Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Daniel Herbig 35

Bixby: Samsung-Assistent bekommt eigenen Button bei Galaxy S8

Samsung

Bild: dpa, Yna

Mit seinem eigenen Sprachassistenten will Samsung Siri, Alexa und Google Now Konkurrenz machen. Bixby soll aber tiefer in Apps integriert werden - und auf dem Galaxy S8 einen Button bekommen.

Samsung hat seinen eigenen Sprachassistenten nun auch offiziell vorgestellt: Er heißt Bixby und wird erstmals auf dem Galaxy S8 zum Einsatz kommen. Bixby soll im Vergleich zu Siri, Alexa und Co. tiefer in Apps integriert werden. Unterstützt eine App Bixby, soll jeder einzelne Menüpunkt per Sprachbefehl anwählbar sein.

Anzeige

Durch die tiefere Integration soll Bixby besser erfassen können, welche Informationen eine App gerade anzeigt und in welchem Zustand das Programm gerade ist. So wird der Assistent auch nahtlos Aktionen fortsetzen können, die über die Toucheingabe begonnen wurden. Samsung sieht Bixby daher als Erweiterung des Touchinterface und nicht nur als bloßen Sprachassistenten.

Laut Samsung soll Bixby außerdem bei unvollständigen Sprachanfragen mehr Toleranz an den Tag legen und den vermeintlichen Auftrag nach bestem Gewissen ausführen. Reichen die Informationen wirklich nicht aus, fragt Bixby beim User einfach nach.

Was Bixby ebenfalls von der Konkurrenz abheben wird: Zumindest auf dem bald erwarteten Samsung Galaxy S8 bekommt der Assistent seinen eigenen Button spendiert. Der Knopf wird sich wie die Lautstärkeregler an der Seite des Smartphones befinden. Ein Druck auf den Button und Bixby horcht auf. Ob sich Bixby auch per Sprachbefehl aktivieren lässt, gibt Samsung noch nicht bekannt.

Große Pläne haben die Südkoreaner mit Bixby auf jeden Fall. In Zukunft soll der Assistent nicht nur das Handy, sondern das gesamte (smarte) Zuhause im Griff haben. Auch in andere Samsung Produkte wie Smart-TVs oder gar Klimaanlage soll Bixby integriert werden. Da der Sprachassistent Cloud-basiert sei, bräuchten die Geräte lediglich eine Internet-Verbindung und eine Möglichkeit Sprachbefehle aufzunehmen.

Um blumige Worte ist Samsung jedenfalls nicht verlegen: "Wir glauben, dass Bixby sich von einer Smartphone-Schnittstelle zu einer Schnittstelle für das Leben entwickeln wird."

(dahe)

35 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Samsung Galaxy S8: Hardware, Release-Termin, Preis - was wir schon jetzt wissen

    Samsung Galaxy S7 edge

    Am Mittwoch enthüllt Samsung das Galaxy S8 öffentlich. Eine Menge Überraschungen wird es dabei wohl nicht mehr geben - viele Informationen sind schon jetzt bekannt.

  2. Highend-Smartphones Samsung Galaxy S8 und S8+: Mehr Display und Desktop-Modus

    Samsung Galaxy S8 und S8+

    Nun sind Galaxy S8 und S8+ offiziell vorgestellt, unser erster Eindruck: So konsequent hat Samsung das Konzept "Großes Display, kompaktes Gehäuse" noch nie umgesetzt. Assistent Bixby bekommt eine eigene Taste, ist aber hierzulande zum Start nicht nutzbar.

  3. Galaxy S8 und S8 Plus: Wie Samsungs iPhone 8-Konkurrent aussieht

    Samsung Galaxy S8 und S8+

    Die Südkoreaner haben ihre beiden High-End-Smartphones vorgestellt, die 2017 gegen Apples nächste Smartphone-Generation zu Felde ziehen sollen. Erster Eindruck: Das Konzept "Großes Display, kompaktes Gehäuse" wurde noch nie so konsequent umgesetzt.

  4. Samsung Galaxy S8 und S8+: Die Vorstellung im Livestream

    Samsung Galaxy S8: Die Vorstellung im Livestream

    Samsung zeigt die Vorstellung des Galaxy S8 und des S8+ im Livestream auf Youtube und auf Facebook. Der Stream startet um 17 Uhr deutscher Zeit.

  1. Ein bisschen Science-Fiction: Samsung Galaxy S8 und S8+ im Test

    Ein bisschen Science-Fiction: Samsung Galaxy S8 und S8+ im Test

    Volltreffer für Samsung: Galaxy S8 und S8+ sind nicht nur die schnellsten Android-Smartphones, die wir jemals im c't-Testlabor hatten. Sie setzen auch optisch Trends. Der Assistent Bixby ist allerdings noch ziemlich peinlich.

  2. Smartphone mit fast nur Bildschirm

    Smartphone mit fast nur Bildschirm

    Das Galaxy S8 von Samsung bringt mehr Displayfläche dank einem fast randlosen Gehäuse.

  3. Künstliche Intelligenz: Drei Firmen, drei Ansätze

    Künstliche Intelligenz: Drei Firmen, drei Ansätze

    Google, Amazon und Apple wollen zum Topunternehmen beim Einsatz von Künstlicher Intelligenz für Endanwender werden. Ihr Vorgehen könnte nicht unterschiedlicher sein.

  1. Fahrbericht: Hyundai Kona 1.0 T-GDI

    Hyundai Kona

    Hyundai Kona und Kia Stonic teilen sich eine Plattform. Beide treten im derzeit stark wachsenden Segment der kleinen SUV an. Wir konnten uns bereits einen ersten Eindruck vom Kona mit dem Basisbenziner verschaffen

  2. Klartext: Praystation

    Klartext

    Nissans GT-R trägt den Ruf eines "Playstation-Autos". Vielleicht liegt das an seiner Historie, vielleicht an der Hightech-Auslegung, auf jeden Fall gibt es nur wenige mechanischere Auto-Erlebnisse, kommentiert Clemens Gleich

  3. Photoshop und die Zukunft der Bildbearbeitung

    Photoshop und die Zukunft der Bildbearbeitung

    Adobe hat auf der Kreativkonferenz Max 2017 Einblicke in die Bildbearbeitung der Zukunft gegeben. Adobe Sensei erstellt Kompositionen nach den Wünschen des Nutzers nahezu automatisch.

  4. Ein sorbisches Bauernopfer und ein unbeschriebenes Blatt

    Vorgezogene Neuwahlen in Sachsen könnten die CDU zur Beantwortung ihrer Gretchenfrage zwingen: Koaliert sie lieber mit der Linkspartei oder lieber mit der AfD?

Anzeige