Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Daniel Herbig 35

Bixby: Samsung-Assistent bekommt eigenen Button bei Galaxy S8

Samsung

Bild: dpa, Yna

Mit seinem eigenen Sprachassistenten will Samsung Siri, Alexa und Google Now Konkurrenz machen. Bixby soll aber tiefer in Apps integriert werden - und auf dem Galaxy S8 einen Button bekommen.

Samsung hat seinen eigenen Sprachassistenten nun auch offiziell vorgestellt: Er heißt Bixby und wird erstmals auf dem Galaxy S8 zum Einsatz kommen. Bixby soll im Vergleich zu Siri, Alexa und Co. tiefer in Apps integriert werden. Unterstützt eine App Bixby, soll jeder einzelne Menüpunkt per Sprachbefehl anwählbar sein.

Durch die tiefere Integration soll Bixby besser erfassen können, welche Informationen eine App gerade anzeigt und in welchem Zustand das Programm gerade ist. So wird der Assistent auch nahtlos Aktionen fortsetzen können, die über die Toucheingabe begonnen wurden. Samsung sieht Bixby daher als Erweiterung des Touchinterface und nicht nur als bloßen Sprachassistenten.

Laut Samsung soll Bixby außerdem bei unvollständigen Sprachanfragen mehr Toleranz an den Tag legen und den vermeintlichen Auftrag nach bestem Gewissen ausführen. Reichen die Informationen wirklich nicht aus, fragt Bixby beim User einfach nach.

Fürs Handy, fürs Leben

Was Bixby ebenfalls von der Konkurrenz abheben wird: Zumindest auf dem bald erwarteten Samsung Galaxy S8 bekommt der Assistent seinen eigenen Button spendiert. Der Knopf wird sich wie die Lautstärkeregler an der Seite des Smartphones befinden. Ein Druck auf den Button und Bixby horcht auf. Ob sich Bixby auch per Sprachbefehl aktivieren lässt, gibt Samsung noch nicht bekannt.

Große Pläne haben die Südkoreaner mit Bixby auf jeden Fall. In Zukunft soll der Assistent nicht nur das Handy, sondern das gesamte (smarte) Zuhause im Griff haben. Auch in andere Samsung Produkte wie Smart-TVs oder gar Klimaanlage soll Bixby integriert werden. Da der Sprachassistent Cloud-basiert sei, bräuchten die Geräte lediglich eine Internet-Verbindung und eine Möglichkeit Sprachbefehle aufzunehmen.

Um blumige Worte ist Samsung jedenfalls nicht verlegen: "Wir glauben, dass Bixby sich von einer Smartphone-Schnittstelle zu einer Schnittstelle für das Leben entwickeln wird."

(dahe)

35 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Samsung Galaxy S8: Hardware, Release-Termin, Preis - was wir schon jetzt wissen

    Samsung Galaxy S7 edge

    Am Mittwoch enthüllt Samsung das Galaxy S8 öffentlich. Eine Menge Überraschungen wird es dabei wohl nicht mehr geben - viele Informationen sind schon jetzt bekannt.

  2. Highend-Smartphones Samsung Galaxy S8 und S8+: Mehr Display und Desktop-Modus

    Samsung Galaxy S8 und S8+

    Nun sind Galaxy S8 und S8+ offiziell vorgestellt, unser erster Eindruck: So konsequent hat Samsung das Konzept "Großes Display, kompaktes Gehäuse" noch nie umgesetzt. Assistent Bixby bekommt eine eigene Taste, ist aber hierzulande zum Start nicht nutzbar.

  3. Samsung Galaxy S8 und S8+: Die Vorstellung im Livestream

    Samsung Galaxy S8: Die Vorstellung im Livestream

    Samsung zeigt die Vorstellung des Galaxy S8 und des S8+ im Livestream auf Youtube und auf Facebook. Der Stream startet um 17 Uhr deutscher Zeit.

  4. Samsung DeX ausprobiert: Praktisches Desktop-Dock für das Galaxy S8

    Samsung DeX ausprobiert: Praktischer Desktop-Dock für das Galaxy S8

    DeX ist eine Ladestation für das S8, mit der sich das Flaggschiff-Smartphone von Samsung mit einem Bildschirm verbinden und per Maus und Tastatur steuern lässt. Taugt das Desktop-Android als Alternative zum PC?

  1. Ein bisschen Science-Fiction: Samsung Galaxy S8 und S8+ im Test

    Ein bisschen Science-Fiction: Samsung Galaxy S8 und S8+ im Test

    Volltreffer für Samsung: Galaxy S8 und S8+ sind nicht nur die schnellsten Android-Smartphones, die wir jemals im c't-Testlabor hatten. Sie setzen auch optisch Trends. Der Assistent Bixby ist allerdings noch ziemlich peinlich.

  2. Smartphone mit fast nur Bildschirm

    Smartphone mit fast nur Bildschirm

    Das Galaxy S8 von Samsung bringt mehr Displayfläche dank einem fast randlosen Gehäuse.

  3. So viel bringt "Edge" beim Galaxy S7

    So viel bringt "Edge" beim Galaxy S7

    Das Samsung Galaxy S7 Edge kostet 100 Euro mehr als das S7, ist größer, hat ein auffälligeres Design und mehr Software. Lohnt sich der Aufpreis?

  1. Test Hyundai i30 1.4 T-GDI

    Hyundai i30 1.4 T-GDI

    Der Hyundai i30 wurde in Rüsselsheim entwickelt und will zur echten Alternative in der Kompaktklasse werden. Müssen sich die Platzhirsche VW Golf, Opel Astra und Ford Focus jetzt warm anziehen oder bleibt noch Vorsprung vor die Europäer?

  2. Euro4-normgerechte Honda CRF 1000 L Africa Twin

    Honda CRF 1000 L Africa Twin

    Die Reiseenduro hat sich bei ihrem Debüt letztes Jahr auf Anhieb auf Platz fünf der Zulassungsstatistik etabliert, doch erfüllte sie lediglich die Euro3. Jetzt hat hat sie Honda der aktuellen Euro4 konform aufgerüstet. Kann sie damit das hohe Level des letzten Jahres halten?

  3. Unicode 10 mit 56 neuen Emojis – einer kotzt

    Unicode 10

    Unicode 10 bringt 56 neue Emojis, darunter Feen, Vampire, Zauberer – und ein kotzendes Gesicht. Der internationale Standard enthält außerdem neue Schriftsysteme von weniger verbreiteten Sprachen.

  4. Oberverwaltungsgericht: Vorratsdatenspeicherung ist europarechtswidrig

    Oberverwaltungsgericht Köln: Vorratsdatenspeicherung ist europarechtswidrig

    Wenige Tage bevor die Provider damit beginnen müssen, Daten zu ihren Nutzern wochenlang zu speichern, hat das Oberverwaltungsgericht NRW die Neuregelung der Vorratsdatenspeicherung nun kassiert. Sie widerspreche aktuellem Europarecht.

Anzeige