Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Sven-Olaf Suhl 49

Bericht: IBM prüft Übernahme von Blackberry Enterprise Server

IBM interessiert sich für Teile des angeschlagenen Blackberry-Herstellers Research in Motion RIM: Wie die US-Finanznachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf zwei mit den Vorgängen vertraute Personen berichtet, hat Big Blue bei den Kanadiern inoffiziell Interesse am Erwerb der Sparte Blackberry Enterprise Server angemeldet.

Diese Anwendung wird zum Beispiel von Firmen geschätzt, die mit ihren Außendienstlern über gesicherte Verbindungen E-Mails austauschen wollen, ohne befürchten zu müssen, dass Wettbewerber interne Informationen mitlesen können. Dem Bericht zufolge erzielte RIM mit seinem "Kronjuwel" im vergangen Jahr einen Umsatz von 4,1 Milliarden US-Dollar.

Im Gegensatz dazu bescheren die derzeit verfügbaren Blackberry-Endgeräte, die nicht ansatzweise mit dem Erfolg von iOS- und Android-Smartphones Schritt halten können, ihrem Anbieter herbe Verluste. Bloomberg zufolge sind keine Kaufinteressenten für das Endgerätegeschäft oder die Fertigungsstätten von RIM in Sicht. Hingegen würde eine Integration von Blackberry Enterprise Server gut zur Strategie von IBM passen, die Abhängigkeit vom Hardwaregeschäft zu verringern und sich als Diensteanbieter für Unternehmen zu positionieren.

Stellungnahmen zu der Meldung liegen zur Stunde weder von RIM noch von IBM vor. Auch lässt der Bloomberg-Bericht einen anderen Bereich von RIM unerwähnt, der bei einer möglichen "Filetierung" des Konzerns von Interesse wäre: Mit QNX gehört seit 2010 eine gleichfalls in Kanada beheimate Softwareschmiede zu Research in Motion, die sich seit den 1980er Jahren mit Embedded-Systemen im Bereich Automotive und Medizintechnik einen Namen gemacht hat.

Die Integration von Apps in Automobile gilt als besonders anspruchsvoll, da ausgeschlossen sein muss, dass fehlerhafte oder virenbehaftete Infotainment-Programme die Verkehrssicherheit von Pkw beeinträchtigen. Womöglich gelingt RIM dank dieses Asset und dem neuen Betriebssystem BB10 doch noch aus eigener Kraft die Wende zum Besseren. (ssu)

49 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. BlackBerry nennt jetzt alles anders

    BlackBerry nennt jetzt alles anders

    Um den Schwenk vom Smartphone-Hersteller zum Softwareanbieter zu vollziehen, benennt BlackBerry sämtliche Produkte um. Die Marken Good und Watchdox verschwinden. In Zukunft heißt alles BlackBerry.

  2. Wie BlackBerry half, zwei Mafia-Zellen aufzudecken

    Blackberry

    Konzernchef John Chen hatte Ende vorigen Jahres klargestellt, dass BlackBerry keine Kriminellen deckt. Nun wird in einem Bericht erklärt, wie BlackBerry der kanadischen Polizei half, zwei Mafia-Zellen zu beobachten.

  3. Viele Nutzer des BlackBerry DTEK50 warten vergeblich auf Sicherheitsupdates

    BlackBerry liefert keine Updates für DTEK50

    Die Android-Smartphones von BlackBerry sollen angeblich besonders sicher sein, doch viele Käufer des Modells DTEK50 erhalten keine Patches. Das Problem hängt offenbar mit dem Vertriebsweg zusammen.

  4. Apple setzt beim "iCar"-Projekt angeblich aufs autonome Fahren

    Tesla

    Der neue Abteilungschef Bob Mansfield ändert anscheinend die Richtung bei Apples Autoprojekt. Dazu passt, dass der Gründer von QNX nun nach Cupertino wechselt.

  1. Apple: Interesse an Sportwagen-Firma McLaren?

    Apple: Interesse an Sportwagen-Firma McLaren?

    Apple zeigt nach Informationen der Financial Times Interesse an dem britischen Sportwagen-Anbieter McLaren. Im Gespräch seien eine komplette Übernahme oder eine strategische Beteiligung. Die Gespräche hätten bereits vor einigen Monaten begonnen

  2. Wahabitenkönig gibt barhäuptiger Melania die Hand

    Während Donald Trump auf Staatsbesuch in Saudi-Arabien weilt, kolportieren die New York Times, die Washington Post und CNN neue Gerüchte zur Russlandaffäre

  3. c't uplink 11.3: WhatsApp-Verschlüsselung, Heim-Server, Virtual Reality

    c't uplink 11.3: WhatsApp-Verschlüsselung, Heim-Server, Virtual Reality

    In der jüngsten Folge unseres Podcasts aus Nerdistan gucken wir uns die Verschlüsselung von WhatsApp an. Außerdem sprechen wir über praktische Server für Zuhause und die neuen Virtual-Reality-Brillen.

  1. Mercedes F 700: Motorischer Zwitter in der Praxis

    Er schlägt die Brücke zwischen Diesel- und Ottomotor, lässt sich von einem Elektromotor sanft unterstützen und kommt mit 5,3 Liter Benzin aus. Wir konnten erste Fahreindrücke mit dem luxuriösen Forschungsfahrzeug Mercedes F 700 sammeln

  2. Fahrbericht Triumph Street Triple S / R / RS

    Fahrbericht Triumph Street Triple S / R / RS

    Triumph hat seine sehr beliebte Street Triple 675 erneuert und den Dreizylinder auf 765 Kubikzentimeter aufgestockt. Wir hatten die Möglichkeit, alle drei Modelle - S, R und RS - im direkten Vergleich zu testen. So sehr sich die drei Versionen auch ähneln, so unterschiedlich sind sie in ihrer Performance

  3. Von der Leyen schickt Militärgeheimdienst gegen wütenden Bundeswehroffizier

    Seit ihrer Kritik an der "Führungsschwäche" der Bundeswehr scheint es bei den Offizieren zu rumoren, von der Leyen ist unter Druck

  4. "Today at Apple" gestartet: Volle Apple-Läden werden noch voller

    "Today at Apple" gestartet: Volle Apple-Läden werden noch voller

    Am Wochenende begann Apple mit einem umfangreichen Veranstaltungs- und Seminarprogramm in seinen mittlerweile fast 500 Stores. Für "normale" Besucher kann es laut werden.

Anzeige