Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.684.054 Produkten

Volker Briegleb 278

Barnes & Noble: Microsofts gegen Android vorgebrachte Patente "trivial", "ungültig"

Die Nook-Tablets und -E-Book-Reader von Barnes & Noble arbeiten mit Android
Die Nook-Tablets und -E-Book-Reader von Barnes & Noble arbeiten mit Android

Der US-Buchhändler Barnes & Noble (B&N) hält die von Microsoft gegen seine Nook-Reader in Stellung gebrachten Patente für "trivial" und weitgehend ungültig. Das geht aus Dokumenten hervor, die das US-Portal Groklaw veröffentlicht hat. Microsoft hatte B&N im März verklagt, mit dem Android-Gerät Nook Color insgesamt fünf Patente zu verletzen. Anfang November ging der Buchhändler in die Gegenoffensive und schaltete die US-Kartellbehörden ein. B&N wirft Microsoft vor, mit einer Kampagne gegen Android und Open Source den Wettbewerb zu behindern.

In einem ausführlichen Schreiben (PDF-Datei) an die Wettbewerbsaufsicht im US-Justizministerium legt B&N seine Ansicht dar, dass die von Microsoft vorgebrachten Patente allgemeine Techniken eines Computersystems beschreiben und darüber hinaus ungültig sind: "Die von Microsoft gegen Barnes & Noble vorgebrachten Patente […] sind nichts anderes als triviale Umsetzungen bekannter, unwesentlicher Merkmale eines Betriebssystems", heißt es in dem Schreiben. Zudem gibt B&N in dem Schreiben für die von Microsoft patentierten Verfahren jeweils Beispiele für ältere Erfindungen (Prior Art). B&N wirft Microsoft vor, "prohibitiv hohe Lizenzgebühren" zu verlangen und im Endeffekt ein "Veto-Recht" über die Features von Android geltend zu machen.

Anzeige

Dem Schreiben zufolge geht es in dem von Microsoft angestrengten Rechtsstreit um fünf US-Patente (bislang vereinbarte Microsoft mit den Android-Lizenznehmern in der Regel Stillschweigen über die Höhe der Lizenzzahlung und die betroffenen Patente):

Im Vorfeld des Verfahrens hatte Mircrosoft gegenüber B&N weitere Patente ins Feld geführt, die aber nicht Gegenstand der Klage sind:

Microsoft bringt seine Patente gegen zahlreiche Android-Hersteller in Stellung. Bisher zahlen zahlreiche Unternehmen – darunter auch die Branchengrößen Samsung und HTC – für ihre Android-Geräte an Microsoft. Der US-Softwarekonzern sagt selbst, dass die halbe Android-Welt für Microsoft-Patente zahlt. Zuletzt hat auch der chinesische Hersteller Huawei, der auf die westlichen Märkte drängt, Verhandlungen mit Redmond aufgenommen. Analysten schätzen, dass der US-Konzern aus Lizenzzahlungen von Android-Herstellern im laufenden Geschäftsjahr fast eine halbe Milliarde US-Dollar einnehmen dürfte. Die Lizenzgebühren pro Gerät werden auf 3 bis 6 US-Dollar geschätzt. (vbr)

278 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Amazon-Drohnen sollen E-Fahrzeuge unterwegs aufladen

    Zeichnung eines Autos, einer Dockingstation am Dach und eines Baums

    Flug- und andere -drohnen sollen zu Elektrofahrzeuge eilen, um selbige mit Energie zu versorgen. Das hat sich Amazon in den USA patentieren lassen.

  2. Amazon: Zur Drohnenlieferung ein fliegendes Warenhaus

    Amazon: Zur Drohnenlieferung ein fliegendes Warenhaus

    Amazon hat in den USA ein Patent auf fliegende Warenhäuser erhalten. Luftschiffe sollen Waren vorhalten, die dann von Drohnen stante pede direkt zum Kunden geliefert werden.

  3. Patentdrohung: Mac-Fenstermanager Moom stellt Verkauf vorübergehend ein

    Moom

    Wegen des Vorwurfs einer Patentverletzung hat der Entwickler das populäre Mac-Tool zur Platzierung von Fenstern zwischenzeitlich aus dem Verkauf genommen – es soll in Kürze auch in den Mac App Store zurückkehren.

  4. Neue Details zu Facebooks kommender AR-Brille

    Neue Details zu Facebooks kommender AR-Brille

    Ein jetzt veröffentlichtes US-Patent gibt einen tieferen Einblick in die Technik der derzeit von Oculus für Facebook entwickelten Mixed-/Augumented-Reality-Brillen.

  1. Amazon-Drohnen sollen E-Autos unterwegs aufladen

    Amazon-Drohnen sollen E-Autos unterwegs aufladen

    Flug- und andere -drohnen sollen zu Elektrofahrzeuge eilen, um selbige mit Energie zu versorgen. Das hat sich Amazon in den USA patentieren lassen.

  2. Zukunft der Flugreise für die Holzklasse

    Die Ökonomie der räumlichen Verdichtung zum optimierten Sitzen

  3. Pokémon Go und die CIA

    Bei manchen entsteht der Verdacht, US-Geheimdienste könnten ihre Finger im Spiel haben, ganz abseitig wäre dies nicht

  1. Fahrbericht: Ford Expedition 2018

    Ford Expedition

    In den USA herrschen, was die richtige Fahrzeuggröße angeht, vielfach andere Vorstellungen als in Europa. Ein Ausflug mit dem für europäische Verhältnisse riesigen, auf dem US-Markt recht populären Ford Expedition 2018 zeigt dies eindrücklich

  2. Missing Link: Von Maschinenethik und vom Datenschatz der Therapie- und Pflegeroboter

    Missing Link: Von Maschinenethik und Datenschatz der Therapie- und Pflegeroboter

    "Wie groß wäre das Interesse an den Daten von Michael Schumacher!" Roboter in Pflege und Therapie stellen uns vor ganz neue Probleme, was die Ethik im Robotereinsatz und den Datenschutz angeht, meint der Wirtschaftsinformatiker und Ethiker Oliver Bendel.

  3. Plagiats-Jägerin: Kaum Fortschritte im Kampf gegen Ideen-Klau bei Doktorarbeiten

    Schavan

    Weil die frühere Bildungsministerin Annette Schavan in ihrer Doktorarbeit plagiiert hat, trat sie vor fünf Jahren zurück. Was hat sich seitdem an den Unis getan?

  4. Neuer Miniaturisierungsrekord bei Delta-Robotern

    Neuer Miniaturisierungsrekord bei Delta-Robotern

    Forscher der Harvard University haben Industrieroboter auf eine Größe von wenigen Millimetern geschrumpft.

Anzeige