Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.681.728 Produkten

Andreas Wilkens 160

Autonomes Fahren: General Motors will lenkradlos testen

Autonomes Fahren: General Motors will lenkradlos testen

Blick in das Cockpit des Cruise AV

Bild: General Motors

2019 will General Motors autonome Autos auf die Straßen US-amerikanischer Städte schicken, die kein Lenkrad und keine Pedale haben.

General Motors meint, es sei mit seinen autonomen Autos so weit, sie nicht mit einem Lenkrad, Pedalen oder anderen manuellen Kontrollmöglichkeiten ausstatten zu müssen. Der Autokonzern hat eigenen Angaben zufolge das US-Verkehrsministerium um eine Ausnahmegenehmigung gebeten, die Fahrzeuge öffentlich testen zu können, ohne dass ein eigentlicher Fahrer an Bord ist. Die Tests sollen im nächsten Jahr laufen.

Anzeige
GM-Testwagen
GM-Testwagen (Bild: General Motors)

Bisher verlangen die Regeln, dass während Testfahrten stets ein geschulter Testpilot aufpasst und gegebenenfalls eingreift. General Motors meint, die vierte Generation seiner "Cruise AV" genannten Autos auf Basis des Chevrolet Bolt seien technisch derart reif, dass sie ohne Aufpasser auskommen. Bisher werden die Cruise-Autos mit Fahrer in San Francisco und Phoenix getestet.

Bisher erlauben die US-Bundesstaaten Michigan, North Carolina, Tennessee, Georgia, Texas, Colorado und Nevada Tests mit Autos ohne Lenkrad und Pedale. Kalifornien, Heimat vieler Hightech-Unternehmen, ist auf dem Weg, fahrerlose autonome Autos für den Straßenverkehr zuzulassen. Momentan läuft dazu eine Anhörungsphase, die neuen Regeln könnten dieses Jahr im Mai in Kraft treten. Insbesondere die Alphabet-Tochter Waymo hatte darauf gedrängt, die Regeln zu ändern, da sie darin ein Innovationshemmnis sieht.

Darauf hat auch das US-amerikanische Repräsentantenhaus reagiert. Mit einem im September 2017 verabschiedeten Gesetz will es dafür sorgen, dass der Flickenteppich verschiedener Bestimmungen in den Bundesstaaten vereinheitlicht wird. Der Self Drive Act oder ein ähnlicher Gesetzentwurf müssen noch den Senat passieren, bevor die Regeln so oder in überarbeiteter Form in Kraft treten könnten.

Blick in den Innenraum eines autonomen Autos, wie es sich GM vorstellt. – Quelle: General Motors

(anw)

160 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Autonome Autos: Kalifornien lässt lenkradlose Pkw zu

    Autonome Autos: Kalifornien lässt lenkradlose Pkw zu

    Die kalifornische Verkehrsbehörde hat neue Regeln vorgelegt, die Unternehmen wie Googles Waymo erfreuen dürften.

  2. GM-Tochter Cruise Automation testet autonome E-Taxis

    GM-Tochter Cruise Automation testet autonome E-Taxis

    Mitarbeiter der GM-Tochter Cruise Automation sind in San Francisco mit autonomen Chevrolet Bolt EV unterwegs.

  3. Portland dient sich als Stadt für autonomes Fahren an

    Portland dient sich als Stadt für autonomes Fahren an

    Portland im US-Bundesstaat Oregon will Entwicklern autonomer Autos günstige Bedingungen bieten und vollautomatische Fahrten erlauben.

  4. Autonome Autos: US-Abgeordnete wollen 100.000 Testfahrzeuge auf die Straße lassen

    Autonome Autos: US-Abgeordnete wollen 100.000 Testfahrzeuge auf die Straße lassen

    Das US-Repräsentantenhaus hat einen "Self Drive Act" beschlossen, wonach die allgemeinen Sicherheitsbestimmungen für Probeläufe mit hochautomatisierten Fahrzeuge gelockert werden sollen. Die Bundesstaaten bleiben weitgehend außen vor.

  1. Hardware für autonomes Fahren in allen Teslas

    Hardware für autonomes Fahren in allen Teslas

    Der Elektroauto-Hersteller Tesla will als erster Hersteller seine gesamte künftigen Modellpalette mit einem autonomen Modus ausstatten. Dafür werden alle neu produzierten Autos mit der nötigen Technik ausgerrüstet. Die Software dazu solle später schrittweise freigeschaltet werden

  2. Obama: Sicherheits-Checkliste für Autonome Kfz

    Obama: Sicherheits-Checkliste für Autonome Kfz

    Das Weiße Haus hat sich für eine behutsame Regulierung bei selbstfahrenden Autos entschieden. Statt starrer Vorschriften, gibt es einen Fragebogen, in dem Hersteller über Sicherheitsmaßnahmen und den Umgang mit Daten informieren sollen

  3. GM und Lyft wollen Roboter-Taxis testen

    General Motors will laut einem Zeitungsbericht binnen eines Jahres gemeinsam mit dem Uber-Rivalen Lyft selbstfahrende Taxis in einer Stadt testen. Fahrer sollen dabei zwar zunächst am Steuer sitzen, aber die Steuerung möglichst dem Computer überlassen

  1. Perry Rhodan wird 50

    Pabel-Moewig feiert das Jubiläum des Science-Fiction-Helden mit dem Beginn eines neuen Handlungsabschnitts, einer WeltCon und der Veröffentlichung aller bisher erschienenen Hefte als eBooks

  2. Chinas und Südkoreas Vorgehen gegen Bitcoin lässt Kurse stürzen

    Bitcoin

    Angesichts des hohen Energieverbrauchs gehen China und Südkorea verstärkt gegen Bitcoin-Mining vor. Die Regulierungsbemühungen der beiden asiatischen Staaten lassen den Kurs der digitalen Währung offenbar nun einbrechen.

  3. Meltdown und Spectre: CPU-Sicherheitslücken handeln Apple Sammelklage ein

    Apple iPhone

    Apple habe iPhones trotz eines "Design-Defektes" in den hauseigenen ARM-basierten Prozessoren wissentlich weiter verkauft, lautet der Vorwurf der Kläger – eine "effektive Reparatur" des Problems gebe es nicht.

  4. Iiyama ProLite XB2779QQS-S1: Günstiges 5K-Display mit IPS-Panel ab 760 Euro

    iiyama ProLite XB2779QQS-S1: Günstiges 5K-Display mit IPS-Panel für 760 Euro

    27-Zoll-Display mit 5K-Auflösung und IPS-Panel: Iiyamas neuer Hi-Res-Computermonitor ist wesentlich günstiger als die Konkurrenz und bereits ab 760 Euro gelistet.

Anzeige