Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

239

Apple will Apps den Zugriff auf iPhone-Adressbücher erschweren Update

Apple spricht nach der Aufregung um das heimliche Kopieren von iPhone-Adressbüchern durch mehrere populäre Apps ein Machtwort: Künftig soll der Zugriff auf Kontaktlisten nur mit ausdrücklicher Zustimmung eines Nutzers möglich sein. "Apps, die Kontaktdaten von Nutzern ohne deren vorherige Zustimmung sammeln oder übertragen, verletzen unsere Richtlinien", sagte ein Apple-Sprecher dem Online-Dienst CNET am Mittwoch.

Das Online-Netzwerk Path war vor Kurzem dabei erwischt worden, dass seine iPhone-App heimlich das gesamte Adressbuch eines Nutzers auf Server des Unternehmens hochlud. Path rechtfertigte sich damit, dass auf diese Weise die Suche nach Bekannten bei dem Netzwerk erleichtert werde. Nach einem Aufschrei in der Fachpresse entschuldigte sich Path und holt jetzt die Zustimmung der Nutzer ein.

In den Tagen darauf fanden sich immer weitere Apps, die ähnlich vorzugehen scheinen. Dazu zählen Twitter, Foursquare und Foodspotting. Entsprechend wurde Kritik an Apple laut, weil dies überhaupt möglich sei. In einer künftigen Version der Software werde – wie bereits bei Geoinformationen üblich – der Zugriff von Apps auf Kontaktlisten grundsätzlich nur mit Zustimmung des Nutzers möglich sein, sagte daraufhin der Apple-Sprecher CNET.

Update: Apple reagiert mit dem Schritt offenbar indirekt auch auf ein Schreiben mehrerer US-Kongressabgeordneter, die Aufklärung forderten. In dem Brief geht es unterdessen nicht nur um das Adressbuch-Problem. Auch die Auslesbarkeit des iOS-Fotoalbums ohne Nachfrage wird als problematisch bezeichnet. (Mit Material von dpa) / (jo)

239 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Apple wirft iPhone-Tastatur mit Überweisungsfunktion raus

    Apple wirft iPhone-Tastatur mit Ãœberweisungsfunktion raus

    Die iOS-Tastatur einer australischen Bank ermöglicht Kunden, Geldbeträge in beliebigen Apps an andere Nutzer zu schicken – Apple hat diese Funktion nun untersagt. Mit iOS 11 führt der Konzern eine Überweisungsfunktion in iMessage ein.

  2. Apple: iWork wird teamfähig

    iWork wird teamfähig

    Apple hat angekündigt, die Programme Pages, Numbers und Keynote fit für parallele Bearbeitung durch mehrere Nutzer zu machen. Weitere Details blieb das Unternehmen schuldig.

  3. Apple plant angeblich neues Gesundheits-Gadget

    Apple-Watch

    2017 will Apple ein neues Wearable-Gerät auf den Markt bringen, über das Kunden verschiedene Messwerte wie Veränderungen beim Blutzuckerspiegel erfassen können, schreibt eine taiwanische Zeitung.

  4. Apple-Store-App erhält angeblich personalisierte Einkaufsempfehlungen

    Apple Store App

    Die Shopping-App des iPhone-Konzerns soll Nutzern künftig Produkte basierend auf ihrer Einkaufshistorie vorschlagen.

  1. c't uplink 13.6: iPhone 7 ohne Kopfhörerbuchse, Web-Hoster, Amazon Dash & Echo

    c't uplink 13.6: iPhone 7 ohne Kopfhörerbuchse, Web-Hoster, Amazon Dash & Echo

    In der jüngsten Folge unseres Podcasts blicken wir noch einmal auf das neue iPhone 7 und für wen es interessant ist. Außerdem haben wir Web-Hoster verglichen und uns Amazons Dash-Buttons angesehen, genau wie Alexa, die jetzt auch Deutsch kann.

  2. c't uplink 13.7: Nougat, Metal und die Jagd nach dem verlorenen Analogsignal

    c't uplink 13.7: Nougat, Metal und die Jagd nach dem verlorenen Analogsignal

    Im jüngsten c't uplink gucken wir noch einmal auf die aktuellste Android-Version und den neuen Google-Messenger Allo. Danach bewerten wir, was Apple für sein Metal verspricht und erklären, wie wir das vermisste Analogsignal des iPhone 7 gefunden haben.

  3. Textklassifikation mit Elasticsearch

    Textklassifikation mit Elasticsearch

    Die Suchmaschine Elasticsearch ist weitverbreitet und auch als Analytics-Tool bekannt. Dass sie sich auch fürs Text-Mining einsetzen lässt, ist vielen hingegen weniger vertraut. Dieser Artikel stellt deswegen die Klassifikation von Texten mit Elasticsearch vor.

  1. NASA-Sonde Cassini: Magnetfeld des Saturn bleibt rätselhaft

    NASA-Sonde Cassini: Magnetfeld des Saturn bleibt rätselhaft

    Nur beim Saturn sind Rotationsachse und Magnetfeldachse fast absolut parallel. Auch Cassini hat keine Abweichung gefunden, die ausreicht um die Existenz des Magnetfelds nach gegenwärtigem Wissensstand zu erklären.

  2. Mehr Speicherplatz: Seagate stellt HAMR-Festplatten für Ende 2016 in Ausicht

    Perpendicular vs HAMR Recording

    Die nächste Evolution in der Festplattentechnik deutet sich an: Seagate will Ende kommenden Jahres die ersten Festplatten an Pilotkunden ausliefern, die mit Heat Assisted Magnetic Recording arbeiten. Bis 2025 soll es Festplatten mit 100 TByte geben.

  3. Umfrage: Anwender sollen Standard-Anwendungen in Ubuntu 18.04 wählen

    Anwender sollen Standard-Anwendungen in Ubuntu 18.04 bestimmen

    Canonical will wissen, welche Anwendungen die Ubuntu-Nutzer bevorzugen. In einer offenen Umfrage können Anwender in insgesamt 14 Kategorien wählen, welche Applikationen in Ubuntu 18.04 LTS als Standard mitgeliefert werden sollen.

  4. photokina: Neustart bei der weltgrößten Fotomesse

    Interview mit photokina-Manager Christoph Menke: Neustart bei der weltgrößten Fotomesse

    Die photokina wird modernisiert: Unter anderem soll die Fachmesse mit neuem Termin im Mai, weniger Messetagen und jährlichem Turnus attraktiver werden. Für den Veranstalter steht viel auf dem Spiel. Ein Interview mit photokina-Manager Christoph Menke.

Anzeige