Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Daniel Berger 87

Anytime: Arbeitet Amazon an einem WhatsApp-Konkurrenten?

Anytime: Arbeitet Amazon an einem WhatsApp-Konkurrenten?

Bild: AFTVnews

Neue Konkurrenz für WhatsApp und Facebook Messenger? Angeblich arbeitet Amazon an einer eigenen Messaging-Plattform: Anytime soll "kostenlos, schnell und immer sicher" sein.

Angeblich arbeitet Amazon an einem WhatsApp-Konkurrenten namens Anytime. Wie AFTVnews berichtet, soll Amazon eine Kundenumfrage verschickt haben, die gewünschte Funktionen bei einer Messaging-App abfragt. Es sei unklar, wie weit der Service bereits entwickelt ist, die Umfrage würde aber andeuten, dass es sich um ein fertiges Produkt handle, so ein Informant gegenüber AFTVnews.

Aus veröffentlichten Screenshots geht hervor, dass die Anytime-App auf Mobilgeräten, Smartwatches und Desktop-PCs erscheinen soll. Die Nachrichten sollen verschlüsselt sein, außerdem unterstützt die App offenbar auch Sprach- und Video-Anrufe.

Ein Screenshot gibt Hinweise auf die Funktionen eines möglichen Amazon-Messengers.
Ein Screenshot gibt Hinweise auf die Funktionen eines möglichen Amazon-Messengers. Vergrößern
Bild: AFTVnews

Anytime sei "kostenlos, schnell und immer sicher", ist auf einem der Screenshots zu lesen. Anders als bei WhatsApp brauchen Anytime-Nutzer keine Telefonnummern, um mit anderen zu chatten: "Erreiche deine Freunde, indem du ihren Namens verwendest. Keine Nummer nötig." Wie TechCrunch allerdings auffiel, enthält der Text mindestens einen Schreibfehler: Bei "encrypt" (verschlüsseln) fehlt das "p". Die Schlampigkeit könnte auf einen Fake hindeuten, warnt TechCrunch. Amazon wollte die "Spekulationen nicht kommentieren", erklärte das Unternehmen gegenüber heise online.

Messenger überall

Dass Amazon in den Messenger-Markt einsteigt, wäre nicht überraschend: Schließlich gehören WhatsApp, der Facebook-Messenger oder WeChat weltweit zu den populärsten Apps. Nutzer kommunizieren mit den Diensten längst nicht mehr nur mit Freunden, sondern auch mit Unternehmen. Am weitesten hat sich der chinesische Messenger WeChat zur Plattform entwickelt: Über den Messenger bestellen die Nutzer etwa Pizzas und Taxis. Auch Facebook baut seinen Messenger mehr und mehr zur Anwendungsplattform aus.

Was Messenger angeht, ist Amazon nicht unerfahren: Erst vor kurzem stellte Amazon-Tochter AWS mit Chime eine App für Videokonferenzen für Firmen vor. Seine Alexa-Geräte hat Amazon mit einer Messaging-Funktion ausgestattet, auch Sprachanrufe sind etwa mit Amazon Echo möglich. (dbe)

87 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Google veröffentlicht intelligenten Messenger Allo

    Google veröffentlicht intelligenten Messenger Allo

    Ein wenig WhatsApp, ein wenig Google Now: Googles neuer Messenger soll den Benutzer mit smarten Funktionen unterstützen.

  2. Analyse zu Messenger-Konkurrenten RCS: Wird nur was, wenn alle mitziehen

    Analyse zu RCS: Wird nur was, wenn alle mitziehen

    Der Mobilfunkverband GSMA hat auf dem MWC den Messenger-Standard "Universal Profile" vorgestellt und zeigt sich überzeugt von den Möglichkeiten des neuen Messenger-Standards. Doch einige Fragen bleiben noch offen.

  3. Datenschutzbeauftragter verbietet Facebook WhatsApp-Datenabgleich

    WhatsApp-Logo

    Mit einer Anordnung will Hamburgs Datenschutzbeauftragter Johannes Caspar Facebook untersagen, Daten von deutschen Whatsapp-Nutzern zu speichern. Bereits übertragene Daten müssten gelöscht werden.

  4. Google will Android zum universellen Empfänger für Messenger machen

    Google will Android zum universellen Empfänger für Messenger machen

    Auf seiner Developer-Seite hat Google eine erste Vorschau einer geplanten Funktion in Android angekündigt, die Nachrichten von Messengern empfängt und anzeigt, ohne dass die passende App installiert sein muss.

  1. Mastodon, Friendi.ca, Hubzilla, WeChat, Akasha

    Mehr Twitter- und Facebook-Alternativen nach dem NetzDG

  2. Kann WeChat den Westen erobern?

    Kann WeChat den Westen erobern?

    In China geht ohne den Kommunikationsdienst des Internetriesen Tencent fast nichts mehr. In Europa und den USA ist WeChat dagegen fast unbekannt.

  3. Neuerungen mit fadem Beigeschmack

    Einen Schritt vor, zwei zurück – so könnte man die Entwicklungen für die neue WhatsApp-Version zusammenfassen.

  1. Telecom-Zusammenschluss NGENA will das Anbieten internationaler VPN erleichtern

    Telecom-Zusammenschluss NGENA will das Anbieten internationaler VPN erleichtern

    Die NGENA verbindet die Netze mehrerer nationaler Telecom-Anbieter. Ziel des Zusammenschluss ist es, Kunden über Software-Defined Networking schnell internationale VPN-Verbindungen bereitstellen zu können.

  2. Nicht Werte bestimmen Merkels Politik, sondern Interessen

    Wegen ihrer Unfähigkeit zur Politik-Analyse haben viele große Medien am wahrscheinlichen Wahlerfolg von Angela Merkel und dem Aufstieg der AfD einen großen Anteil

  3. AfD: Keiner kann mehr sagen, von alldem nichts gewusst zu haben

    Muss die AfD inzwischen als eine Nazipartei bezeichnet werden, da sie immer offener an nationalsozialistische Ideologie anknüpft?

  4. Erdogans militarisierte Außenpolitik irritiert den Westen

    Türkische Truppen sind in Somalia, Katar, Nordirak, Nordsyrien, Afghanistan, Nordzypern, Aserbaidschan und vor der Küste des Libanon stationiert

Anzeige