Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Jörg Wirtgen 244

Android O: Diese Geräte bekommen ein Update Update

Android O: Diese Geräte bekommen ein Update

Bisher haben wenige Hersteller gesagt, welche Geräte ein Update auf Android O bekommen, obwohl das nächste Android schon bald erscheinen wird. Neuster Zugang ist das Sony Xperia XZ1, und auch ein neues Feature wurde bekannt.

Anzeige
LG Electronics G6 H870 schwarz
LG Electronics G6 H870 schwarz ab € 391,46

Gerüchten zufolge will Google die nächste Android-Version noch diese Woche vorstellen. Man darf gespannt sein, denn obwohl viele technische Neuerungen schon länger bekannt sind, lupft Google manchmal im letzten Moment noch eine Überraschung aus dem Hut. So wurde jetzt erst eine neue Technik zum Speichersparen bekannt, mehr dazu unten.

Anzeige

Zudem fehlen zwei weitere Details, erstens die süße Nebensache: für welche Nascherei das O im Codenamen Android O steht. Und zweitens die Update-Pläne der Hersteller, denn eines bleibt unverändert: Das Update auf Android O muss vom Gerätehersteller für jedes einzelne Smartphone-Modell angepasst und veröffentlicht werden. Auch die neue Hardware-Abstraktionsebene des Project Treble ändert daran nichts, sondern verringert nur den Aufwand für den Hersteller; zumal kommt Treble erst auf Geräte, die mit Android O ausgeliefert werden.

[Update 9.8.] Liste der Updates aus der Übersicht der Neuerungen von Android O in Bilderstrecke ausgelagert auf Wunsch der Leser. [/Update] Neuster Zugang ist das noch gar nicht vorgestellte Sony Xperia XZ1.

Zuerst bekamen bislang immer die Geräte von Google selbst das Update, die übrigen Hersteller müssen warten, bis Google den Sourcecode freigibt. Das dauert immer einige Wochen, und dann erst können die Hersteller mit ihren Anpassungen beginnen. Einige Hersteller arbeiten an Developer-Versionen oder sind als Produzent der Pixel- oder Nexus-Modelle näher an Google, hier könnte es für einige Modelle schneller gehen. Doch im Allgemeinen ist frühestens zwei Monate nach Googles offiziellem Start von Android O mit ersten Updates anderer Hersteller zu rechnen. Weil diese nicht an allen ihren Geräten parallel arbeiten, werden einige Updates noch deutlich länger auf sich warten lassen.

Wie Arstechnica in der Android-Dokumentation gefunden hat, wird Android O auch dann Firmware-Updates – etwa die monatlichen Security-Updates – herunterladen können, wenn der interne Speicher gar nicht mehr genug Platz für die auch mal über ein Gigabyte große Update-Datei hat. Der Trick dazu funktioniert aber nur auf Geräten mit vorinstalliertem Android 7 oder 8. Diese haben nämlich zwei System-Partitionen, die den Update-Vorgang beschleunigen sollen: Android 7 führt den Download und die Installation eines Updates im Hintergrund in die zweite System-Partition durch und bootet dann ohne Verzögerung in diese Partition.

Android 8 geht nun einen Schritt weiter und speichert die Update-Datei gar nicht mehr ab, sondern installiert sie direkt beim Download in die zweite Partition. Der Download dauert dadurch vielleicht etwas länger, aber den Nutzern bleibt erspart, ihre bis zum letzten Gigabyte mit Apps, Fotos oder Videos vollgestopften Geräte erst einmal aufzuräumen. Nur für ein paar Metadaten im Umfang von etwa 100 KByte muss laut Google noch Platz sein.

(jow)

244 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Android 8 ist da: Das O steht für Oreo

    Android 8: Das O steht für !!!

    Google hat Android 8 veröffentlicht, Codename Oreo. Zuerst landet es auf den hauseigenen Smartphones und Tablets, andere Hersteller dürften in den kommenden Wochen folgen.

  2. Android-Verteilung: Android 7 wächst am stärksten, bleibt auf vorletztem Platz

    Android-Verteilung: Android 7 wächst am stärksten, bleibt auf letztem Platz

    Die meisten Android-Geräte laufen laut Googles monatlicher Statistik weiterhin mit Android 6, der Anteil nimmt sogar noch leicht zu. Danach folgen Android 5 und Android 4, und danach kommt erst das aktuelle Android 7.

  3. Google I/O: Betaphase von Android O beginnt

    Google I/O:

    Google zeigt Details zur automatischen Zwischenablage von Android O und zum Project Vital, das Laufzeit und Geschwindigkeit der Geräte verbessern soll. Und für Entwickler kommt eine zweite Sprache neben Java: Kotlin.

  4. Android-Versionsverteilung: Android 6 liegt jetzt an der Spitze

    Android-Versionsverteilung: Android 6 liegt jetzt an der Spitze

    Am stärksten gewinnt zwar Android 7.0 hinzu, doch durch die sinkende Verbreitung von Android 5 schob sich in Googles Android-Statistik nun Android 6 an die Spitze: 31,2 Prozent der Smartphones und Tablets laufen damit.

  1. Android Oreo: Features, Download und Smartphone-Unterstützung

    Android O: Features, Download und Smartphone-Unterstützung

    Android 8 heißt Android Oreo und ist bereits für einige Smartphones verfügbar. Viele Funktionen und die überarbeiteten Menüs kann man deshalb schon ausprobieren – ein Blick auf die Neuerungen.

  2. Android Nougat: Funktionen, Veröffentlichung, Preview-Versionen

    Android Nougat: Funktionen, Veröffentlichung, Preview-Versionen

    Die nächste Android-Version heißt Android Nougat und kommt im Herbst 2016. Welche Funktionen Google in Android ändert, kann man zum großen Teil jetzt schon sehen: dank der Developer-Preview-Versionen von Android N.

  3. Musik auf ein Android-Gerät übertragen - so klappt's unter Windows

    Musik auf ein Android-Gerät übertragen - so klappt´s

    Musik vom Windows-PC auf ein Android-Handy laden ist ganz einfach! In unserem Tipps & Tricks-Artikel erklären wir dir, wie es geht!

  1. Im Test: Lexus RX450h F-Sport

    Lexus, alternative Antriebe, Hybridantrieb

    Der Reiz des Lexus RX450h F-Sport liegt klar in der Abgrenzung von den Diesel-betriebenen SUVs durch den Hybridantrieb. Der ist das Alleinstellungsmerkmal des großen Lexus. Eine Ausfahrt soll klären, wo sich er von der der Konkurrenz abgrenzt

  2. US Supreme Court wird über US-Zugriff auf EU-Daten entscheiden

    Neun Personen in schwarzen Talaren

    Die US-Regierung will Microsoft zwingen, in der EU gespeicherte Daten in die USA zu holen und preiszugeben. Bislang vergeblich. Nun widmet sich das US-Höchstgericht dem Fall.

Anzeige