Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.699.188 Produkten

Hannes A. Czerulla 114

Android Messages: Google plant Browser-Modus und Bezahlfunktion

Die neue Version von Android Messages offeriert, wie es mit Googles Messenger-App weitergehen soll: Chatten kann man bald wohl auch im Desktop-Browser und Bezahlen soll ebenfalls per App möglich sein - das verrät der Quellcode.

Google scheint in der nächsten Zeit größere Änderungen an seiner Messenger-App Android Messages zu planen. Zumindest lässt das ein Blick in den Quellcode der aktuellen Version 2.9 vermuten. Die Webseite Android Police fand in ihrem Teardown Code-Zeilen, die unter anderem darauf hinweisen, dass Android Messages demnächst auch im Browser laufen wird.

Anzeige

Ähnlich wie bereits bei WhatsApp Web beispielsweise kann man vom Laptop oder Desktop-PC aus chatten, wenn man Smartphone-App und Browser-Anwendung koppelt, indem man einen QR-Code einscannt. SMS-, MMS- und RCS-Nachrichten soll man über diesen Weg verschicken können. Laut Android Police wird man auf mehreren Rechnern gleichzeitig eingeloggt bleiben können. Die populärsten Browser finden namentliche Erwähnung im Quelltext und werden voraussichtlich unterstützt. Momentan heißt das Projekt intern "Ditto", vor der Veröffentlichung wird es aber wohl in "Messages for web" umbenannt. Auch Google Allo beherrscht die Funktion.

Offensichtlich soll man per Android Messages auch bezahlen können. Während Google Wallet bislang eher darauf ausgelegt ist, Geld mit privaten Kontakten auszutauschen. Bei Messages geht es wohl um echte Bezahlfunktion, zumindest liegt das der Titel "businesspayments" nahe. Außerdem findet man Begriffe wie "checkout" und "order summary" im Text.

In einem langen Abschnitt mit Werbetext wird großer Wert auf die Fähigkeit gelegt hochauflösende Bilder zu verschicken und direkt über ein WLAN miteinander kommunizieren zu können. Die aktuelle Version Android Messages 2.9 lässt sich in Google Play herunterladen. (hcz)

114 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Google-Messenger Allo jetzt mit Web-Oberfläche

    Google-Messenger Allo jetzt mit Web-Oberfläche

    Bislang mussten Allo-Nutzer per App chatten, jetzt geht das auch im Chrome-Browser und am Desktop-PC. Momentan ist dazu jedoch ein Android-Smartphone nötig – iPhone-Nutzer brauchen noch etwas Geduld.

  2. Android-App Go Keyboard soll Nutzer ausspionieren

    Android-App Go Keyboard spioniert Nutzer aus

    Sicherheitsforschern zufolge schneidet die weit verbreitete App Go Keyboard heimlich verschiedene Nutzerdaten mit und sendet diese an Server des Anbieters. Außerdem soll die App ohne Erlaubnis des Nutzers Code herunterladen und ausführen können.

  3. Motion Stills: Google veröffentlicht GIF-App für Android

    GIF-App Motion Stills jetzt auch für Android

    Die App "Motion Stills" stabilisiert Videoclips und wandelt sie in GIFs um. Bislang gab es die spaßige App nur für iOS – jetzt ist auch eine Android-Fassung erschienen.

  4. Facebook Messenger Lite: App jetzt in Deutschland verfügbar

    Facebook Messenger Lite: App jetzt in Deutschland verfügbar

    Facebooks Messenger Lite ist ab sofort auch in Deutschland verfügbar. Die abgespeckte App-Version des Messengers braucht weniger Ressourcen und funktioniert auch bei schlechter Internetverbindung.

  1. Progressive Web Apps, Teil 3: Wie die Web-App zur App-App wird

    Progressive Web App auf dem Homebildschirm

    Wenn Webanwendungen künftig so mächtig sein können wie ihre nativen Gegenstücke, wie kann man sie dann von übrigen Websites unterscheiden? Dafür gibt es das Web App Manifest, das zudem das Aussehen der Anwendung auf dem Homebildschirm oder im App-Switcher spezifiziert.

  2. Android: Gerätemanager einrichten - so geht's

    Der Android-Geräte-Manager ("Find My Device") hilft, wenn Sie Ihr Smartphone verloren haben. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die App richtig einrichten.

  3. Progressive Web Apps, Teil 5: Das App-Modell der Zukunft?

    Eine mit Cordova und Electron umgesetzte Cross-Platform-Lösung

    In den vergangenen Teilen dieser Serie haben wir uns mit den wichtigsten Features der Progressive Web Apps beschäftigt. Stellen sie das App-Modell der Zukunft dar? Die Antwort hängt am Engagement eines Plattformanbieters.

  1. Vorstellung: Mercedes C-Klasse Facelift 2018

    Mercedes C-Klasse Facelift

    Nach vier Jahren im Handel wird die C-Klasse überarbeitet. Viel ändert sich jedoch nicht. Stattdessen konzentriert sich Mercedes auf Detailverbesserungen im Bereich Assistenz. Auch bei den Motoren tut sich etwas

  2. Hackergruppe stiehlt Bitcoin-Millionen mittels einfacher Phishing-Werbung

    Hackergruppe stiehlt Bitcoin-Millionen mittels einfacher Phishing-Werbung

    Sicherheitsforscher haben nach sechsmonatiger Recherche eine Gruppe von Cyberkriminellen aus der Ukraine ausgehoben, die tausende von Opfern um ihre Bitcoins erleichtert hat – mit einem überraschend simplen Trick.

Anzeige