Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.684.020 Produkten

Stefan Porteck, Jörg Wirtgen 463

Android 8 ist da: Das O steht für Oreo Update

Android 8: Das O steht für !!!

Bild: Google

Google hat Android 8 veröffentlicht, Codename Oreo. Zuerst landet es auf den hauseigenen Smartphones und Tablets, andere Hersteller dürften in den kommenden Wochen folgen.

Google hat das seit März in Preview-Varianten erhältliche Android 8 nun fertiggestellt und für die ersten Pixel- und Nexus-Geräte zum Download bereitgestellt; weitere Geräte dürften in den nächsten Tagen folgen. Zunächst hatte die Gerüchteküche gebrodelt, dass Android 8 am 8.8. erscheinen sollte. Kurz darauf sickerte als Termin das Ende der US-Sonnenfinsternis um 20:40 Uhr MESZ durch.

Anzeige

Später hatte Google mit viel Brimborium für den heutigen Abend einen Live-Stream zur Präsentation von Android 8 angekündigt. Zu sehen gab es aber nur ein rund 60 Sekunden langes Promofilmchen. Ach ja, das O steht für den Codenamen Oreo – damit ist es doch der naheliegende Mondelēz-Markenkeks geworden, obgleich die Kooperation mit einem Süßwarenhersteller Google schon bei Android 4.4 Kitkat einige Kritik eingebracht hatte.

Quelle: Google / Android

[Update] Den Sourcecode hat Google im AOSP-Projekt veröffentlicht, sodass nun weitere Hersteller und Projekte mit ihren Anpassungen beginnen können. [/Update] Einige Hersteller haben schon Updates für ihre Smartphones und Tablets angekündigt. Der aktuelle Stand [Update 11:30 Uhr] mit den ersten Neuzugängen des Tages: Blackberry KeyOne und Honor 8 [/Update]:

Die meisten Neuerungen sind schon seit den Preview-Versionen von Android O bekannt, darunter die detailliert einstellbaren Benachrichtigungskategorien, Mini-Benachrichtigungen an den App-Icons und eine effizientere Zwischenablage. Unter der Haube bekommt Android nun ein Color Management, um auf Displays mit erweitertem Farbraum Fotos naturgetreuer darzustellen. Zudem lässt sich ein Sicherheitsupdate nun auch installieren, wenn der interne Speicher keinen Platz mehr hat.

Eine weitere Neuerung kommt auch älteren Geräten zugute, der Virenscanner Play Protect. Hauptsächlich handelt es sich dabei um den Malware-Scan, den Google sowieso schon für alle Apps im eigenen Store durchführt. Auch Apps aus anderen Quellen lassen sich scannen. Neu daran ist hauptsächlich, dass man nun in der Play-Store-App ein erneutes Scannen aller installierten Apps veranlassen kann. Der Scan findet auf dem Gerät statt, Google will ihn ständig verbessern. Ein entsprechendes Update der Store-App dürfte in den nächsten Wochen auch bei den Nutzern älterer Android-Versionen landen; erste Nutzer berichten schon jetzt davon.

Wie man das Android 8-Update bekommt

Beta-Tester erhalten das Update auf Oreo offenbar sehr zeitnah.
Teilnehmer am Beta-Programm erhalten das Update auf Oreo offenbar sehr zeitnah.

Auch dieses Update dürfte Google nicht in einem Rutsch an alle Anwender gleichzeitig verteilen, sondern in einzelnen Wellen. Wer nicht warten möchte und eins der Update-fähigen Nexus- oder Pixel-Geräte besitzt, kann wie seinerzeit bei Android 7 zu einem Trick greifen: Registriert man sich mit beim Android-Beta-Programm, liefert Google offenbar sofort das Update auf die finale Version. Bei unseren Tests mit einem Nexus 5X stand Android 8 wenige Minuten nach der Veröffentlichung bereit.

Nach der Installation konnten wir das Smartphone problemlos wieder vom Beta-Programm abmelden. Das sollte man auch tun: Wer sich nicht sofort wieder abmeldet, erhält künftig auch Betas kommender Android-Versionen. Hier lauert ein fieser Fallstrick: Wer sich sich erst in einigen Monaten abmeldet und dann eventuell schon eine Vorabversion nutzt, dem schickt Google ein Update auf die jüngste stabile Version, was das Gerät auf die Werksstellungen zurücksetzt.

Anzeige

(spo) / (Stefan Porteck, Jörg Wirtgen) / (jow)

463 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Android O: Diese Geräte bekommen ein Update

    Android O: Diese Geräte bekommen ein Update

    Bisher haben wenige Hersteller gesagt, welche Geräte ein Update auf Android O bekommen, obwohl das nächste Android schon bald erscheinen wird. Neuster Zugang ist das Sony Xperia XZ1, und auch ein neues Feature wurde bekannt.

  2. Google I/O: Betaphase von Android O beginnt

    Google I/O:

    Google zeigt Details zur automatischen Zwischenablage von Android O und zum Project Vital, das Laufzeit und Geschwindigkeit der Geräte verbessern soll. Und für Entwickler kommt eine zweite Sprache neben Java: Kotlin.

  3. Android 8.1 jetzt für Pixel- und Nexus-Geräte verfügbar

    Google - Android

    Google hat Android 8.1 für Pixel- und Nexus-Geräte zum Download bereitgestellt. Außerdem fällt der Startschuss für die sparsamere Android-Version Go.

  4. Android-Verteilung: Nougat überholt Jelly Bean & Kitkat

    Android-Verteilung: Nougat überholt Jelly Bean & Kitkat

    In der monatlichen Android-Statistik ist vom aktuellen Android 8 wenig zu sehen, und Android 7 schiebt sich gerade mal vom vierten auf den dritten Platz. Das am meisten verbreitete Android bleibt Marshmallow.

  1. Android Oreo: Features, Download und Smartphone-Unterstützung

    Android O: Features, Download und Smartphone-Unterstützung

    Android 8 heißt Android Oreo und ist bereits für einige Smartphones verfügbar. Viele Funktionen und die überarbeiteten Menüs kann man deshalb schon ausprobieren – ein Blick auf die Neuerungen.

  2. Mit diesem Trick bekommt man Android Oreo schneller aufs Handy

    Mit diesem Trick bekommt man Android Oreo schneller

    Einige Nexus- und Pixel-Geräte von Google können ab jetzt schon auf Android 8.0 Oreo aktualisiert werden. Wenn das Update nicht automatisch kommt, kann man es mit einem Trick anschieben.

  3. Android Nougat: Funktionen, Veröffentlichung, Preview-Versionen

    Android Nougat: Funktionen, Veröffentlichung, Preview-Versionen

    Die nächste Android-Version heißt Android Nougat und kommt im Herbst 2016. Welche Funktionen Google in Android ändert, kann man zum großen Teil jetzt schon sehen: dank der Developer-Preview-Versionen von Android N.

  1. iPhone-Akku für 29 Euro: (Kleine) Schäden können Austausch viel teurer machen

    iPhone 6

    Viele Nutzer wollen ihre alte Batterie im Moment von Apple für nur 29 Euro ersetzen lassen, um ihr iPhone wieder zu beschleunigen, allerdings bemängelt der Hersteller mitunter Vorschäden am Gerät – und will dann mehrere hundert Euro für den Akkutausch.

  2. Im Test: Nissan Qashqai 1.6 dCi

    Nissan Qashqai

    Der aktuelle Bestseller der Marke Nissan ist der Qashqai, und das mit weitem Abstand. Wir waren mit dem gerade überarbeiteten SUV in der aktuell motorisch maximalen Ausbaustufe unterwegs: Dem 1,6-Liter-Diesel mit 130 PS

  3. Test: Peugeot 308 SW BlueHDi

    Peugeot 308

    Peugeot bietet bereits erste Euro 6d-Motoren, etwa im überarbeiteten 308 SW. Wir fuhren ihn nach seiner in optischer Hinsicht zum Glück nicht weiter erwähnenswerten Modellpflege mit der Zweiliter-Diesel-Motorisierung

  4. Bitcoin: US-Behörde SEC bremst, Starökonom Shiller warnt vor Crash

    US-Behörde SEC bremst Bitcoin-Fonds – Starökonom Shiller warnt vor Crash

    Mehrere Anbieter wollen Fonds auf Bitcoin und andere Kryptowährungen auflegen – doch die US-Börsenaufsicht SEC sieht da noch viele ungeklärte Fragen. Derweil warnt der US-Starökonom Robert Shiller vor einem Bitcoinkollaps.

Anzeige