Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Daniel Herbig 62

Amazon Dash Wand: Alexa-Einkaufsassistent kann Barcodes lesen

Amazon Dash Wand: Alexa-Einkaufsassistent kann Strichcodes lesen

Amazons neuer Dash Wand bestellt Lebensmittel und liest Rezepte vor. In den USA bekommt man das handgroße Alexa-Gadget praktisch kostenlos..

Der Dash Wand ist das jüngste einer langen Reihe von Alexa-Gadgets, die Amazon am liebsten in wirklich jedem Zimmer des Eigenheims platzieren würde. Nachdem zuletzt das Schlafzimmer im Visier stand, geht es jetzt in die Küche: Der Dash Wand soll vor allem Lebensmittel kaufen. Dazu besitzt er neben Mikrofonen für die Annahme von Sprachbefehlen auch einen Barcode-Scanner, über den man Produkte in die virtuelle Einkaufstasche legen kann.

Der Dash Wand ist im Grunde eine etwas aufgewertete Variante des Dash Buttons. Das Alexa-Gadget ist etwa so groß wie eine Hand und magnetisch, lässt sich also etwa am Kühlschrank fixieren. Natürlich beherrscht der Dash Wand mehr als Nahrungsmittel, als Alexa-Gerät kann der wasserdichte "Zauberstab" beispielsweise auch den Wetterbericht vortragen.

Bisher gibt es den Amazon Dash Wand nur in den USA. Dort kostet er gerade einmal 20 US-Dollar. Außerdem bekommt man beim Kauf einen 20-US-Dollar-Gutschein von Amazon. Einnahmen verspricht sich der Online-Händler vor allem vom Verkauf von weiteren Produkten und weniger vom Dash Wand an sich. (dahe)

62 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Amazon Alexa Prize: Studenten sollen Konversations-KI entwickeln

    Amazon Echo

    Amazon ruft Studenten per Preisausschreiben dazu auf, an einer konversationssicheren KI zu forschen. Jedes Jahr sollen die Gewinner 500.000 US-Dollar bekommen, für eine zusätzliche Herausforderung gibt es noch mehr Geld.

  2. Verbraucherzentrale NRW klagt gegen Amazons Dash-Knöpfe

    Verbraucherzentrale NRW will gegen Amazons Dash-Bestellknöpfe klagen

    Gleich mehrere Rechtsverstöße wittern Verbraucherschützer bei den Dash genannten Kaufknöpfen von Amazon. Eine deshalb erteilte Abmahnung ließ der Konzern verstreichen, nun folgt der Gang vor Gericht.

  3. Amazon Echo: Nachrichtensprecher löst Massenbestellung aus

    Amazon Echo: Nachrichtensprecher löst Massenbestellung aus

    Ein harmloser Satz eines Nachrichtensprechers hat gereicht, um die Sprachassistentin Alexa in Amazons Echo zu verwirren und viele unfreiwillige Puppenhaus-Bestellungen auszulösen.

  4. Verbraucherschützer warnen vor Amazons Dash Buttons

    Verbraucherschützer warnen vor Amazons Dash Buttons

    Die nun auch in Deutschland erhältlichen Bestellknöpfe finden Verbraucherschützer aus mehreren Gründen sehr bedenklich.

  1. Die Banalität des Dark Commerce: Das Darknet als Einkaufsmeile

    Die Banalität des Dark Commerce: Das Darknet als Einkaufsmeile

    Unter der inoffiziellen Darknet-Endung .onion hat sich eine vielfältige, kommerzielle Landschaft entwickelt. Die illegalen Kryptomärkte sind hoch professionell und ähneln den Pendants im legalen Onlinehandel. Ein Einblick in die Welt des Dark Commerce.

  2. Der Knopf ist wieder da

    In der Nachkriegszeit war er der Inbegriff der aufstrebenden Automatisierungsepoche. Fast hätten Touchscreens und Sprachsteuerung ihm den Garaus gemacht – aber nur fast.

  3. Nachwuchs: Verhaltensstörungen und schlechte Manieren durch KI?

    Neue Familienmitglieder im Smart Home wie Alexa, Google Home und Erziehungshelfer wie Mattels Aristotle erfüllen Kinderpsychologen mit Sorge

  1. SSD-Langzeittest beendet: Exitus bei 9,1 Petabyte

    SSD-Langzeittest beendet: Exitus bei 9,3 PByte

    Am 23. Juni 2016 starteten wir einen SSD-Langzeittest, um zu ermitteln, wie lange die schnellen Flash-Laufwerke wirklich halten. Fast auf den Tag genau ein Jahr später hat sich das letzte Laufwerk verabschiedet – nach 9,1 PByte an geschriebenen Daten.

  2. Schwimmbad als Handy-freie Zone?

    Fotoverbot im Schwimmbad

    Sollen Handys in Schwimmbäder generell verboten werden? Das fordern die sächsischen Datenschützer. Dem Verband für das Badewesen geht ein allgemeines Verbot allerdings zu weit.

  3. Untertassen aus dem Weltall: Vor 70 Jahren geht UFO-Sichtung um die Welt

    Vor 70 Jahren: Untertassen aus dem Weltall

    Am 24. Juni 1947 überflog Kenneth Arnold mit seinem Eindecker den US-Staat Washington. Vor dem Mount Rainier sah er neun flache Objekte schneller als der Schall. Sein Bericht rief die Fliegenden Untertassen ins Leben, die immer noch unterwegs sind.

  4. Obama genehmigte offenbar geheime Cyber-Attacke auf Russland

    Bericht: Obama genehmigte geheime Cyber-Attacke auf Russland

    Laut einem Bericht erhielt Barack Obama im August 2016 Hinweise, dass sich Russland mit Hacking-Angriffen in den US-Wahlkampf einmischen wollte - und ordnete wohl in den letzten Tagen seiner Amtszeit Cyber-Operationen gegen Russland an.

Anzeige