Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Christian Hirsch 218

CeBIT AMD Ryzen: Spekulationen um High-End-Plattform mit 16 Kernen und vier Speicherkanälen

AMD Ryzen: Spekulationen um High-End-Plattform mit 16 Kernen und vier Speicherkanälen

Möglicherweise präsentiert AMD bereits Anfang Juni Ryzen-Prozessoren mit 16 Kernen, neuer CPU-Fassung und X399-Chipsatz. Auf der CeBIT erhielten wir dafür erste Bestätigungen.

Anzeige
AMD Ryzen 7 1800X, 8x 3.60GHz, boxed ohne Kühler (YD180XBCAEWOF)
AMD Ryzen 7 1800X, 8x 3.60GHz, boxed ohne Kühler (YD180XBCAEWOF) ab € 484,25

Im Internet mehren sich in verschiedenen Hardware-Foren und -Webseiten Gerüchte, dass AMD in den kommenden Monaten nicht nur preiswertere Ryzen-Varianten mit sechs und vier Kernen sowie die Server-Chips Naples bringen wird, sondern auch oberhalb des Achtkernprozessors Ryzen 7 1800X etwas Neues für High-End-Desktop-PCs (HEDT) plant. Nach einem Beitrag im Chiphell-Forum soll es einen Ryzen-Prozessor mit 16 Kernen geben, der aus zwei Octo-Core-Dies besteht und vier DDR4-Speicherkanäle besitzt. Auf der Computex Anfang Juni könnte AMD den 16-Core-Ryzen bereits präsentieren. Wann die CPU tatsächlich in den Handel kommt, ist aber noch unklar, ebenso wie Taktfrequenzen und die Thermal Design Power (TDP).

Um die zusätzlichen Kontakte für die vier Speicherkanäle unterzubringen, kommt statt AM4 die Fassung SP3r2 zum Einsatz. Dabei handelt es sich um eine Abwandlung der Fassung SP3 (LGA4094) für Naples, bei der die Prozessoren mit Kontaktflächen statt mit Pins versehen sind. Der zugehörige Chipsatz soll unter dem Namen X399 erscheinen. Damit zielt AMD direkt auf Intels kommende High-End-Plattform LGA2066 mit X299-Chipsatz für Skylake-E- und Kaby-Lake-X-Prozessoren ab, deren Einführung derzeit für die zweiten Jahreshälfte geplant ist.

Auf der derzeit stattfindenden CeBIT hat ein Hardware-Hersteller gegenüber heise online bestätigt, dass AMD an einer High-End-Plattform für Desktop-PCs arbeitet. (chh)

218 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Intels Gaming-PC-Plattform LGA2066 wohl zur Gamescom

    Intel Core i7-6900 alias Broadwell-E auf X99-Mainboard

    Intels kommende Skylake-X- und Kaby Lake-X-Prozessoren für "High-End Desktops" (HEDT) debütieren nach Spekulationen im August auf der Gamescom in Köln.

  2. AMD: Steht Ryzen 9 vor der Tür?

    AMD Ryzen

    Im Vorfeld des AMD Financial Analyst Day schießen Spekulationen ins Kraut und der Aktienkurs hoch: Angeblich kommen Ryzen 9 mit 16 Kernen und Intel-Prozessoren mit AMD-GPU.

  3. Intel Coffee Lake: Core i-8000 mit sechs Kernen bereits zur Jahresmitte?

    Intel Coffee Lake: Core i-8000 mit sechs Kernen bereits zur Jahresmitte?

    Wohl als Reaktion auf AMDs Ryzen-Prozessoren zieht Intel den Start der kommenden Mainstream- und High-End-CPUs um mehrere Monate nach vorne. Die Chipsätze der Serie 300 erhalten zudem WLAN.

  4. Core i7-7740K und Core i5-7640K: Erste Informationen zu Kaby Lake-X

    Kaby-Lake-X-CPUs

    Intels kommende Kaby-Lake-X-Prozessoren takten nur geringfügig schneller als bereits erhältliche Quad Cores und lassen einige Funktionen der LGA2066-Plattform ungenutzt.

  1. Achtkern-Prozessor Ryzen 7 1800X im Test

    Achtkern-Prozessor Ryzen 7 1800X im Test

    Mit den neuen Ryzen-Prozessoren mischt AMD nach vielen Jahren Abstinenz endlich wieder im High-End-Prozessormarkt mit. Der Octo-Core Ryzen 7 1800X schlägt seinen direkten Konkurrenten Core i7-6900K, kostet aber nur die Hälfte.

  2. AMD A10-9700 im Test: Bristol Ridge für Desktop-PCs

    AMD A10-9700 aus der Familie Bristol Ridge in der Fassung AM4.

    Der HP Pavilion Desktop 510-p150ng ist einer der ersten PCs mit einem AMD-Prozessor der neuen Serie "Bristol Ridge". Im Test legte AMDs A10-9700 im Pavilion eine bemerkenswerte GPU-Performance hin.

  3. Der Aldi-PC November 2015: Medion Akoya P5320 E (MD 8875)

    Aldi-PC Medion Akoya P5320 E (MD 8875)

    Der neueste Aldi-PC mit Skylake-Prozessor gleicht in vielen Details seinem genauso teuren Vorgänger aus dem November 2014, kann aber manches besser: unter anderem dank SSD und Windows 10.

  1. Achtung, Abzocke: Microsoft warnt erneut vor betrügerischen Anrufen

    Achtung, Abzocke: Microsoft warnt erneut vor betrügerischen Anrufen

    Mit angeblichen Support-Anrufen von Unternehmen wie Microsoft oder Dell versuchen Betrüger, PC-Besitzer abzuzocken. Trotz einiger Erfolge der Ermittler bleibt das Problem virulent.

  2. WannaCry: Fast nur Windows-7-PCs infiziert

    WannaCry

    Mehr als 98 Prozent aller mit WannaCry infizierten PCs laufen nach Zahlen von Kaspersky Lab unter Windows 7.

  3. Grafikprobleme beim MacBook Pro: 2011er-Modellreihe nicht mehr abgedeckt

    MacBook Pro Grafikprobleme

    Apple hat das Reparaturprogramm für GPU-Probleme älterer Profi-MacBooks nicht verlängert: Die MacBook-Pro-Modelle mit Baujahr 2011 werden nun nicht mehr kostenlos instandgesetzt.

  4. Fotobranche unter Druck: Nikon schlingert, Leica auf Erfolgsspur

    Fotobranche unter Druck: Nikon schlingert, Leica auf Erfolgsspur

    Peter Holzer ist Experte für Veränderungsprozesse. Hier schreibt er über Wege, wie Unternehmen die Krise in der Fotobranche meistern können. Leica sieht der Unternehmensberater als positives Vorbild.

Anzeige