Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Andrijan Möcker 95

5,88 TBit/s: Rekord am DE-CIX geknackt

Internet-Knoten DE-CIX

Der DE-CIX ist einer der größten Austauschpunkte im Internet weltweit. Mittlerweile wird fast täglich die 5-Terabit-Marke überschritten.

Bild: dpa, Boris Roessler

Bei der gestrigen Vorstellung der neuen Apple-Produkte war das Internet außer Rand und Band. Das ließ den Datenverkehr am Internetknotenpunkt DE-CIX in die Höhe schnellen.

Der Internetknotenpunkt DE-CIX in Frankfurt hat einen neuen Rekord gemeldet. Gestern Abend wurde die bisherige Rekordmarke von 5,6 Terabit (5600 GBit) pro Sekunde um 200 GBit übertroffen, sodass zu Spitzenzeiten 5,88 Terabit pro Sekunde übertragen wurden.

Die Statistik vom gestrigen Abend zeigt einen deutlichen Anstieg.
Die Statistik vom gestrigen Abend zeigt einen deutlichen Anstieg. Vergrößern

Der Betreiber des Frankfurter Knotens nimmt an, dass das große Interesse an der Vorstellung der neuen Apple-Produkte die Rekordmarke verursacht hat. Spätestens zum iOS-11-Update rechne man damit, dass der Verkehr die 6-Terabit-Marke erreicht. Apple hatte in den gestrigen Abendstunden (MESZ) bei einer Veranstaltung neben einer Apple Watch, einem Apple TV und zwei iPhones auch das Jubiläums-iPhone vorgestellt. Interessierte konnten dies im Livestream verfolgen.

Der DE-CIX ist gemessen am Datenverkehr der weltweit größte Internetknotenpunkt. Doch auch an anderen Internetknotenpunkten wie in Amsterdam (AMS-IX), London (LINX) oder Mailand (IT) wird der starke Anstieg des Verkehrs während der gestrigen Veranstaltung in den Statistiken deutlich. (amo)

95 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Neue Apple iPads: Was kommen könnte – und was nicht

    Tim Cook mit iPad Pro

    Möglicherweise schon am heutigen Dienstag wird Apple frische Tabletmodelle vorstellen. Die Gerüchteküche glaubt an mehrere Geräte.

  2. AirPods: Apples Ohrstöpsel ganz ohne Kabel

    AirPods: Apples Ohrstöpsel ganz ohne Kabel

    Passend zum kopfhörerbuchsenlosen iPhone 7 hat Apple seine ersten drahtlosen In-Ears vorgestellt. Sie kommen auch ohne Kabel zwischen linkem und rechtem Ohr aus.

  3. iPhone-Event: Apple stellt Keynote und diverse Videos online

    iPhone-Event: Apple stellt Keynote und diverse Videos online

    Die Aufzeichnung der iPhone-X-Präsentation ist im Netz verfügbar – plus Zusatzmaterialien und Spezifikationen.

  4. Tim Cook: Apple hat professionelle Nutzer angeblich nicht vergessen

    Tim Cook Porträt (Gemälde)

    Seit 2013 hat Apple seine Mac-Pro-Workstation nicht überholt. Auf Fragen eines Aktionärs gab Konzernchef Cook nun an, man wolle "mehr" in diesem Bereich tun.

  1. Apples 2016 – ein Jahr voller Tumulte

    Apple-Logo

    Es war ein schwieriges Jahr für den iPhone-Hersteller: Neben dem ersten Umsatzrückgang seit mehr als einer Dekade musste der Konzern mit Software-Problemen und heftiger Kritik an Produktentscheidungen kämpfen – zuletzt beim neuen MacBook Pro. Das zurückliegende Jahr verrät auch manches über Apples Zukunftspläne.

  2. Apple-ID: FAQ zum Erstellen, Wechseln und Löschen des Benutzerkontos

    Apple ID verwalten

    Für alle Apple-Dienste ist eine Apple-ID notwendig, von iCloud über iMessage bis zum Einkauf im App Store und iTunes Store. Nutzer stolpern dabei immer wieder über Probleme – Mac & i hat Lösungen zusammengestellt.

  3. iPhone-Kaufberatung: Vom 4s bis zum iPhone 7 Plus

    Das iPhone setzt jedes Jahr neue Maßstäbe und löst auch bei Besitzern anderer Smartphones Haben-wollen-Reflexe aus. Doch die Anschaffung ist kostspielig und nicht jeder braucht sämtliche Features – welches soll man da bloß nehmen? Wir stellen alle jüngeren Modelle einander gegenüber und lassen dabei auch Gebrauchtgeräte nicht außen vor.

  1. Ridesharing: London entzieht Uber die Lizenz

    Uber

    Das ist eine harte Nuss für Uber: Die Londoner Verkehrsbehörde will die Lizenz des Ridesharing-Dienstes nicht verlängern. Der Vorwurf: Verantwortungslosigkeit. Uber will kämpfen.

  2. Instagram wirbt auf Facebook mit Vergewaltigungsdrohung

    Instagram wirbt auf Facebook mit Vergewaltigungsdrohung

    Eine Journalistin erhielt per E-Mail eine Vergewaltigungsdrohung, die sie bei Instagram als Screenshot veröffentlichte. Nun machte die Plattform daraus eine Werbeanzeige auf Facebook.

Anzeige