Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.682.355 Produkten

Lutz Labs 206

IFA 400 GByte: WD steigert Kapazität von MicroSD-Karten

WD steigert die Kapazität von MicroSD-Karten

Die neue MicroSD-Karte erscheint unter dem SanDisk-Label und bietet 400 GByte Speicherkapazität. In modernen Smartphones sollte die Karte einfach laufen.

Anzeige
SanDisk Ultra microSDXC 400GB, UHS-I A1/​Class 10
SanDisk Ultra microSDXC 400GB, UHS-I A1/​Class 10 ab € 214,95

Die bislang größte Speicherkarte im MicroSD-Format hat WD auf der IFA vorgestellt. Satte 400 GByte Speicherplatz liefert die SanDisk Ultra MicroSDXC UHS-I-Karte (SanDisk ist seit einiger Zeit eine Tochterfirma von WD). Die Karte soll die A1-Spezifikationen erfüllen, also mindestens eine sequenzielle Datenrate von 10 MByte/s beim Lesen und Schreiben sowie mindestens 500 IOPS beim Schreiben und 1500 IOPS beim Lesen erreichen.

Anzeige

WD verspricht eine Geschwindigkeit von bis zu 100 MByte/s – das gilt aber sicher lediglich beim Lesen, beim Schreiben dürfte der Wert deutlich geringer sein. Laut Aufdruck unterstützt die Karte ebenfalls die Video Speed Class 10, doch diese verlangt ebenfalls nur eine Schreibrate von 10 MByte/s. Die SanDisk Ultra MicroSDXC UHS-I-Karte soll für 250 Euro erhältlich sein, Angaben zum Marktstart gibt es noch nicht,

Vor rund zweieinhalb Jahren hatte SanDisk ebenfalls eine Karte mit einer ungewöhnlichen Kapazität vorgestellt: 200 GByte fasste die Speicherkarte. Schon damals hieß es, mehr Speicher lasse sich einfach nicht auf der verfügbaren Chip-Fläche unterbringen. Mit heute verfügbarem 3D-TLC-Speicher scheint dies aber keine Gültigkeit mehr zu haben. Die größten Speicherkarten anderer Hersteller bieten aktuell maximal 256 GByte.

Zur IFA siehe auch die Sonderbeilage von Heise Medien:

(ll)

206 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Erste MicroSD-Karte mit A1-Spezifikation

    Erste MicroSD-Karte mit A1-Spezifikation

    SanDisks neue 256-GByte-MicroSD-Karte erfüllt die vor wenigen Wochen vorgestellte App-Spezifikation für Android-Smartphones. Diese soll unter anderem für schnellere App-Starts sorgen.

  2. Neue Standards für SD-Karten

    Neue Standards für SD-Karten

    Gleich zwei neue Standards gibt es bei SD-Karten: Das Interface wird schneller, und eine neue Spezifikation soll noch einmal schnellere App-Starts ermöglichen.

  3. Nintendo Switch: 64 und 128 GByte große Speicherkarten ab Oktober

    Nintendo Switch: 64 und 128 GByte große Speicherkarten ab Oktober

    Nintendo und Western Digital verkaufen ab Oktober lizenzierte, vorformatierte Speicherkarten für die Nintendo Switch. Die Konsole lässt sich allerdings auch mit ganz normalen Speicherkarten erweitern.

  4. Samsung UFS für 500-Gigabyte-Smartphones

    Samsung UFS für 500-Gigabyte-Smartphones

    Der koreanische Konzern startet die Massenproduktion von UFS-Speicher mit 512 GByte Kapazität. Dieser dürfte vor allem in Highend-Smartphones zum Einsatz kommen.

  1. Optane-SSD für Desktop-PCs

    Optane-SSD für Desktop-PCs

    Intel hat heute in Frankfurt die Optane SSD 900P vorgestellt: eine SSD, die statt mit NAND-Flash mit dem neuen Speichertyp 3D XPoint arbeitet. c't konnte vorab ein Exemplar testen.

  2. Optane-SSD für Server

    Optane-SSD für Server

    Der NAND-Flash-Nachfolger 3D XPoint kommt in Schwung: Intel bringt seine Server-SSD Optane DC4800X nun mit 750 GByte Kapazität. Die schnelle Karte könnte auch die RAM-Kosten für Server drastisch senken. c't hat vorab ein Exemplar getestet.

  3. Hintergrund: Langsamer Speicher bei günstigen iPhone-Modellen

    iPhone 7 in der Hand

    iPhone-Modelle mit der kleinsten Speicherausstattung zeigen eklatante Performance-Schwächen beim Zugriff auf den Flash-Speicher. Das betrifft besonders das iPhone 7 und 6s. Wir haben untersucht, woran das liegen könnte.

  1. Überwachungstechnik: EU-Parlament stimmt für schärfere Exportregeln

    Überwachungstechnik: EU-Parlament stimmt für schärfere Exportregeln

    Die Ausfuhr von Hard- und Software zur Netzüberwachung soll künftig generell genehmigungspflichtig sein, wenn es nach den Abgeordneten geht. Die Exportkontrolle von Verschlüsselungstechnik wollen sie dagegen beenden.

  2. "Textbombe" crasht iOS und macOS

    "Textbombe" crasht iOS und macOS

    Aktuell verbreitet sich ein Link, mit dem sich verschiedene Apps auf Macs, iPhones und iPads mit einem Klick zum Absturz bringen lassen. Manchmal bleibt auch das ganze System stehen.

  3. Fastfood ist eine Infektion des Körpers

    Auf die "westliche Ernährung" mit zu viel Fett und Zucker reagiert das Immunsystem durch das Auslösen einer Entzündung, die nach einer Studie auch anhalten könnte, wenn man sich wieder gesund ernährt

  4. PC-Anforderungen von Final Fantasy XV: Über 155 GByte Speicher, 16 GByte RAM, GTX 1080 Ti für 4K

    PC-Anforderungen von Final Fantasy XV: Über 155 GByte Speicher, 16 GByte RAM, GTX 1080 Ti für 4K, Benchmark-Tool am 1. Februar

    Für die PC-Version des Action-Rollenspiels Final Fantasy XV müssen wohl einige Spieler ihre SSDs oder Festplatten von unnötigem Ballast befreien: Das Spiel belegt in der 4K-Fassung über 155 GByte.

Anzeige