Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.699.188 Produkten

Nico Jurran 28

3D-Sound: Netflix weitet Dolby-Atmos-Unterstützung auf Windows 10 aus

3D-Sound: Netflix weitet Dolby-Atmos-Unterstützung auf Windows 10 aus

Der Video-on-Demand-Anbieter Netflix unterstützt das objektorientierte Soundformat Dolby Atmos bereits seit einiger Zeit, die Zahl der Abspielgeräte wächst aber nur langsam.

Ende Juni 2016 war mit "Okja" erstmals ein Film im objektorientierten 3D-Sound-Format Dolby Atmos beim Video-on-Demand-Anbieter Netflix abrufbar, mittlerweile hat der Dienst 14 Filme und Serien im Sortiment – darunter die Eigenproduktionen "Bright" und " Altered Carbon".

Anzeige

Mager sieht es allerdings hinsichtlich passender Abspielgeräte aus: bislang unterstütze nur die Netflix-App auf den Microsoft-Spielkonsolen Xbox One (inklusive S und X) sowie die 2017er OLED-TVs von LG Dolby Atmos. Laut einem Bericht von Flatpanels HD ist nun allerdings Windows 10 (ab RS3 Build 16299). Zur Nutzung von Dolby Atmos muss die Netflix-App aktualisiert werden.

Dolby Atmos erweitert im Heimkino die üblichen 5.1- und 7.1-Lautsprecher-Setups um Deckenlautsprecher und erlaubt so beispielsweise Sound-Effekte über den Köpfen der Zuschauer. Zur Wiedergabe benötigt man einen Audio/Video-Receiver mit passendem Decoder-Chip und ein Dolby-Atmos-Lautsprecher-Setup.

Der Atmos-Ton wird als Erweiterung des von Netflix übertragenen Dolby-Digital-Plus-Datenstroms übertragen und vom Empfangsgerät über HDMI an den Receiver ausgegeben.In den Genuss kommen aber nur Nutzer des Premium-Abos (mit bis zu vier parallelen Videostreams). (nij)

28 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. 3D-Sound: Netflix bietet nun auch Dolby-Atmos-Ton

    3D-Sound: Netflix bietet nun auch Dolby-Atmos-Ton

    Der Video-on-Demand-Anbieter Netflix hat damit begonnen, das objektorientierte Soundformat Dolby Atmos zu unterstützen. Die Auswahl an Filmen und Abspielgeräten ist allerdings noch sehr überschaubar.

  2. Apple TV: Verwirrung um 4K-Ausgabe - auch bei alten Boxen

    Apple TV: Verwirrung um 4K-Ausgabe - auch bei alten Boxen

    Mit der neue Apple-TV-Generation ermöglicht Apple die Wiedergabe ultrahochaufgelöster Videos aus iTunes - inklusive HDR in zwei Formaten. In der Praxis funktioniert das aber nicht immer zufriedenstellend.

  3. Sky: Kommender "Sky Q"-Receiver bringt Pay TV übers Internet

    Sky: "Q"-Receiver bringt Pay TV übers Internet

    Mit der geplanten Einführung des "Sky Q"-Receivers in Deutschland und Österreich will sich der Pay-TV-Sender auf lange Sicht unabhängiger vom Broadcasting machen.

  4. AV-Receiver im Test: Toller Atmos-Sound dank ausgefeilter Raumkorrektur

    AV-Receiver im Test: Toller Atmos-Sound dank Raumkorrektur

    Moderne AV-Receiver werben mit neuen 3D-Sound-Formaten wie Dolby Atmos, DTS:X und Auro 3D. Doch entscheidend für die Klangqualität sind vor allem die Raum-Einmessprogramme.

  1. Die 10 besten Smart-TV-Apps

    Auf deinem Smart TV solltest du einige Apps unbedingt installieren! Wir zeigen dir die 10 besten Apps für deinen Fernseher.

  2. Netflix-App: Benachrichtigungen deaktivieren

    Dich nerven die Benachrichtigungen der Netflix-App auf deinem Smartphone? Wir zeigen dir, wie du die Mitteilungen deaktivierst.

  3. nachgehakt: 3D-Sound

    nachgehakt: 3D-Sound

    3D-Sound-Systeme von Dolby, Auro-3D & Co. verwandeln das Wohnzimmer in einen Kinosaal. Hartmut Gieselmann erklärt, worauf man bei Auswahl und Installation von passenden AV-Receivern achten sollte.

  1. Hackergruppe stiehlt Bitcoin-Millionen mittels einfacher Phishing-Werbung

    Hackergruppe stiehlt Bitcoin-Millionen mittels einfacher Phishing-Werbung

    Sicherheitsforscher haben nach sechsmonatiger Recherche eine Gruppe von Cyberkriminellen aus der Ukraine ausgehoben, die tausende von Opfern um ihre Bitcoins erleichtert hat – mit einem überraschend simplen Trick.

  2. Abzocke: Manipulierte Affiliate-Links spülen Riesenbeträge in falsche Kassen

    Abzocke: Manipulierte Affiliate-Links spülen Riesenbeträge in falsche Kassen

    Mit Affiliate-Links verdienen Webseiten an Online-Käufen mit. Eine exklusive c't-Recherche zeigt, wie einfach dieses System manipuliert werden kann – über weit verbreitete Browser-Add-ons.

Anzeige