Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.684.056 Produkten

Martin Fischer 70

30-Watt-Grafikkarte Nvidia GeForce GT 1030: Erste Bilder aufgetaucht

Supersparsame Pascal-Grafikkarte Nvidia GeForce GT 1030: Erste Bilder aufgetaucht

Hersteller-Modell der GeForce GT 1030: KFA2 GeForce GT 1030 EXOC White

Bild: El Chapuzas Informatico

Die GeForce GT 1030 materialisiert sich: Ein erstes Bild zeigt ein besonders kompaktes Exemplar der Firma KFA2, die GeForce GT 1030 EXOC White.

Anzeige
MSI GeForce GTX 1050 Ti Gaming X 4G, 4GB GDDR5, DVI, HDMI, DisplayPort (V335-001R)
MSI GeForce GTX 1050 Ti Gaming X 4G, 4GB GDDR5, DVI, HDMI, DisplayPort (V335-001R) ab € 188,95

Nach ersten Gerüchten um die baldige Veröffentlichung der Einsteiger-Grafikkarte GeForce GT 1030 ist nun das erste Bild einer richtigen Karte aufgetaucht. Es wurde von der Website El Chapuzas Informatico veröffentlicht und zeigt ein besonders kompaktes Modell der Firma KFA2 samt Verpackung.

Anzeige
Foto des GP108-Grafikchips einer GeForce GT 1030
Foto des GP108-Grafikchips einer GeForce GT 1030 (Bild: Expreview.com)

Laut El Chapuzas Informatico treibt die KFA2 GT 1030 EXOC White ein im 16-nm-Verfahren gefertigter Pascal-Grafikchip des Typs GP108 mit 384 Shader-Rechenkernen an. Das passt zu den bisherigen Gerüchten, die von höchstens 512 Kernen ausgingen. Die Shader-Rechenkerne sollen dabei mit einer Basis-Taktfrequenz von 1252 MHz laufen. Im Turbo-Modus dürfen sie sich auf 1506 MHz und höher übertakten, sofern sich Leistungsaufnahme und GPU-Temperatur unter den im GPU-BIOS hinterlegten Grenzwerten befinden. Angaben zur Thermal Design Power der GeForce GT 1030 von KFA2 gibt es noch nicht. Im Allgemeinen soll sie bei GT-1030-Modellen aber bei zirka 30 Watt liegen.

Die KFA2 GT 1030 EXOC White hat außerdem 2 GByte Speicher, der über nur 64 Datenleitungen angebunden ist. Die technischen Daten zeigen: Die Karte ist nicht für Spieler gedacht, sondern für Rechner ohne Prozessorgrafik (etwa mit AMDs Ryzen-Prozessoren) oder ältere Systeme, die für Windows 10 und HEVC-Videos in 4K-Auflösung fit gemacht werden sollen.

Die KFA2-Karte ist dank halber Bauhöhe besonders kompakt und passt daher auch in enge Office-Systeme oder Mini-PCs. Ihre Bildsignale schickt sie über HDMI 2.0 (maximal 4K/UHD, 3840 × 2160 Pixel) und DVI-D (maximal 2560×1600 bei 60 Hz) an hochaufgelöste Computermonitore oder Fernseher.

Laut einem Bericht der Website Videocardz soll die KFA2 GT 1030 EXOC White rund 80 Euro kosten. Damit wäre sie wesentlich günstiger als die bisher kleinste Pascal-Ausführung GeForce GTX 1050, die es von zahlreichen Herstellern ab zirka 110 Euro zu kaufen gibt. Allerdings erzielt die GTX 1050 dank ihrer 640 Shader-Rechenkerne und der 128-Bit-Speicheranbindung eine wesentlich höhere 3D-Leistung. Erste Exemplare der GeForce GT 1030 sollen noch im Mai erhältlich sein. (mfi)

70 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Gerüchte um Nvidia GeForce GT 1030: HEVC-Einsteigerkarte mit 30 Watt TDP

    Gerüchte um GeForce GT 1030: HEVC-Einsteigerkarte mit 30 Watt TDP

    Die Grafikkarte GeForce GT 1030 soll mit der Radeon RX 550 konkurrieren und Gerüchten zufolge bereits im Mai erscheinen.

  2. Nvidia GeForce GT 1030: 30-Watt-Grafikkarte ab 80 Euro erhältlich

    Nvidia GeForce GT 1030: 30-Watt-Grafikkarte ab 80 Euro erhältlich

    Mehrere Hersteller verkaufen die Einsteiger-Grafikkarte GeForce GT 1030 zu Preisen ab 80 Euro. Die Karte unterstützt aktuelle Schnittstellen und 4K-Videoformate.

  3. GeForce GTX 1070 Ti: Gigabyte-Partnerkarte mit 8-Pin-Stromstecker abgelichtet

    GeForce GTX 1070 Ti: Gigabyte-Partnerkarte mit 8-Pin-Stromstecker

    Kurz vor der Vorstellung der GeForce GTX 1070 Ti tauchen Bilder der Herstellerkarte Gigabyte GeForce GTX 1070 Ti Gaming auf. Sie darf insgesamt 225 Watt verheizen.

  4. Zotac GeForce GTX 1080 Ti ArcticStorm Mini: Wassergekühlte High-End-Grafikkarte für 900 Euro

    Zotac GeForce GTX 1080 Ti ArcticStorm Mini: Wassergekühlte High-End-Grafikkarte für 900 Euro

    Dank eines Wasserkühlblocks fällt die GeForce GTX 1080 Ti von Zotac vergleichsweise kompakt aus. Sie soll im November in den Handel gelangen.

  1. Der optimale PC 2017

    Der optimale PC 2017

    Möchten Sie einen effizienten Allrounder, eine günstige Gaming-Maschine oder einen luxuriösen High-End-PC? Anhand unserer Bauvorschläge in c't 26/2017 können Sie sich Ihren Rechner maßschneidern.

  2. Aldi-PC mit Ryzen 5: Medion Akoya P56000 bei Aldi-Nord

    Aldi Medion P56000 (MD 34030)

    Aldi Nord verkauft ein "Performance-PC-System" mit AMD Ryzen 5 1600, Radeon RX 560 und 128-GByte-SSD für 600 Euro: Schnäppchen oder nicht?

  3. Tom Clancy's The Divison im Technik-Check

    Tom Clancy's The Divison im Technik-Kurzcheck

    Der Taktik-Shooter "The Division" sieht durch die neue Snowdrop-Engine beeindruckend aus. Mit einer schnellen 4-GByte-Grafikkarte läuft das Spiel flüssig und zeigt das bisher schönste digitale Manhattan.

  1. Klein und open: Daihatsus Beitrag zum Thema Fahrspaß

    „Oh Gott, der ist ja noch kleiner als ich dachte“, schießt es mir beim ersten Anblick des Daihatsu Copen „100th Anniversary“ durch den Kopf. Skeptisch beäuge ich den nur 3,39 Meter langen Japaner von allen Seiten

  2. Fahrbericht: Ford Expedition 2018

    Ford Expedition

    In den USA herrschen, was die richtige Fahrzeuggröße angeht, vielfach andere Vorstellungen als in Europa. Ein Ausflug mit dem für europäische Verhältnisse riesigen, auf dem US-Markt recht populären Ford Expedition 2018 zeigt dies eindrücklich

  3. Klartext: *Brrzzz*

    Subaru BRZ

    Vor allem als Schreiber sollte man sich wo immer möglich die Zeit nehmen, ein eigenes Urteil zu bilden. Das Beispiel Subaru BRZ zeigt den Grund dafür genauso wie den Grund, warum ebendies in der Praxis nie passiert

  4. Außenminister Gabriel: Europa muss globale Rolle bei Technologie-Revolution spielen

    Europa, EU

    Derzeit gewinnen die USA und China den globalen Technologie-Wettlauf, mahnt Sigmar Gabriel. Der Außenminister will, dass die Europäer auf der Weltbühne aktiver werden, um ihre Zukunft selbst zu bestimmen. Derzeit sieht er nur eine "fragmentierte Union".

Anzeige