Logo von Make

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.703.356 Produkten

Florian Schäffer

Wochenend-Tipp: Maker Faire Nantes öffnet ihre Tore

Wochenend-Tipp: Maker Faire Nantes öffnet ihre Tore

Weit im Westen Frankreichs, an der Atlantikküste, zeigen auf der diesjährigen Maker Faire Künstler, Studenten, Bastler und Start-Ups, was für kreative Ideen sie haben. Ein buntes Rahmenprogramm sorgt für Kurzweil.

Von Freitag an bis zum Sonntag gibt es auf der Maker Faire Nantes auf einem ehemaligen Werft-Gelände nach dem Auftakt im vergangenen Jahr wieder viel zu sehen. Am Freitag öffnet der kreative Jahrmarkt von 14 bis 18 Uhr und am Wochenende ab 10 Uhr. Tickets kosten zwischen 8 und 20 Euro.

Anzeige

Mit von der Partie, und sicherlich eines der herausragenden Highlights, werden wieder die gigantischen "Les Machines de l’île" mit ihrem Elefanten und den anderen Fabelwesen sein, die aus Romanen von Jules Verne oder der Fantasie von Leonardo da Vinci stammen können. Die Gruppe Karosse MecaniK baut ähnlich aufwändige und große Kreaturen wie eine überdimensionale Schildkröte – man darf gespannt sein.

Le Grand Éléphant
Le Grand Éléphant aus der Sammlung der Machines de l’île

Modelle in einem ganz anderen Maßstab fertigen die Künstler Juan und François, unter anderem aus Karton. Kleine Miniaturwelten, mit winzigen LEDs in Licht und Schatten getaucht, laden dazu ein, sich in den Anblick zu vertiefen und immer mehr Details zu entdecken.

Le monolithe en carton
Le monolithe en carton (Bild:  Juan Carton. l'atelier)

Wer mehr auf hartes Metall steht, für den ist vielleicht der humanoide Roboter Stinger das richtige. Wie ein real gewordener Alptraum von James Cameron sieht der etwa einen Meter hohe Aufbau aus, der sogar Bewegungen vor ihm mit dem Kopf folgen kann. Natürlich dürfen auch Künstler aus dem Steam- und Dieselpunk-Genre nicht fehlen, um die Besucher in das viktorianische Zeitalter mit Dampf und Messing oder in die Ära von rostigem Stahl und stotternder Verbrennungsmotoren zu entführen.

Roboter "Stinger"

Traditioneller sind da die Bakelit-Radios, denen neue Technik eingesetzt wird, um sie mit zeitgemäßen Funktionen auszustatten und ihnen ein zweites Leben zu schenken. Auch alte Sardinenbüchsen sind gut geeignet, moderne Technik aufzunehmen, wie in einem Workshop für Kinder gezeigt wird.

Anzeige
Romain Landreau
Künstliche Hand (Bild:  Romain Landreau )

Damit ist nur eine kleine Auswahl der Attraktionen erfasst. Was die französischen Liga der Lichtmalerei (Ligue Francophone de Light Painting) bietet oder wie die Seifenblasenkunst aussieht, wird man wohl nur persönlich vor Ort entdecken können. Auf jeden Fall soll es ein buntes Spektakel für die ganze Familie werden.

(fls)

Kommentieren

Themen:

Anzeige
  1. Die Mini Maker Faires am Wochenende: in Wolfsburg und Sindelfingen

    Kinder im Wissenschaftsmuseum Phaeno mit dem Button "10. & 11. November 2017: Mini Maker Faire Wolfsburg phaeno"

    Dieses Wochenende laden je eine Mini Maker Faire im Norden und Süden Deutschlands große und kleine Maker ein, spannende Projekte anzuschauen und in zahlreichen Workshops mitzumachen.

  2. Keyboard-Upcycling in Paderborn

    Keyboard-Upcycling in Paderborn

    Bis zum 12. Februar ist im Paderborner Computermuseum die Ausstellung "Noch alte Tasten im Schrank?" mit Mosaikbildern aus Tastaturen zu sehen. Wer selbst noch alte Tastaturen besitzt, kann sie vor Ort zum Upcycling abgeben.

  3. VESC: Open-Source-Motorregler für Elektrofahrzeuge

    Zwei VESC-Boards parallel geschaltet und mit den Motoren verbunden

    Selbstgebaute Elektro-Skateboards sind meist schwer zu steuern. Der Hochstromregler VESC wurde daher speziell für elektrisch angebtriebene Boards entwickelt. In einem Beispielprojekt zeigen wir, wie er erfolgreich eingesetzt wird.

  4. Messe Intermodellbau gestartet: Modellbauer kommen voll auf ihre Kosten

    Messe Intermodellbau gestartet: Modellbauer kommen voll auf Ihre Kosten

    Die weltweit größte Messe für Modellbau und Modellsport lädt noch bis Sonntag nach Dortmund ein. Von winzig klein bis gigantisch groß wird für alle Modell-Freunde etwas geboten.

  1. Xth Sense – ein Pure-Data-Projekt

    Biosensor für Musik aus Muskelkontraktion

    Xth Sense ist ein Mensch-Maschine-Interface, das Muskelbewegungen in Daten übersetzt. Die kann man nutzen, um zum Beispiel Klänge zu steuern.

  2. Pure-Data-Projekt: Robot Cowboy

    Robot Cowboy Pure Data

    Robot Cowboy ist eine digitale Ein-Mann-Band. Das Instrumentarium besteht vor allem aus einem Wearable Computer und vielen Controllern.

  3. Windows 10: Bildschirm drehen

    Sie möchten Ihren Bildschirm mit Windows 10 um 90 oder 180 Grad drehen? Dann schauen Sie sich unsere Anleitung an.

  1. Ermittlungen gegen Top-Manager aus VW-Motorentwicklung

    Auspuff, VW, Volkswagen, Abgas-Skandal

    Die Staatsanwaltschaft ermittelt im Rahmen des Dieselskandals gegen einen weiteren Manager von Volkswagen.

  2. Welt-Pressefoto des Jahres 2017: Die Nominierungen stehen fest

    Zivilisten während der Kämpfe um die irakische Stadt Mossul

    Bilder von Krieg und Frieden, Liebe und Hass, Natur und Naturzerstörung – mehr als 4500 Fotografen haben sich am World Press Photo Contest für das beste Pressefoto des Jahres 2017 beteiligt, nun steht die Vorauswahl für die besten Aufnahmen fest.

  3. Vorstellung: Volvo V60

    Volvo V60 2018

    Kurz vor dem Genfer Autosalon zeigt Volvo erste Bilder des zweiten V60. Der wird deutlich größer als sein Vorgänger und auch teurer. Bei der Gestaltung gibt es kaum neue Akzente: Der Kombi ist ganz im Stil der restlichen Modelle geformt

  4. Das Universum ist flach

    In den letzten Jahrzehnten haben Astronomen intensiv geprüft, ob wir in einem Universum leben, in dem sich die Lichtstrahlen geradeaus bzw. entlang einer Kurve fortsetzen. Auskunft darüber beantwortet die Frage nach der Geometrie des Universums - im großen Maßstab

Anzeige