Logo von Make

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Helga Hansen 22

Programmieren lernen mit dem Einhorn-Shield

Programmieren lernen mit dem Einhorn-Shield

Endlich mit dem Trendtier des Jahres Elektronikprojekte basteln – Jugend Programmiert wollen mit einem Einhorn-Shield das Arbeiten mit Arduino und Raspberry Pi noch attraktiver machen.

Sie sind auf Cornflakes-Packungen und Shampooflaschen: Einhörner. Wer vom mystischen Tiertrend nicht genug bekommen kann, wird jetzt auch bei Elektronikplatinen fündig. Aus dem Norden der Bundesrepublik kommt ein kleines Einhorn-Shield mit neun RGB-LEDs und Fotowiderstand in der Schnute. Mit vorgelöteten Bauteilen soll es möglichst einfach ans Programmieren heranführen. Zur Finanzierung setzen die Entwickler von Jugend Programmiert auf eine Kickstarter-Kampagne.

Einsteiger oder Fortgeschrittene?

Wer nur ein Deko-Objekt erstehen möchte, bekommt das fertig gelötete Shield für den Raspi für 25 Euro (30 Euro für die Arduino-Version). Die Einstiegsversionen schlagen mit 45 Euro (Raspi) bzw. 50 Euro (Arduino) zu Buche. Dafür gibt es zahlreiche Bauteile und mehrere Anleitungen dazu. Für weitere 40 Euro gibt es im Plus-Paket noch mehr Hardware. In den Arduino-Kits sind Uno-Klone enthalten, Raspberry Pis müssen allerdings seperat gekauft werden. Zum Selberlöten gibt es das Shield auch, dann kostet es samt Bauteilen 20 Euro. Angepeilt sind bei der Kampagne insgesamt 3300 Euro die bis zum Ende des Monats erreicht werden müssen.

Viele elektronische Bauteile
Die Bauteile im Plus-Paket Vergrößern
Bild: Jugend Programmiert

Jugend Programmiert gibt es seit einem Programmier-Workshop für Kinder und Jugendliche 2014 in Flensburg. Aus den Workshop-Materialien enstand ein Raspi-Einstiegskit mit eigenen Anleitungen, das 2015 erfolgreich über Crowdfunding finanziert wurde. Inzwischen gibt es das Kit in der Version 2.1 und aus der Freizeitinitative ist eine kleine Firma geworden, die elf verschiedene Raspi- und Mikrocontroller-Kits mit Anleitungen verkauft.

(hch)

22 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. FluoWifi: Neues IoT-Board vom Arduino-Gründer

    Ein rotes Board, ähnlich dem Arduino

    Arduino-kompatibel und ein ESP32-Modul fürs WLAN – das FluoWifi vereint gleich zwei beliebte Mikrocontroller auf einem Board und soll IoT-Projekte für Einsteiger einfacher machen. Dahinter steckt einer der Arduino-Gründer.

  2. HealthyPi: Open-Source-Gesundheitssystem für den Raspi

    Ein schwarzer Touchscreen mit elektronischen Bauteilen und Kabeln

    Puls, Atmung und Sauerstoffgehalt im Blut – basierend auf dem Raspberry Pi hat ein indisches Team ein Open-Hardware-Gesundheitssystem geschaffen.

  3. Lectrify: Schaltkreise in Lego bauen

    Eine rote Platine mit elektronischen Bauteilen daneben

    Vier Platinen sollen Kindern Elektronik-Grundlagen beibringen. Der Clou: Die Schaltkreise können auseinander gebrochen werden und sind lego-kompatibel.

  4. Raspi-Kit: DIY Google Home jetzt vorbestellbar

    Ein brauner Pappwürfel mit grünem Button oben und Lautsprecher hinter großen Löchern an der Seite

    Das AIY Kit verbindet den Raspberry Pi mit der Künstlichen Intelligenz von Google Assistant. So wird aus dem Einplatinenrechner ein Google Home im Pappkistchen. Ab sofort kann das Voice Kit vorbestellt werden.

  1. Raspberry Pi: Das richtige Modell und Betriebssystem, die schönsten Projekte

    Raspberry Pi: Modelle, Betriebssysteme, Projekte

    Der Raspberry Pi eignet sich für Hardware-Basteleien aller Art: Wir stellen Ihnen die interessantesten Projektideen vor und zeigen, welches Raspi-Modell und welches Betriebssystem das Richtige für Sie ist.

  2. Ausprobiert: DIY-Konsole Makerbuino

    Eine handliche Spielekonsole zum Selberlöten und Programmieren? Der Makerbuino hatte gleich unser Interesse geweckt. Im Praxistest entpuppt er sich alles echtes Makerprojekt, einige Herausforderungen inklusive.

  3. Auf der Überholspur mit Teensy 3.2

    Das Adaptershield von Sparkfun erlaubt den Teensy-Boards 3.1 und 3.2, Arduino-Shields zu nutzen

    Neben der Arduino-Familie gibt es inzwischen eine ganze Menge Boards, die Arduino-Kompatibilität auf ihre Fahnen schreiben. Ein cooles Beispiel mit kleinem Formfaktor und kleinem Preis sind die Boards der Teensy-Produktfamilie. Von denen soll die Version 3.2 exemplarisch zur Sprache kommen.

  1. Kommentar: Firefox ist wieder cool

    Kommentar: Firefox ist wieder cool

    Mit großem Tamtam hat Mozilla Firefox Quantum veröffentlicht. Ein längst überfälliges Update: Endlich kann es der Browser mit seinem ärgsten Rivalen aufnehmen. (Nicht nur) Chrome-Nutzer sollten einen Blick riskieren und Firefox eine (zweite) Chance geben.

  2. Zweibeiniger Roboter Atlas schafft Salto rückwärts

    Mann schmeißt Atlas um

    Eine neue Version des aufrecht gehenden Roboters Atlas zeigt akrobatische Talente: Kisten sind kein Hindernis mehr, und sogar ein Salto aus dem Stand gelingt – meistens jedenfalls.

Anzeige