Logo von Make

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.684.036 Produkten

Helga Hansen 28

Power-Flower: Nachtbeleuchtung aus dem 3D-Drucker

Eine Blume aus dem 3D-Drucker mit blau beleuchteten Blättern und rot beleuchteter Blüte

Gießen war gestern: Unser 3D-gedrucktes Pflänzchen braucht nur ein paar Milliampere, um triste Ecken aufzuwerten oder Nacht und Stimmung aufzuhellen. Ein Arduino Nano steuert die Lichteffekte der Neopixel und die Blütenblätter.

Unterm Weihnachtsbaum stand ein 3D-Drucker, der jetzt eine Aufgabe braucht? Beste Voraussetzung, die pflegeleichte Power Flower aus der neuen Make zu drucken. Auf Knopfdruck öffnet das servobetriebene Nachtlicht seine Blütenblätter und leuchtet – in der individuellen Wunschfarbe. Düngen, gießen und Beschnitt entfallen, stattdessen wird es bunt in der dunklen Jahreszeit.

Make 6/17

Mehr zum Thema gibt es in Ausgabe 6/17 der Make.

Bastelvergnügen

Das Pflänzchen besteht aus über 20 Teilen, sodass der Drucker richtig Futter hat. Wer mag, kann gleich verschiedene Filamente testen: wir empfehlen Newcomer PETG, mit anderen Materialien funktioniert es aber auch. Mit zwei Neopixelringen, einem Servo und einem Arduino Nano ist der Elektronik- und Programmieraufwand überschaubar und für Einsteiger leicht zu meistern.

Um die fünf Blütenblätter sanft zu öffnen und zu schließen, hat Make-Autor Jason Suter sich einen raffinierten drahtgetriebenen Mechanismus ausgedacht, der unter der Blüte und im Pflanzenstängel veborgen ist. Im Praxistest auf der Maker Faire hat unser Blümchen auf jeden Fall mit den Kinderaugen um die Wette gestrahlt.

Weiterlesen im Heft

Die komplette deutschsprachige Anleitung finden Sie im der Ausgabe 6/17 der Make, die Sie im Heise Shop bestellen können und bis zum 21. Februar 2018 am Kiosk finden. Online können Sie auch einen Blick in das Inhaltsverzeichnis des Hefts werfen. (hch)

28 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. VR im Eigenbau: 3D-Videos live übertragen

    Zwei Webcams in einer Halterung aus dem 3D-Drucker

    Zwei Webcams, ein Bastelrechner und ein Smartphone mit Google Cardboard – fertig ist das VR-System im Eigenbau. Damit lässt sich zum Beispiel ein Roboter durch die Wohnung oder das Gelände steuern, um neue Einblicke zu gewinnen.

  2. Make Sonderheft "Richtig loslegen" jetzt im Handel und im heise shop

    Viele elektronische Bauteile und der Titel des Make-Sonderhefts "Richtig loslegen"

    Welche Werkzeuge brauche ich für den Elektronik-Einstieg, welches Board ist das richtige für mich und wann lohnt sich der 3D-Drucker? Diese und weitere Fragen beantworten wir im neuen Sonderheft "Richtig loslegen", das ab sofort erhältlich ist.

  3. Upcycling: Glasschneider mit Strom

    Eine durchsichtige Glasflasche auf einer Holz-Apparatur

    Last-Minute-Geschenk gesucht? Mit einem Glühdraht-Glasschneider entstehen aus alten Flaschen im Handumdrehen dekorative Lampenschirme und Windlichter – (fast) ohne Werkzeug. Die nötigen Utensilien finden sich in jedem Maker-Haushalt.

  4. Make 02/17 jetzt im Zeitschriftenhandel erhältlich

    Cover Make 2/17 mit Ikea-Todesstern

    Von der Ikea-Lampe zum Todesstern und mit dem DeLorean zurück in die Zukunft – diese Ausgabe ist klar von Science-Fiction inspiriert. Außerdem bauen wir eine Raspi-Kasse zum Spielen, weiter am MaXYposi und zeigen, wie drahtloses Laden mit Qi funktioniert.

  1. Wo liegen meine Programme in Linux Ubuntu 17.10?

    Deine Programme unter Ubuntu 17.10 zu finden ist nicht schwer. Wir zeigen dir im Folgenden, wo sie genau sind.

  2. Mac-Kurzbefehle: Die wichtigsten Shortcuts für macOS

    Shortcuts vereinfachen dir den Alltag mit deinem Mac. Wir haben die wichtigsten Kurzbefehle für macOS für dich zusammengestellt.

  3. Ubuntu: Wo finde ich meinen USB-Stick

    Wer Windows benutzt weiß, wo er seinen USB-Stick auf dem System findet. Unter Ubuntu ist es sogar noch einfacher.

  1. 10 Jahre MacBook Air: Der unbequeme Sprung in eine drahtlose Zukunft

    10 Jahre MacBook Air: Der unbequeme Sprung in eine drahtlose Zukunft

    Mit dem Verzicht auf gängige Schnittstellen und optisches Laufwerk löste das "dünnste Notebook der Welt" erhebliche Diskussionen aus – und gab die Marschrichtung vor.

  2. Fuchsia: Bilder zeigen Googles drittes OS in Aktion

    Fuchsia: Bilder zeigen Googles drittes OS in Aktion

    Googles Fuchsia ist ein Betriebssystem mit eigenem Kernel und kommt als Android-Nachfolger in Frage. Erste Bilder zeigen es im Betrieb auf einem Pixelbook.

  3. Kim Dotcom hat geheiratet - und will Neuseeland verklagen

    Kim Dotcom hat geheiratet - und will Neuseeland verklagen

    Auf Twitter hat der umstrittene Internetunternehmer Kim Schmitz (44) seine Hochzeit bekannt gegeben.

  4. Orkan Friederike oder von der mangelnden Elastizität hochtechnologisierter Gesellschaften

    Risse im Fundament unserer Zivilisation

Anzeige