Logo von Make

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.681.728 Produkten

Helga Hansen 17

Mit PiServer mehrere Pis einfach steuern

Mit PiServer mehrere Pis einfach steuern

Die Raspberry Pi Foundation hat neue Details zu PiServer veröffentlicht. Das Programmm vereinfacht das Aufsetzen und Verwalten mehrerer der Einplatinenrechner. Insbesondere Schulen sollen damit ihren Administrationsaufwand verringern.

Mit der x86-Variante des Raspberry Pi Desktop erschien vor einem Monat auch PiServer. Nun hat die Raspberry Pi Foundation das Programm noch einmal genauer vorgestellt. Mit PiServer ist es möglich, mehrere Raspberry Pis im Netzwerk ohne Speicherkarte zu nutzen. Stattdessen werden alle Accounts und Daten über einen zentralen x86-Server gesteuert, auf dem Debian Stretch läuft.

Einfach und sicher einrichten

Die Software soll dabei automatisch die MAC-Adressen aller angeschlossenen Raspis erkennen, die über das Netzwerk booten wollen. Der Raspberry Pi 3 kann dies bereits von Haus aus und muss vor dem Netzwerkeinsatz nur einmal gestartet werden, um die Option zu aktivieren. Bei älteren Modellen muss zusätzlich die Firmware angepasst werden. Außerdem setzt PiServer einen DHCP-Server auf. Dieser kommuniziert nur mit den Einplatinenrechnern, die während der Konfiguration festgelegt werden.

Über den Server können so zum Beispiel Accounts für alle Schülerinnen und Schüler einer Klasse vergeben werden. Die Kinder können sich dann an jedem Raspberry Pi anmelden und ihre Dateien weiter bearbeiten, die auf dem Server gespeichert wurden. Dafür empfiehlt die Foundation möglichst viel Speicherplatz vorzuhalten. Neben Schulklassen sollen künftig auch Heimserver und Industriesysteme mit PiServer arbeiten können. (hch)

17 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Raspbian: Version Stretch auf Basis von Debian 9 veröffentlicht

    Raspbian: Version Stretch auf Basis von Debian 9 veröffentlicht

    Raspbian zieht nach und aktualisiert auf Debian 9 Stretch. Das neue Raspbian Stretch behebt Sicherheitslücken und hat sich vor allem im Unterbau verändert.

  2. Stretch für x86: Raspberry Pi Desktop für den PC und Mac aktualisiert

    Raspbian Stretch: Raspberry Pi Desktop für alle aktualisiert

    Nach der ARM- erscheint nun die x86-Variante des Raspberry Pi Desktops auf Basis von Debian Stretch. Mit an Bord ist ein Programm, mit dem Nutzer ihre Pi-Clients vom PC aus verwalten können.

  3. Raspberry Pi Zero W: Bluetooth- und WLAN-Update für Mini-Himbeere

    Raspberry Pi Zero W Platine

    Update für den Raspberry Pi Zero: Der Pi Zero W unterstützt ab sofort WLAN und Bluetooth 4.0 und bekommt einen höheren Preis.

  4. Raspberry Pi: Google will Makern KI-Tools bereitstellen

    Google

    Google will noch in diesem Jahr Werkzeuge veröffentlichen, die Makern den Zugang zu Künstlicher Intelligenz und Machine-Learning-Tools ermöglichen. In einer Umfrage soll zunächst geklärt werden, welche Bedürfnisse die Nutzer haben.

  1. Raspberry Pi: Das richtige Modell und Betriebssystem, die schönsten Projekte

    Raspberry Pi: Modelle, Betriebssysteme, Projekte

    Der Raspberry Pi eignet sich für Hardware-Basteleien aller Art: Wir stellen Ihnen die interessantesten Projektideen vor und zeigen, welches Raspi-Modell und welches Betriebssystem das Richtige für Sie ist.

  2. Die Neuerungen von Linux 4.7

    Kernel-Log-Logo

    Die neue Kernel-Version unterstützt AMDs neue Grafikchips. Ferner soll Linux 4.7 das Stromsparpotenzial moderner Prozessoren stärker ausschöpfen und Wartezeiten vermeiden, die bislang bei hoher Netzwerklast auftraten.

  3. Die Neuerungen von Linux 4.9

    Linux-Kernel 4.9

    Das XFS-Dateisystem kann jetzt doppelt gespeicherte Daten zusammenführen und große Dateien in Sekundenbruchteilen kopieren. Linux 4.9 verbessert zudem die Sicherheit. Neue Möglichkeiten zur Performance-Analyse erleichtern System- und Programmoptimierung.

  1. Nun auch in Deutschland: Microsoft Classic IntelliMouse für 40 Euro bestellbar

    Nun auch in Deutschland: Microsoft Classic IntelliMouse für 40 Euro erhältlich

    Microsoft bringt seine Microsoft Classic Intellimouse nun auch in Deutschland auf den Markt.

  2. Honda CB 1000 R

    CB 1000 R

    Honda hatte ein Jahr lang das Naked Bike CB 1000 R aus dem Programm genommen, was bei den Fans für Unruhe sorgte. Die Nachfolgerin versöhnt beim ersten Anblick, das Design ist eine interessante Mischung aus modernen Formen und klassischen Elementen. Dazu bekam der Vierzylinder 20 PS mehr

  3. Selbstleuchtendes OLED-Garn

    Selbstleuchtendes OLED-Garn

    Bislang bestand selbstleuchtende Kleidung aus Stoff, auf dem kleine Dioden oder Leuchtplatten befestigt wurden. Am koreanischen Forschungsinstitut KAIST haben Forscher nun ein OLED-Garn entwickelt, das sich direkt einweben lässt.

  4. Amazon Echo Spot kommt diesen Monat nach Deutschland

    Amazon Echo Spot in Schwarz und Weiß

    Amazon bringt den Echo Spot mit kreisrundem Farb-Display in diesem Monat in Deutschland auf den Markt. Der smarte Lautsprecher ist ab sofort für 130 Euro vorbestellbar.

Anzeige