Logo von Make

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.682.592 Produkten

Helga Hansen 18

heise-Angebot Make Sonderheft "Richtig loslegen" jetzt im Handel und im heise shop

Viele elektronische Bauteile und der Titel des Make-Sonderhefts "Richtig loslegen"

Welche Werkzeuge brauche ich für den Elektronik-Einstieg, welches Board ist das richtige für mich und wann lohnt sich der 3D-Drucker? Diese und weitere Fragen beantworten wir im neuen Sonderheft "Richtig loslegen", das ab sofort erhältlich ist.

Eine Schritt-für-Schritt-Anweisung zum Löten, die besten Einsteiger-Boards von Arduino bis Picaxe und ein Überblick digitaler Produktionstechniken – in unserem neuen Sonderheft "Richtig loslegen" widmen wir uns all den Themen, die in den anderen sechs Ausgaben manchmal zu kurz kommen oder fortgeschritten behandelt werden. Viele unserer Leserinnen und Leser sind zwar auf einem oder zwei Gebieten Experten, aber wer für jeden 3D-Drucker die richtigen Einstellungen kennt, weiß nicht zwingend mit dem Lötkolben umzugehen.

Ein Lötkolben mit Spannungsversorgung sowie weitere Werkzeuge zum Löten
Lötkolben und Co. Vergrößern

Wie loslegen?

Daher fangen wir im neuen Heft ganz von vorn an. Multimeter, Dremel und Heißkleber – los geht es mit dem richtigen Werkzeug für die Elektronikbastelei. Auf 13 Seiten erklären wir dann, was Löten eigentlich bedeutet, wie Lötstellen optimal gelingen und geben Tips zum Entlöten. So gewappnet müssen Sie sich nur noch für ein Board und erste Bauteile entscheiden und können das erste Projekt angehen (falls Steckverbindungen die Lötarbeit nicht eh fürs erste überflüssig machen).

Übersicht Mikrocontrollerboards
Boards für Einsteiger Vergrößern

Neben dem Unterschied von Arduino und Raspberry Pi erklären wir auch, wann und wofür sich 3D-Drucker, CNC-Fräsen und Lasercutter eignen und wo es Vorlagen und Anleitungen gibt. Zu allen Themen haben wir im Archiv gestöbert und weitere Grundlagen-Artikel und einsteigerfreundliche Projekte herausgesucht, in denen sie als kostenlose Lesenproben online oder als PDF schmökern können.

Karte von Deutschland, Österreich und der Schweiz mit Makerspaces, Fablabs und Offenen Werkstätten
Unsere neue Karte der Makerspaces, Fablabs und Offenen Werkstätten Vergrößern

Außerdem waren wir in verschiedenen Makerspaces zu Gast und berichten etwa aus der Kölner Stadtbibliohek und dem Münchner Haus der Eigenarbeit. Mehr Orte zum Selbermachen in der Nähe finden Sie ab sofort auf unserer Karte mit rund 200 Makerspaces, Fablabs und Offenen Werkstätten im deutschsprachigen Raum.

Jetzt kaufen

Das Make Sonderheft "Richtig Loslegen" hat 140 Seiten und kostet 9,90 Euro. Ab sofort ist das Printheft im Heise Shop zu bestellen. Außerdem gibt es eine digitale PDF-Version, die für 8,99 Euro im Heise Shop erhältlich ist, und eine Kindle-Fassung zum selben Preis bei Amazon. Mit einem Abo kommt dieses Sonderheft bequem in ihren Briefkasten und in den Digital- und Plusabos ist der Zugriff auf die PDF-Version inbegriffen. Digital können sie die Make schließlich auch in den Apps (für iOS oder Android) und in heise select lesen. In heise select finden Sie auch das Inhaltsverzeichnis mit allen weiteren Artikeln. Wenn Sie lieber zum Kiosk gehen wollen: auf mykiosk.com können nach Verkaufsstellen in Ihrer Nähe suchen.

Die nächste reguläre Ausgabe, Make 6/17, erscheint dann am 14. Dezember 2017. (hch)

18 Kommentare

Anzeige
  1. VR im Eigenbau: 3D-Videos live übertragen

    Zwei Webcams in einer Halterung aus dem 3D-Drucker

    Zwei Webcams, ein Bastelrechner und ein Smartphone mit Google Cardboard – fertig ist das VR-System im Eigenbau. Damit lässt sich zum Beispiel ein Roboter durch die Wohnung oder das Gelände steuern, um neue Einblicke zu gewinnen.

  2. Make: Ausgabe 4/17 jetzt im Handel und im heise shop

    Make: Ausgabe 4/17 jetzt erhältlich

    Die neue Ausgabe des Magazins für den kreativen Umgang mit Technik widmet sich unter anderem unkonventioneller E-Mobilität, sie zeigt, wie man seinen RasPi in einen Zauberspiegel verwandelt – und der MaXYposi bekommt ein schickes Bedienpult.

  3. Make: Ausgabe 1/17 jetzt im Zeitschriftenhandel

    Make Ausgabe 1/17

    Die Make 1/17 ist ab sofort am Kiosk erhältlich. In diesem Heft bauen wir eine Laserharfe, den Küchenhelfer Teeodohr und erklären euch die Faszination Minecraft.

  4. Termika Fotilo: die portable Wärmebildkamera

    Vor einem Camping-Gaskocher hält eine Dritte Hand eine Lochrasterplatine mit Display, auf dem "Termika Fotilo Make" steht. Darunter sind zwei Streifen Wärmebild zu sehen, rechts eine Wärmeskala und unten die Umgebungstemperatur 24,5°C.

    Ob Wärmeleck oder Hitzemelder – mit der Termika Fotilo aus der neuen Make lassen sich berührunglos Temperaturen messen. Mit rund 80 Euro ist die arduino-basierte Wärmebildkamera zum Selberbauen auch noch unschlagbar günstig.

  1. MaXYposi: Projektseite zum universellen XY-Portalroboter von Make

    Ein XY-Portalroboter oder auch -Positionierer kann je nach Werkzeugträger die unterschiedlichsten Aufgaben erfüllen – Proben sortieren, Folien plotten, Platinen bohren oder sogar SMD-Bauteile bestücken. Unser neuer Entwurf arbeitet mit preiswerten Gleitlager-Schienen und ist äußerst nachbausicher.

  2. Make-Leseproben

    Die Make-Redaktion veröffentlicht regelmäßig ältere – und einige aktuelle – Artikel aus dem Heft gratis im Volltext online. Viele davon kann man auch im Browser lesen, aber alle bekommt man kostenlos als PDF zum Download.

  3. c't uplink 20.0: Der optimale PC, der neue Firefox

    c't uplink 20.0: Der optimale PC, der neue Firefox

    Heute in c't uplink: Wir stellen unsere Selbstbau-Vorschläge für den optimalen PC vor und haben den neuen Firefox getestet - im Vergleich mit Chrome, Edge und Safari.

  1. Silicon Valley: Apples Shuttle-Busse angegriffen

    Neuer Apple Campus

    Der iPhone-Konzern betreibt wie andere IT-Konzerne auch ein eigenes Nahverkehrssystem, das Mitarbeiter von San Francisco in sein Hauptquartier bringt. Mehrere Fahrzeuge wurden nun attackiert – womöglich von Aktivisten.

  2. Fritzbox-Updates: Kommendes FritzOS 7 könnte zwei Router per Mesh-WLAN koppeln

    Fritzbox-Updates: FritzOS 7 könnte zwei Fritzboxen per Mesh-WLAN koppeln

    Der Routerhersteller AVM erwägt, die Mesh-Funktionen im erwarteten FritzOS 7 weiter auszubauen, um entfernte Geräte via Mesh anzukoppeln. Das erklärte die Firma im Rahmen einer Stellungnahme zu einem missverständlichen Facebook-Posting.

  3. Die Neuerungen von Linux 4.15

    Linux-Kernel 4.15

    Das noch diesen Monat erwartete Linux 4.15 schützt vor den Auswirkungen der Sicherheitslücken Meltdown und Spectre. Ohne Performance-Verlust geht das aber auch bei Linux nicht. An weiteren Gegenmaßnahmen schrauben die Kernel-Entwickler bereits.

  4. Regulierer: Internet häufig langsamer als vertraglich vereinbart

    Deutsche Telekom

    Die Auswertung von rund 700.000 Bandbreitenmessungen bei der Bundesnetzagentur stellt den deutschen Zugangsanbietern kein besonders gutes Zeugnis aus: Viele Nutzer erhalten nicht einmal die Hälfte der versprochenen Bandbreite.

Anzeige