Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 2.057.722 Produkten

Stephan Ehrmann 4

Tipp: Warndreieck in Apples Passwortmanager irritiert

Frage: Das iPhone zeigt mir in "Einstellungen/Passwörter & Accounts/Website- & App-Passwörter" ein Warnsymbol für bestimmte Passwörter an, das mich verunsichert. Was hat es damit auf sich?

Mac & i antwortet: Seit Version 12 prüft iOS Ihre zu Accounts gespeicherten Passwörter daraufhin, ob sie stark bzw. sicher sind und ob Sie gleiche Passwörter mehrfach verwenden. Falls ja, erscheint das dreieckige Symbol hinter der jeweiligen URL. Leider gibt es keine Möglichkeit, alle mit Warnung auf einmal anzuzeigen.

iOS erleichtert das Ändern von Passwörtern, die es für unsicher hält oder die Sie mehrfach verwenden. Tippen Sie in den Einstellungen einen solchen Eintrag an, können Sie die jeweilige Website direkt aufsuchen.

Checken Sie die Einträge deshalb der Reihe nach durch, indem Sie sie antippen; iOS zeigt dann Ihren Benutzernamen und das verwendete Passwort pro Website an.

Wenn Sie den blauen Link "Passwort auf Website ändern" antippen, landen Sie auf der Website, allerdings oft nicht direkt im passenden Account-Bereich.

Unter Umständen müssen Sie diesen also manuell aufsuchen, indem Sie nach einem Link oder Menüeintrag wie "Log-in", "Anmelden" oder ähnlich Ausschau halten. Wenn Sie dort in das Feld zur Eingabe des Accounts – häufig der E-Mail-Adresse – tippen, schlägt iOS vor, die von Ihnen gespeicherten Daten automatisch auszufüllen: Über der Bildschirm-Tastatur wird Ihr Account/Ihre Mail-Adresse dann mit dem Hinweis "Passwort für diese Website" angezeigt.

Wenn Sie darauf tippen, müssen Sie sich beim iPhone und iPad per Face ID, Touch ID oder PIN-Code authentifizieren, dann hinterlegt iOS, sofern möglich, ein "starkes Passwort", das sich aus Kleinbuchstaben, Großbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen zusammensetzt. Sie können es überprüfen, indem Sie erneut den Login-Bereich der Seite aufrufen. iOS blendet den Hinweis "Starkes Passwort" im Feld ein. Es ist nun im Schlüsselbund gespeichert und landet automatisch auf all Ihren anderen Geräten, sofern Sie die Schlüsselbund-Synchronisierung über die iCloud aktiviert haben, was wir empfehlen.

Passwörter manuell mit Safari ändern

Wenn das automatische Ändern nicht gelingt, suchen Sie im Account-/Login-Bereich der Website einen Link oder Button zum "Passwort ändern" oder ähnlich, tippen in das Feld für das bisherige Passwort, sodass iOS wiederum den gespeicherten Eintrag ausfüllt, und dann auf das Feld für das neue Passwort. Wenn das System dann nicht gleich ein starkes Passwort vorschlägt, tippen Sie ein eigenes ein. In der Regel speichert es dieses neue Passwort dann direkt; eventuell müssen Sie das aber noch selbst durch Antippen eines Buttons wie "Passwort sichern" erledigen.

Wenn Sie nun wieder den Eintrag "Website- & App-Passwörter" in den Einstellungen von iPhone und iPad besuchen, ist das Warndreieck hinter dem eben geänderten Eintrag verschwunden.

In manchen Fällen ist das Ändern des Passwortes nicht in der Webview der Einstellungen möglich, dann müssen Sie die Website über den Safari-Button unten rechts im Browser aufrufen. Sollte auch das nicht genügen, hilft es eventuell, über den Teilen-Button (Rechteck mit Pfeil nach oben) auf "Desktop-Site anfordern" zu tippen und dort das beschriebene Prozedere zu wiederholen.

Solche "starken Passwörter" vergibt iOS bei neuen Accounts auf Wunsch automatisch. Aus unserer Sicht spricht nichts dagegen, es sei denn, Sie verwenden ein eigenes Merksystem und/oder einen anderen Passwort-Manager.

Apples Passwort-Manager steckt auf dem Mac in Safari

Safari für macOS bietet keinen zu iOS vergleichbaren Weg, unsichere oder mehrfach verwendete Passwörter direkt beim Anbieter zu ändern, zeigt aber immerhin die URL an und erlaubt den Besuch, wenn Sie das Warndreieck dahinter anklicken.

In macOS gibt es keine vergleichbare zentrale Sammelstelle für Accounts und Passwörter, hier müssen Sie in der Regel die jeweilige Funktion im Web-Browser bemühen. In Safari, dem einzigen Browser, der sich mit dem iCloud-Schlüsselbund synchronisiert, finden Sie den passenden Eintrag in den Einstellungen unter "Passwörter". Auch dort tauchen neuerdings die Warndreiecke auf. Klicken Sie eines davon an, können Sie die jeweilige Seite anschließend besuchen, landen dann aber in der Regel nicht bei der Seite zum Ändern des Passwortes, sondern müssen diese erst selbst suchen.

4 Kommentare

Themen:

Anzeige
Anzeige