Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.852.481 Produkten

Thomas Kaltschmidt 1

Tipp: Inhalte von iPhone-Apps einsehen

Frage: Ich möchte die Ordner und Dateien untersuchen, die iOS-Apps anlegen und nutzen. Vor allem auch, um Fehler in meinen selbst entwickelten Apps zu finden. Gibt es da eine Möglichkeit?

Mac & i antwortet: Um alle Inhalte ohne Einschränkungen direkt auf einem iPhone oder iPad zu sehen, müsste man es jailbreaken – davon können wir nur abraten. Ohne Jailbreak sieht man in iTunes auf dem Mac lediglich den Inhalt des in der Dateifreigabe sichtbaren Dokumenten-Ordners.

Weitere Support-Ordner und -Dateien des App-Containers bekommen Sie mit Tools wie iMazing (für Mac und Windows) oder iExplorer (für macOS und Windows) zu Gesicht. Diese Programme sind kostenpflichtig, lassen sich aber einige Zeit als Demo-Version uneingeschränkt nutzen.

Tipp: Die Tools können auch ein unverschlüsseltes iTunes-Backup durchforsten und zeigen dabei meist mehr an als bei der stärker geschützten Direktverbindung des iOS-Gerätes über Lightning-Kabel. Programmierer können Inhalte ihrer Apps allerdings von einem Sync in ein unverschlüsseltes Backup ausschließen, um Sicherheitsrisiken vorzubeugen.

Das Open-Source-Projekt SimSim hilft bei Xcode-iOS-Apps im Simulator, die an sich gut versteckten Programm-Ordner schnell ausfindig zu machen und den Inhalt im Finder zu prüfen — etwa für die Fehlersuche.


Wenn Sie das App-Projekt in Xcode auf dem Mac vorliegen haben und die App im Simulator ausführen, können wir das Open-Source-Projekt SimSim auf GitHub empfehlen. Damit öffnen Sie die Ordner eines laufenden Projektes direkt im Finder und können den Inhalt nach Belieben analysieren.

1 Kommentar

Themen:

Anzeige
Anzeige