Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.735.556 Produkten

Ben Schwan 19

watchOS 4.2: Apple fixt Bugs und führt P2P-Zahlungen ein

Apple Watch Series 3 mit LTE

Eine Apple Watch der Series 3 mit LTE-Telefonie.

Bild: Apple

Das Update für das Betriebssystem der Apple Watch kommt einen Monat nach der letzten Version. Auch beim Sporttracking und der Smart-Home-Unterstützung gibt es Neuerungen.

Apple hat am Dienstagabend nach iOS 11.2 und tvOS 11.2 nun auch eine neue Version seines Smart-Watch-Betriebssystems publiziert. Eingespielt wird watchOS 4.2 wie üblich über die Apple-Watch-Anwendung auf einem mit der Uhr gekoppelten iPhone – ein Prozess, der eine halbe Stunde und länger dauern kann. Das Update ist über 100 MByte groß.

Anzeige

Die Neuerungen in watchOS 4.2 halten sich in Grenzen – insbesondere für Nutzer, die nicht in den Vereinigten Staaten wohnen. Dort wird mit dem Update die "Apple Pay Cash"-Funktion offiziell gestartet, die bereits in iOS 11.2 verfügbar war. Sie erlaubt es, Geldbeträge zwischen Nutzern des Apple-Bezahldienstes im Person-to-Person-Verfahren zu überweisen. Eingegangene Summen lassen sich anschließend per Apple Pay wieder ausgeben oder auf ein Konto überweisen. Apple-Watch-Benutzer können hier einfach per Siri sagen, dass sie Geld an eine andere Person weiterreichen wollen. Bezahlungen sind auch in iMessage-Chats möglich, wobei das System intelligent erkennen soll, wenn Apple Pay Cash gefragt ist.

Weiterhin bietet watchOS 4.2 Neuerungen beim Sporttracking. So können Drittanbieter-Apps nun auch Wintersportarten aus dem Downhill-Bereich "besser" erfassen, wie Apple angibt. Nutzer des Apple-Smart-Home-Standards HomeKit dürfen mit der Watch nun auch Sprinkleranlagen und Wasserhähne steuern. Zudem wurde eine Reihe von Bugs gefixt, darunter ein peinlicher Absturzfehler, der auftreten konnte, wenn man Siri nach dem Wetter fragte – er ist bereits seit einem Monat bekannt. Daneben wurden ein Anzeigeproblem bei der Herzfrequenz-App sowie ein Bug in der Alarm-Anwendung behoben.

Ob Apple Verlässlichkeitsprobleme bei der Zustellung von Benachrichtigungen mit watchOS 4.2 ausgeräumt hat, ist bislang unklar. So kommt es etwa seit watchOS 4 vor, dass SMS nicht oder ohne Signalisierung auf der Uhr landen sowie Notifications von Drittanbieter-Apps unzuverlässig auftauchen – dabei ist eine der Hauptfunktionen der Uhr die Anzeige solcher Benachrichtigungen. (bsc)

19 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Erneut Hinweise auf baldigen Apple-Pay-Start in Deutschland

    Apple Pay

    Apples iPhone-Bezahldienst funktioniert mittlerweile in diversen europäischen Ländern, nur im größten EU-Markt noch nicht. Nun gibt es Andeutungen, dass sich das bald ändern könnte – allerdings nicht zum ersten Mal.

  2. watchOS 4.1 soll viele Fehler beheben

    Apple Watch Edition Series 2

    Aktuell macht das Apple-Watch-Betriebssystem noch an diversen Ecken Probleme. Nun sind die Release Notes des ersten großen Updates durchgesickert.

  3. Apple aktualisiert Betriebssysteme von Apple Watch und Apple TV

    Apple Watch Series 3 mit LTE

    Neben macOS 10.13.1 und iOS 11.1 stehen nun auch tvOS 11.1 und watchOS 4.1 zum Download bereit – mit neuen Funktionen und Fehlerbehebungen.

  4. Apple veröffentlicht tvOS 10.2 und watchOS 3.2

    Apple Watch

    Die Multimediabox Apple TV 4 bekommt eine performantere Oberfläche, die Apple Watch Zugriff auf SiriKit. Außerdem werden ein paar schwerwiegende Sicherheitslücken geschlossen.

  1. iPhone 8, neue Macs und kein iCar: Was wir 2017 von Apple erwarten – und was nicht

    Apple-Store in Hamburg

    Noch hat das neue Jahr kaum begonnen, doch die Gerüchteküche in Sachen iPhone und Co. ist bereits in vollem Schwung. Mac & i wagt einen Ausblick auf das Apple-Jahr 2017, ordnet Spekulationen ein und erklärt, was aus Cupertino kommen könnte.

  2. Apples 2016 – ein Jahr voller Tumulte

    Apple-Logo

    Es war ein schwieriges Jahr für den iPhone-Hersteller: Neben dem ersten Umsatzrückgang seit mehr als einer Dekade musste der Konzern mit Software-Problemen und heftiger Kritik an Produktentscheidungen kämpfen – zuletzt beim neuen MacBook Pro. Das zurückliegende Jahr verrät auch manches über Apples Zukunftspläne.

  3. Pro & Contra: Tanzt Apple auf zu vielen Hochzeiten?

    Bezahldienst, Musik- und Film-Streaming, Serienproduktion, Heimautomation, Kartendienst, Medizin- und Autotechnik: Apple mischt in immer mehr Branchen mit. Ist das zu viel des Guten?

  1. Test Seat Leon 1.4 TSI ACT Xcellence

    Seat Leon 1.4 ACT

    Der Leon ist Seats Bestseller und wurde im Herbst 2016 ein wenig überarbeitet. Ein Teil des Updates steht noch aus, doch das muss kein Hindernis für einen Kauf sein. Die entscheidende Veränderung ist schon erfolgt, wie ein Test mit dem Leon 1.4 TSI ACT zeigt

  2. Ein außergewöhnlicher Gentleman: Der Daimler Super Eight

    „Darf ich hinten sitzen?“ In den Niederungen des Straßenverkehrs klingt dieser Satz vielleicht befremdlich. Aber wer schon mal im Fond des Jaguar Daimler Super Eight Platz nehmen durfte, hat auf einmal größtes Verständnis

  3. Vorstellung: Hyundai i20 Facelift

    Hyundai i20 Facelift

    Es wird vermutlich nicht die letzte Angebotsbeschneidung sein, die Diesel-Interessenten hinnehmen müssen. Hyundai überarbeitet den Kleinwagen i20 und nimmt das als Anlass, die beiden Selbstzünder mit 75 und 90 PS aus dem Sortiment zu nehmen

  4. Vorstellung: BMW Concept iX3

    BMW concept iX3

    Der BMW iX3 nutzt als erster BMW die neue eDrive Plattform. Die technischen Daten sind vorläufig: über 200 kW Motorleistung, über 400 km Reichweite, über 70 kWh Batteriekapazität. Gebaut wird der iX3 vorerst in China. Dort wurde nun auch das induktive Laden für den 530e vorgestellt

Anzeige