Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Ben Schwan 22

macOS 10.13 High Sierra kommt am 25. September

macOS High Sierra kommt am 25. September

Bild: Apple

Das neue Mac-Betriebssystem ist wie üblich etwas später dran als die neue iOS-Version. Eine Golden-Master-Variante können Entwickler bereits beziehen.

Bei der iPhone-Keynote am Dienstag (s. Mac & i-Liveticker) blieb der Mac gänzlich unerwähnt, doch es gibt auch hier Neuigkeiten von Apple: Der Veröffentlichungstermin von macOS 10.13 alias High Sierra steht fest.

Highlight APFS-Dateisystem

Wie der Konzern in der Nacht zum Mittwoch mitteilte, wird das neue Betriebssystem für Desktop- und Notebook-Rechner am 25. September, einem Montag, bereitstehen. Zahlende Entwickler können ein Golden-Master-Release bereits herunterladen – eine Variante für Teilnehmer von Apples öffentlichem Betaprogramm dürfte schnell folgen. Die Aktualisierung wird wie die letzten macOS-Varianten auch kostenlos sein.

Mehr zu den Neuvorstellungen von Apple:

Apple setzt bei High Sierra vor allem auf Umbaumaßnahmen im technischen Unterbau des Betriebssystems und will es insgesamt stabiler machen. Zu den Highlights zählen ein neues – und nicht ganz unumstrittenes – Dateisystem namens APFS, das besser an moderne Speichermedien wie SSDs angepasst sein soll und bereits unter iOS läuft, eine offizielle Unterstützung für VR-Anwendungen, neue Video- und Bildcodecs, die direkt im Betriebssystem unterstützt werden (darunter HEVC), ein neues Grafikframework namens Metal 2 und die Unterstützung von externen Grafikkarten (eGPU – allerdings offiziell erst ab 2018).

Apps verbessert – besonders im Kleinen

Diverse Verbesserungen soll es auch in den High-Sierra-Anwendungen geben, so braucht Mail 35 Prozent weniger Speicherplatz, die Fotos-App wurde professioneller und Safari bekommt einen "smarten" Trackingschutz. Ansonsten fallen Betatestern diverse Kleinigkeiten auf, die Apple angefasst hat.

Grundvoraussetzung für macOS High Sierra ist ein MacBook Pro ab 2010, ein MacBook ab Ende 2009, ein MacBook Air ab 2010, ein Mac Pro ab 2010, ein iMac ab Ende 2009 oder ein Mac mini ab 2010. Ältere Maschinen akzeptieren macOS 10.13 nicht mehr. (bsc)

22 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. macOS High Sierra: Golden Master kann getestet werden

    macOS High Sierra: Golden Master kann getestet werden

    Teilnehmer von Apples öffentlichem Betaprogramm dürfen das fast fertige neue Mac-Betriebssystem nun ausprobieren.

  2. Wie man macOS High Sierra installiert – und es wieder loswird

    Wie man macOS High Sierra installiert – und es wieder loswird

    Seit Donnerstagabend steht eine erste öffentliche Beta des neuen Mac-Betriebssystems zum Download bereit. Das Aufspielen ist einfach, aber nicht ganz ungefährlich.

  3. macOS 10.13 High Sierra verfügbar: Update soll den Mac leistungsfähiger machen

    macOS 10.13 High Sierra verfügbar: Update soll den Mac leistungsfähiger machen

    Durch Neuerungen am Unterbau wird das Betriebssystem zuverlässiger, flinker und zukunftsfähig, verspricht Apple. Die integrierten Apps erhalten nützliche neue Funktionen.

  4. Erste öffentliche Beta von macOS High Sierra verfügbar

    Erste öffentliche Beta von macOS HIgh Sierra verfügbar

    Apple hat am Donnerstagabend die erste Vorabversion seines neuen Mac-Betriebssystems für Teilnehmer des Public Beta Program freigegeben. Entwickler durften schon länger testen.

  1. APFS – Apple File System: Dateisystem für iPhone, iPad und Mac

    APFS Apple File System

    Die Tage von HFS+ sind gezählt, der Nachfolger APFS steht bereits in den Startlöchern: iOS 10.3 bringt das Apple-Dateisystem auf iPhone und iPad. Es soll letztlich alle Geräte abdecken – von der Apple Watch bis zum Mac Pro – und bildet die Grundlage für neue Funktionen.

  2. Apples 2016 – ein Jahr voller Tumulte

    Apple-Logo

    Es war ein schwieriges Jahr für den iPhone-Hersteller: Neben dem ersten Umsatzrückgang seit mehr als einer Dekade musste der Konzern mit Software-Problemen und heftiger Kritik an Produktentscheidungen kämpfen – zuletzt beim neuen MacBook Pro. Das zurückliegende Jahr verrät auch manches über Apples Zukunftspläne.

  3. Die Systemprozesse von macOS Sierra

    In der Hintergrundreihe „macOS intern“ blickt Mac & i seit Heft 1/2017 hinter die Kulissen von Apples Desktop-Betriebssystem. Begleitend zum dritten Teil haben wir eine umfangreiche Liste vieler Systemprozesse von macOS 10.12 samt ihrer Bedeutung zusammengetragen.

  1. "Blaue Briefe" von der Landesmedienanstalt NRW

    "Blaue Briefe" von der Landesmedienanstalt NRW

    Auch Letsplay-Kanäle mit wenigen hundert Zuschauern geraten inzwischen ins Visier der Landesmedienanstalten. Von Annäherung zwischen Anbietern und Behörden oder gar der Abschaffung überholter Regelungen kann offenbar keine Rede sein.

  2. Redesign: Google Maps soll übersichtlicher werden

    Redisgn: Google Maps soll übersichtlicher werden

    Eine überarbeitete und personalisierte Kartenansicht soll zusammen mit farblich abgegrenzten Kategorien für Orte für mehr Übersicht im Kartendienst Google Maps und in anderen Google-Apps sorgen

  3. Arecibo-Teleskop vorerst gerettet

    Das Teleskop

    Das legendäre Radioteleskop Puerto Ricos muss nicht schließen, sich aber neue Partner und Financiers suchen. Von der National Science Foundation kommt bald nur noch ein Bruchteil des Budgets.

  4. US-Einzelhändler wollen Teslas Elektro-Lastwagen testen

    US-Einzelhändler wollen Teslas Elektro-Lastwagen ausprobieren

    Unmittelbar nach der Vorstellung hat Tesla erste Interessenten für seinen elektrischen Lastwagen gefunden. Analysten trauen der Firma zu, den Markt umzukrempeln, obwohl bereits viele etablierte Konkurrenten in den Startlöchern stehen.

Anzeige