Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.792.687 Produkten

Ben Schwan 122

iPhone X nimmt manche Anrufe nicht an

Face ID iPhone X

Nutzerin mit iPhone X.

Bild: Apple

Bei einer beschränkten Anzahl von Geräten wacht der Bildschirm nicht schnell genug auf, wenn ein Telefonat ankommt – und das bis zu 10 Sekunden lang, berichten Betroffene. Manche iPhone-7-Modelle haben zudem Empfangsprobleme.

Apple untersucht Meldungen von Nutzern, laut denen es bei der Annahme von Anrufen auf dem iPhone X zu Problemen kommen kann. Wie die Financial Times als erstes berichtete, äußert sich das Fehlerbild in einem Bildschirm, der bei einem ankommenden Telefonat zunächst dunkel bleibt. Usern ist es so nicht möglich, zu sehen, wer da gerade anruft, auch die Rufannahme- und Rufablehnungsknöpfe tauchen nicht auf. Der Bildschirm bleibe bis zu zehn Sekunden lang dunkel.

Im offiziellem Nutzerforum des iPhone-Herstellers finden sich mehrere Threads zum Thema, einer davon hat zwölf Seiten. Die Financial Times spricht von "Hunderten Nutzern", die betroffen sein sollen. Abhilfe kann schaffen, das iPhone X wiederherzustellen – danach soll das Anzeigeproblem zunächst nicht mehr auftreten. Laut MacRumors sind Apple die Problemberichte bekannt, das Unternehmen prüfe sie gerade.

Die Problematik scheint vereinzelt schon seit längerem aufzutreten, so gab es bereits Anfang Januar erste Fehlermeldungen. Da Anrufer es heutzutage selten lange klingeln lassen, können Betroffene Telefonate verpassen, wenn sie keine Möglichkeit haben, diese schnell genug anzunehmen – zehn Sekunden sind hier eine lange Zeit. Nach fünfzehn Sekunden werden Anrufe etwa bei der Telekom zudem automatisch an die Mailbox weitergeleitet, sollte diese aktiv sein.

Apples aktuelle iOS-Version 11.2.5 behebt das Problem nicht, möglicherweise kommt ein Fix in der nächsten iOS-Version 11.3, die sich gerade im Betatest befindet. Diese soll noch im Frühjahr erscheinen, Beobachter rechnen spätestens im März mit der Aktualisierung.

Unterdessen hat Apple eine Austauschaktion beim iPhone-X-Vorgänger iPhone 7 gestartet, von der Europa allerdings nicht betroffen ist. Geräte, die in China, Japan, Hong Kong, Macao sowie den USA zwischen September 2016 und Februar 2018 verkauft wurden (Modellnummern A1660, A1780 sowie A1779), haben unter Umständen einen Komponentenfehler auf der Hauptplatine.

Dieser sorgt dafür, dass kein Empfang mehr möglich ist – es erscheint "Kein Netz" (No Service) in der Statusleiste, auch wenn eigentlich genug Abdeckung vorhanden ist. Nutzer mit dieser Symptomatik sollten sich an den Apple-Service wenden. Dieser tauscht betroffene Geräte um beziehungsweise ersetzt unter Umständen zuvor angefallene Reparaturkosten. (bsc)

122 Kommentare

Themen:

Anzeige
Anzeige