Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Immo Junghärtchen 68

iPhone X: Xcode-Update erlaubt Simulation

iPhone X: Xcode-Update erlaubt Simulation

Bild: Apple, Mac App Store

Entwickler können ab sofort Xcode 9.0.1 herunterladen, um ihre Apps für das neue Gerät zu testen. Zudem übertreffe die Nachfrage nach dem iPhone X alle Erwartungen, meldet Apple.

Das Xcode-Update erlaube Entwicklern, im Simulator die Funktion ihrer Apps auf dem Bildschirm des iPhone X auszuprobieren sowie Bildschirmfotos anzufertigen. In einer Nachricht im Entwicklerbereich forderte Apple die Entwickler auf, ihre Apps auf das neue Bildschirmformat anzupassen und zum Testen für die Veröffentlichung einzureichen.

Neben den erweiterten Test-Möglichkeiten erlaubt Xcode 9.0.1 auch das Veröffentlichen der für das iPhone X optimierten App-Versionen. Da der Verkaufsstart für Freitag, den 3. November angesetzt ist, bleiben Entwicklern nur wenige Tage für letzte Anpassungen, damit ihre App fristgerecht erscheint: Apple überprüft jede Einreichung auf Funktion und Einhaltung der Entwickler-Richtlinien und schaltet sie erst nach dem Bestehen der Testprozedur im iOS App Store frei.

Xcode 9.0.1 unterstützt Swift 4 und liefert SDKs für iOS 11, macOS 10.13, tvOS 11 und watchOS 4. Es ist kostenlos im Mac App Store erhältlich und setzt macOS 10.12.6 (Sierra) oder neuer voraus.

Große Nachfrage

Eine weitere Verlautbarung des IT-Konzerns besagt, die Zahl der Vorbestellungen des iPhone X übertreffe alle Erwartungen. Apple würde hart daran arbeiten, es so schnell wie möglich zu denen zu bringen, die eines wollten.

Einige Vorbesteller berichteten inzwischen, dass sich der geschätzte Lieferzeitpunkt inzwischen verändert habe – zum Besseren: Teilweise wurde die avisierte Ankunft um zwei Wochen vorverlegt. Dies gilt jedoch nur für Einzelfälle; generell müssten Neubesteller eine Lieferzeit von fünf bis sechs Wochen einkalkulieren. (imj)

68 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. iOS 11: In-App-Einkäufe sollen transparenter werden

    iOS 11: In-App-Einkäufe sollen transparenter werden

    Künftig ist es auf iPhone und iPad möglich, direkt im App Store In-App-Einkäufe vorzunehmen. Nutzern soll so klarer werden, was Freemium-Titel eigentlich kosten.

  2. Apple überarbeitet Human Interface Guidelines

    Apple überarbeitet Human Interface Guidelines

    Passend zu macOS 10.13 High Sierra hat Apple eine neue Version seiner Designrichtlinien für Mac-Anwendungen publiziert.

  3. Google Earth: Update bewahrt iOS-App vor dem Aus durch iOS 11

    Google Earth iPad

    Google hat eine 64-Bit-Version der populären App für iPhone und iPad freigegeben und neue Funktionen integriert. Alte 32-Bit-Apps, darunter fiel bislang auch Google Earth, starten in iOS 11 nicht mehr.

  4. Programmier-Apps für iPhone und iPad dürfen erstmals Code importieren

    PHP-IDE Draftcode

    Apple hat den Download von ausführbarem Code in iOS-Apps bisher strikt verboten, entsprechend eingeschränkt blieben Entwickler-Tools und Entwicklungsumgebungen für iPhone und iPad. Dies ändert sich nun.

  1. Die 10 besten Smart-TV-Apps

    Auf deinem Smart TV solltest du einige Apps unbedingt installieren! Wir zeigen dir die 10 besten Apps für deinen Fernseher.

  2. Macoun 2016: Entwicklerkonferenz zu Cocoa, Swift und Co

    Bereits zum neunten Mal trafen sich iOS- und Mac-Entwickler in Frankfurts Haus der Jugend zur zweitägigen Macoun-Konferenz. 507 Teilnehmer aus sieben Ländern tauschten sich über die neuesten Trends der Apple-Entwicklerszene aus.

  3. Pro & Contra: Ein Betriebssystem für alle Geräte

    iOS und macOS nähern sich mit jedem Update an. Wäre es da nicht konsequent von Apple, ein vereintes "AppleOS" anzubieten, das auf iOS-Geräten und Macs gleichermaßen läuft?

  1. Arecibo-Teleskop vorerst gerettet

    Das Teleskop

    Das legendäre Radioteleskop Puerto Ricos muss nicht Zusperren, sich aber neue Partner und Financiers suchen. Von der National Science Foundation kommt bald nur noch ein Bruchteil des Budgets.

  2. "Oury Jalloh, das war Mord!"

    Ein beispielloser deutscher Justizskandal: Ein Mann wird in einer Polizeizelle verbrannt und niemanden interessiert es

  3. Hessen baut Videoüberwachung aus

    Ãœberwachung, Kamera

    Videoüberwachung gilt bei Politikern und Polizei als wirksames Mittel gegen Verbrechen. Daher wächst die Zahl der Kameras in Hessen. Für Datenschützer wird oft zu leichtfertig darüber entschieden.

  4. Erste Ausfahrt: Jaguar E-Pace

    Jaguar E-Pace

    SUV plus gehobenes Image gleich Erfolg? Für Jaguar könnte diese Rechnung mit dem neuen E-Pace aufgehen. Eine erste Ausfahrt zeigt jedoch, dass ein klangvoller Name nicht alle Schwächen überdecken kann

Anzeige