Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.684.056 Produkten

Immo Junghärtchen 68

iPhone X: Xcode-Update erlaubt Simulation

iPhone X: Xcode-Update erlaubt Simulation

Bild: Apple, Mac App Store

Entwickler können ab sofort Xcode 9.0.1 herunterladen, um ihre Apps für das neue Gerät zu testen. Zudem übertreffe die Nachfrage nach dem iPhone X alle Erwartungen, meldet Apple.

Das Xcode-Update erlaube Entwicklern, im Simulator die Funktion ihrer Apps auf dem Bildschirm des iPhone X auszuprobieren sowie Bildschirmfotos anzufertigen. In einer Nachricht im Entwicklerbereich forderte Apple die Entwickler auf, ihre Apps auf das neue Bildschirmformat anzupassen und zum Testen für die Veröffentlichung einzureichen.

Anzeige

Neben den erweiterten Test-Möglichkeiten erlaubt Xcode 9.0.1 auch das Veröffentlichen der für das iPhone X optimierten App-Versionen. Da der Verkaufsstart für Freitag, den 3. November angesetzt ist, bleiben Entwicklern nur wenige Tage für letzte Anpassungen, damit ihre App fristgerecht erscheint: Apple überprüft jede Einreichung auf Funktion und Einhaltung der Entwickler-Richtlinien und schaltet sie erst nach dem Bestehen der Testprozedur im iOS App Store frei.

Xcode 9.0.1 unterstützt Swift 4 und liefert SDKs für iOS 11, macOS 10.13, tvOS 11 und watchOS 4. Es ist kostenlos im Mac App Store erhältlich und setzt macOS 10.12.6 (Sierra) oder neuer voraus.

Eine weitere Verlautbarung des IT-Konzerns besagt, die Zahl der Vorbestellungen des iPhone X übertreffe alle Erwartungen. Apple würde hart daran arbeiten, es so schnell wie möglich zu denen zu bringen, die eines wollten.

Einige Vorbesteller berichteten inzwischen, dass sich der geschätzte Lieferzeitpunkt inzwischen verändert habe – zum Besseren: Teilweise wurde die avisierte Ankunft um zwei Wochen vorverlegt. Dies gilt jedoch nur für Einzelfälle; generell müssten Neubesteller eine Lieferzeit von fünf bis sechs Wochen einkalkulieren. (imj)

68 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Xcode 9.2 für iOS 11.2: Entwickler können Apps nicht mehr aktualisieren

    Xcode

    Die jüngste Version von Apples Entwicklungsumgebung liefert das SDK für iOS 11.2 nach. Allerdings schlägt nach der Installation das Hochladen von Updates in den App Store fehl, wie Entwickler berichten.

  2. Apple plant offenbar "Universal Apps" für iOS und macOS

    Apples Fotos-App

    Laut einem Medienbericht will Apple seine Betriebssysteme im kommenden Jahr enger zusammenbringen: Entwickler solle universelle Apps schreiben können, die auf iPhone, iPad und Mac laufen.

  3. iOS 11: In-App-Einkäufe sollen transparenter werden

    iOS 11: In-App-Einkäufe sollen transparenter werden

    Künftig ist es auf iPhone und iPad möglich, direkt im App Store In-App-Einkäufe vorzunehmen. Nutzern soll so klarer werden, was Freemium-Titel eigentlich kosten.

  4. Apple überarbeitet Human Interface Guidelines

    Apple überarbeitet Human Interface Guidelines

    Passend zu macOS 10.13 High Sierra hat Apple eine neue Version seiner Designrichtlinien für Mac-Anwendungen publiziert.

  1. Die 10 besten Smart-TV-Apps

    Auf deinem Smart TV solltest du einige Apps unbedingt installieren! Wir zeigen dir die 10 besten Apps für deinen Fernseher.

  2. Von Android zu iPhone - So gelingt der Wechsel

    Sie haben keine Lust mehr auf Android und möchten zum iPhone wechseln? Kein Problem: Wir zeigen, wie Sie problemlos umziehen.

  3. Macoun 2016: Entwicklerkonferenz zu Cocoa, Swift und Co

    Bereits zum neunten Mal trafen sich iOS- und Mac-Entwickler in Frankfurts Haus der Jugend zur zweitägigen Macoun-Konferenz. 507 Teilnehmer aus sieben Ländern tauschten sich über die neuesten Trends der Apple-Entwicklerszene aus.

  1. Zäune am Himmel: Wie sich Firmen und Behörden gegen Drohnen wehren

    Drohne und Flugzeug

    Drohnen werden immer beliebter. In wenigen Jahren könnten mehr als eine Million unbemannter Flugobjekte durch Deutschlands Luftraum surren. Dies lässt jedoch auch das Gefahrenpotenzial wachsen - und den Markt der Drohnenjäger.

  2. Telekom-Chef hat das Jammern satt

    Timotheus Höttges, CEO der Deutschen Telekom AG (DTAG)

    Weniger Kritik, aber auch weniger Regulierung, ein breiteres Funkspektrum und viel mehr Intelligenz im Netz verlangt Deutsche-Telekom-Chef Timotheus Höttges.

  3. 4K-Beamer: Die Preise purzeln weiter

    Ultra-HD-Beamer Optoma UHD50

    Optoma hat auf der CES den 4K-DLP-Beamer UHD50 für unter 1500 US-Dollar sowie den UHD51 mit eingebautem Mediaplayer und Sprachsteuerung angekündigt, Benq den W1700.

  4. NetzDG: Facebook sperrt Karikaturisten Schwarwel

    NetzDG: Facebook sperrt Karikaturisten Schwarwel

    In seiner Zeichnung nahm Schwarwel die rassistische H&M-Werbung aufs Korn. Facebook und Instagram verstanden jedoch keinen Spaß.

Anzeige