Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.701.081 Produkten

Ben Schwan 28

iPhone X: Nach dem Kauf kommt das Update

iPhone X: Nach dem Kauf kommt das Update

Charakteristisches Merkmal des iPhone X ist die Einkerbung oben mit dem True-Depth-Kameramodul.

Bild: Apple

Die seit Freitag ausgelieferten Geräte kommen mit iOS 11.0.1, aktuell ist aber 11.1. Für Betatester von iOS 11.2 gibt es eine eigene Version.

Anzeige
Apple iPhone X 64GB silber
Apple iPhone X 64GB silber ab € 934,91

Wer sein frisches iPhone X ausgepackt hat, sollte es nicht sofort nach der ersten Einrichtung nutzen, sondern schon allein aus Sicherheitsgründen ein Softwareupdate einleiten.

Anzeige

Der Grund: Apple liefert derzeit noch Geräte mit einem nicht aktuellen Betriebssystem aus. Die seit Freitag im Handel befindlichen iPhone-X-Modelle kommen laut Nutzerberichten mit iOS 11.0.1, dem allerersten Update für iOS 11.0. Es ist erstaunlich alt und erschien für Besitzer älterer iPhones bereits am 26. September.

Die jüngste offizielle iOS-Version ist iOS 11.1. Sie liefert diverse Fehlerbehebungen, neue Emojis sowie Sicherheitsfixes – darunter für die berüchtigte KRACK-Lücke. Entsprechend wichtig ist eine sofortige Aktualisierung. Der Vorgang kann gut eine halbe Stunde dauern, manchmal auch länger, mit Glück kürzer. Das iPhone X dürfte nach der Aktualisierung ingesamt problemfreier arbeiten, da Apple in iOS 11.1 auch schon Fixes speziell für sein Topmodell eingebaut hat.

Betatester von iOS 11.2 hatten mit dem iPhone X anfangs auch noch ein anderes Problem: Apple hatte zunächst keine Beta für das OLED-Gerät angeboten, was bedeutete, dass diese Nutzergruppe auch ihr Backup aus iOS 11.2 nicht einspielen konnte. iOS akzeptiert Sicherungen bei der Wiederherstellung stets nur dann, wenn sie aus versionsgleichen oder älteren Betriebssystemen stammen.

Über das Wochenende hat Apple allerdings eine eigene iOS-11.2-Beta für das iPhone X bereitgestellt. Sie nennt sich bereits "Beta 2", obwohl ältere Geräte noch bei "Beta 1" stecken. Der Beipackzettel unterscheidet sich hingegen nicht. Das Update soll vor allem weitere Fehlerbehebungen bringen. Zudem fehlt Apples neuer Person-to-Person-Bezahldienst Apple Pay Cash noch, den der Konzern vor Monaten für iOS 11 angekündigt hatte. (bsc)

28 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. iOS 11.2: Apple schließt KRACK-WLAN-Lücke für ältere Geräte erst jetzt

    WLAN-Sicherheitslücke KRACK

    Während iPhone 7 sowie iPad Pro 9.7 und neuere Geräte bereits im November mit einem Patch gegen den Angriff auf das vielverwendete WPA2-Protokoll versehen wurden, werden ältere Geräte erst mit iOS 11.2 abgesichert.

  2. Apple aktualisiert Betriebssysteme von Apple Watch und Apple TV

    Apple Watch Series 3 mit LTE

    Neben macOS 10.13.1 und iOS 11.1 stehen nun auch tvOS 11.1 und watchOS 4.1 zum Download bereit – mit neuen Funktionen und Fehlerbehebungen.

  3. iOS 11: Keine Rückkehr auf iOS 10 mehr möglich

    iOS 11

    Apple signiert iOS 10.3.3 und iOS 11.0 nicht mehr. Entsprechend lassen sich iOS-11-Geräte nicht mehr auf das frühere Betriebssystem zurückführen.

  4. iOS: Apple-Server signierten kurzzeitig alte Versionen

    iOS 6

    Bis Donnerstagfrüh war es Nutzern zufolge über mehrere Stunden möglich, iOS-Downgrades bis hinunter auf iOS 6 vorzunehmen – offenbar aufgrund eines Fehlers bei Apple.

  1. Pro & Contra: Tut Apple genug für die Sicherheit?

    In letzter Zeit häufen sich Berichte über Sicherheitslücken bei macOS und iOS. Reicht Apples Engagement, um seine Systeme sicher zu halten?

  2. Apples 2016 – ein Jahr voller Tumulte

    Apple-Logo

    Es war ein schwieriges Jahr für den iPhone-Hersteller: Neben dem ersten Umsatzrückgang seit mehr als einer Dekade musste der Konzern mit Software-Problemen und heftiger Kritik an Produktentscheidungen kämpfen – zuletzt beim neuen MacBook Pro. Das zurückliegende Jahr verrät auch manches über Apples Zukunftspläne.

  3. Pro & Contra: Ein Betriebssystem für alle Geräte

    iOS und macOS nähern sich mit jedem Update an. Wäre es da nicht konsequent von Apple, ein vereintes "AppleOS" anzubieten, das auf iOS-Geräten und Macs gleichermaßen läuft?

  1. DSGVO: Folterfragebogen im Selbsttest

    DSGVO: Folterfragebogen im Selbsttest

    Die neue EU-Datenschutzgrundverordnung tritt im Mai in Kraft. Sie bringt Verbrauchern neue Rechte und Unternehmen neue Pflichten. c't gibt einen Überblick, hilft Verbrauchern, ihre Rechte geltend zu machen - und testet das Prozedere für Unternehmen.

  2. Nervöse Nerds: Bill Gates in The Big Bang Theory

    Bill Gates

    Sheldon-Fans dürften unruhig werden: Der ehemalige Microsoft-Chef ist für eine Folge der Nerd- und Physiker-Sitcom angekündigt.

  3. SpotMini: Roboter lässt sich von Mensch nicht aufhalten

    Boston Dynamics: Roboter SpotMini öffnet Tür trotz Widerstand

    Ein Mensch hindert den Roboter SpotMini von Boston Dynamics mit Hockeyschläger und Seil beim öffnen einer Tür: Wie ein neues Video zeigt, wehrt sich der Roboterhund regelrecht und gibt nicht auf.

  4. Assassin's Creed Origins: Spielmodus "Entdeckungstour" macht antikes Ägypten frei erkundbar

    Assassin's Creed Origins: Spielmodus "Entdeckungstour" macht antikes Ägypten frei erkundbar

    Die Spielwelten zählten schon immer zu den Stärken der Assassin's-Creed-Reihe. Bei Origins trifft das besonders zu: Das wunderschön gestaltete antike Ägypten kann man jetzt in 75 vertonten Touren ungestört erkunden.

Anzeige