Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.873.991 Produkten

Ben Schwan 10

iPhone X: Apple schenkt Neubesitzern halbstündige Servicesitzung

Apple iPhone X

Das iPhone X kommt erstmals mit OLED-Bildschirm.

Bild: dpa, Marcio Jose Sanchez

Wer das neue Top-Smartphone des Konzerns für mindestens 1150 Euro erworben hat, bekommt eine "persönliche interaktive Sitzung" dazu, auch wenn er Online-Käufer war.

Anzeige
Apple iPhone X 64GB silber
Apple iPhone X 64GB silber ab € 828,90

Apple versucht sich beim iPhone X an einer besonderen Form der Kundenbetreuung: Käufer des Geräts im Online-Laden des Konzerns haben eine E-Mail-Einladung zu einer "persönlichen interaktiven Sitzung" erhalten. Dabei soll ein Apple-Mitarbeiter ("Specialist") telefonisch eine 30 Minuten lange Online-Einführung zum iPhone X geben, während ein Video auf dem Rechner läuft.

"Wir werden Ihnen dabei helfen, Ihr neues Apple Produkt optimal zu nutzen – unabhängig davon, ob Sie ein neuer Apple Kunde sind oder bereits Erfahrung mit Apple-Produkten haben", schreibt der Konzern. Die Sitzung umfasse unter anderem Themen wie Tipps & Tricks, um das Apple-Produkt an die persönliche Nutzung anzupassen, Fragen zu Apple ID, iCloud und anderen Apple-Diensten sowie, falls notwendig, eine Hilfe bei der Einrichtung.

Das Angebot erinnert an ähnliche Einführungstermine, die Apple in seinen Ladengeschäften vereinbart, wenn man ein neues Produkt gekauft hat – allerdings muss man hierfür in der Nähe eines Stores wohnen und diesen problemlos erreichen können. Apple bietet in diesem Zusammenhang auch an, vorhandene Daten von einem alten Gerät (auch Android) auf das neue iPhone zu übertragen – beziehungsweise den Nutzern vor Ort zu zeigen, wie sie dies selbst erledigen.

Die "persönliche interaktive Sitzung" ist dagegen neu und wurde für das iPhone 8 beziehungsweise 8 Plus nicht offeriert. Allerdings sind diese Geräte auch günstiger als das iPhone X. Letzteres kostet mindestens 1150 (64 GByte) beziehungsweise bis zu 1320 Euro (256 GByte) und ist damit das teuerste iPhone aller Zeiten. Wer auch noch die Geräteversicherung AppleCare+ haben möchte, zahlt weitere 230 Euro.

Apples Angebot ist derzeit noch gut verfügbar. Im Kalender des Konzerns waren so etwa für Dienstagnachmittag noch acht Termine mit einem "Specialist" buchbar. Ob Apple ähnliche Angebote für andere Produkte plant, ist unklar. Ein Zugriff auf das iPhone X durch den Mitarbeiter scheint nicht vorgesehen zu sein – auch wenn dies seit iOS 11 technisch ginge. (bsc)

10 Kommentare

Themen:

Anzeige
Anzeige