Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Ben Schwan 124

iPhone: Wer viel Speicher will, braucht ein iPhone 8

iPhone 7

Das iPhone 7 gab es einst auch mit viel Speicher.

Bild: dpa, Peter Kneffel

Das iPhone 7 wird nicht mehr mit 256 GByte verkauft. Wer so viel Platz benötigt, muss zu iPhone 8 oder 8 Plus greifen.

Anzeige
Apple iPhone 8 256GB silber
Apple iPhone 8 256GB silber ab € 870,–

Apple hat seine iPhone-Palette diversifiziert – und führt Käufer, die besonders viel Speicherplatz brauchen, gezielt zum iPhone 8 beziehungsweise 8 Plus. Das beliebte iPhone 7 respektive 7 Plus, das der Konzern weiterhin anbietet, wird nun nur noch mit 32 beziehungsweise 128 GByte angeboten. Wer viele Videos und Musikdateien mit sich herumtragen möchte, hat entsprechend das Nachsehen.

Großer Platz zum großen Preis

Die bislang verfügbare 256-GByte-Variante des iPhone 7 ist aus dem Programm genommen worden. Erstaunlicherweise wurde dahingegen die Farbauswahl beim iPhone 7 / 7 Plus nur wenig eingeschränkt: Apple verkauft weiterhin fünf verschiedene Lackierungen. Nur die "Product (Red)"-Version, bei der ein Teil der Einnahmen an eine Anti-AIDS-Stiftung ging, ist nicht mehr verfügbar.

iPhone 8 mit 256 GByte ab 969 Euro

Das iPhone 7 verkauft Apple nun ohne Vertrag mit (heutzutage zu geringen) 32 GByte oder 128 GByte für 629 beziehungsweise 739 Euro in der 4,7-Zoll-Variante, für das iPhone 7 Plus mit 5,5 Zoll werden 769 beziehungsweise 879 Euro fällig. Wer 256 GByte Speicher benötigt, muss hoffen, im Handel noch eine iPhone 7 zu erhaschen, das aus dem Sommer stammt. Alternativ wird der Kunde zum Erwerb des iPhone 8 beziehungsweise 8 Plus gezwungen. Hier kostet die 64-GByte-Variante 799 (4,7 Zoll) beziehungsweise 909 Euro (5,5 Zoll), mit 256 GByte sind es gar 969 beziehungsweise 1079 Euro. Wohltuenderweise gibt es nur noch drei verschiedene Farbvarianten.

iPhone X als Alternative?

Alternativ kann der Kunde noch hoffen, gleich ab dem 3. November ein iPhone X zu erhaschen. Aufgrund der gigantischen Nachfrage bei relativ kleiner Produktion dürften die Chancen dafür aber durchwachsen stehen. Apples neues Nobelgerät kostet mit 256 GByte jedoch satte 1319 Euro, mit 64 GByte immer noch 1149 Euro. Eine 512-GByte-Variante, die einige Marktbeobachter zunächst erwartet hatten, hat sich Apple für das Topmodell gespart. Der Konzern verbessert seine Marge durch hohe Speicheraufpreise. (bsc)

124 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Apple-Verkäufe: Apple Watch mit LTE stärker, iPhone 8 schwächer

    Apple Watch Series 3 mit LTE

    Angeblich führt das noch nicht verfügbare iPhone X dazu, dass das iPhone 8 schlechter läuft als frühere iPhone-Einführungen. Die neue LTE-Computeruhr von Apple ist dagegen ein Topseller, glaubt ein Analyst.

  2. iPhone: Bei Apple ziehen die Servicepreise an

    Cook präsentiert iPhone X

    Mit der Vorstellung von iPhone X und iPhone 8 gönnt sich Apple eine Erhöhung seiner Reparaturpauschalen – und zwar nicht nur bei den neuen Geräten.

  3. iPhone 8 und iPhone 8 Plus mit Glasrückseite und True-Tone-Display

    iPhone 8

    Die S-Serie hat Apple diesmal übersprungen: Der Nachfolger des iPhone 7 heißt iPhone 8 und bringt mehr Leistung, eine Glasrückseite sowie neue Display-Technik. Es ist entweder mit einem 4,7-Zoll-Display oder als große 5,5-Zoll-Ausführung erhältlich.

  4. "iPhone 8" wird offenbar teuer

    Apple iPhone 7

    Informierten Kreisen zufolge soll Apples neues Modell zum zehnten Jubiläum seiner Smartphone-Reihe standardmäßig über 1000 US-Dollar kosten. Es gibt außerdem neue Details zur Kamerahardware.

  1. Pro & Contra: Ist das iPhone X zu teuer?

    Zwischen 1150 und 1320 Euro kostet das neue iPhone-Topmodell. Hat Apple den Bogen dieses Mal überspannt?

  2. Was taugt das iPhone X?

    Seit kurzem ist das iPhone X im Handel. Mac & i hat eines gekauft und ersten Tests unterzogen, unter anderem in Sachen Display, Gesichtserkennung, Performance und Akkulaufzeit.

  3. iPhone-Kaufberatung: Vom 4s bis zum iPhone 7 Plus

    Das iPhone setzt jedes Jahr neue Maßstäbe und löst auch bei Besitzern anderer Smartphones Haben-wollen-Reflexe aus. Doch die Anschaffung ist kostspielig und nicht jeder braucht sämtliche Features – welches soll man da bloß nehmen? Wir stellen alle jüngeren Modelle einander gegenüber und lassen dabei auch Gebrauchtgeräte nicht außen vor.

  1. Sicherheitslücke in HP-Druckern – Firmware-Updates stehen bereit

    Hewlett-Packard-Logo

    Unter Verwendung spezieller Malware können Angreifer aus der Ferne auf Drucker von HP zugreifen und dort unter anderem gerätespezifische Befehle ausführen. Der Hersteller hat Updates bereitgestellt und empfiehlt die umgehende Aktualisierung.

  2. Mini tritt bei der Dakar-Rallye 2018 mit Allrad- und Hinterradantrieb an

    Mini

    Am 6. Januar 2018 startet in Lima die 40. Rallye Dakar. Mini wird die Rallye erstmals mit zwei konzeptionell komplett unterschiedlichen Fahrzeugtypen bestreiten. Zum Allradler kommt ein Buggy mit Hinterradantrieb

Anzeige