Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.852.481 Produkten

Leo Becker 85

iOS 12: Ältere iPhones wohl ohne Siri-Shortcuts

Siri-Shortcuts

Siri unterbreitet in iOS 12 Vorschläge für bestimmte Aktionen – auf Homecreen und in der Suchansicht.

Apple setzt für eine zentrale Funktionsneuerung von iOS 12 ein neueres iPhone voraus, angeblich um die Leistung älterer Geräte nicht zu beeinträchtigen.

Die in iOS 12 neuen Siri-Shortcuts bleiben offenbar jüngeren iPhones ab dem 6s vorbehalten. Die Funktion, die einen praktischen Schnellzugriff auf gängige App-Aktionen in Sperrbildschirm und Suche bereitstellt, fehlt in der Beta des Betriebssystems auf älterer Hardware, wie Entwickler seit längerem berichten – dies ist bis hin zur jüngsten Beta 12 von iOS 12 der Fall.

Eine angeblich von Apples Software-Chef Craig Federighi stammende E-Mail bestätigt die Einschränkung: Apple versuche zwar, so viele Software-Neuerungen wie möglich auf alle Geräte zu bringen, doch lasse sich dies auf älterer Hardware nicht immer ohne Leistungseinbußen bewerkstelligen, heißt es darin – dies sei auch der Fall bei den Siri-Shortcuts auf iPhone 6 und iPhone 6 Plus gewesen. Ein junger Entwickler hatte sich bei Federighi erkundigt, warum die Shortcuts auf dem iPhone 7 seiner Mutter auftauchen, aber nicht auf seinem iPhone 6 Plus.

Welche Mindestvoraussetzung Apple für die Siri-Shortcuts auf iPads festgelegt hat, bleibt vorerst offen, möglicherweise sind diese erst ab iPad Pro und iPad 5 verfügbar.

Apps können Siri in iOS 12 bestimmte Aktionen mitteilen, die der Nutzer zum Beispiel regelmäßig verwendet. Diese sollen dann zum passenden Zeitpunkt in der Suchansicht sowie mitunter auch im Sperrbildschirm angezeigt werden, auch der aktuelle Standort wird dafür berücksichtigt. Tippt man den Shortcut an, wird die entsprechende Aktion in der zugehörigen App ausgeführt. Diese Siri-Shortcuts sind eine unabhängige Funktion von der neuen App "Shortcuts" zum Erstellen von Workflows, die Apple zusammen mit iOS 12 veröffentlichen will, diese dürfte auch auf älteren iPhones und iPads laufen.

iOS 12 (16 Bilder)

Der Name der nächsten iOS-Version ist wenig überraschend.


Die kommende iOS-Betriebssystemversion sägt in diesem Jahr keine ältere Hardware ab: iOS 12 läuft auf allen Geräten, die iOS 11 unterstützten, dies reicht bis hinab zum 2013 eingeführten iPhone 5s. Besonders für ältere Hardware hat Apple zudem allgemeine Leistungsverbesserungen durch das Update in Aussicht gestellt. Neben den Siri-Shortcuts fehlen auf älteren Geräten aber noch andere Funktionen, etwa in Bereich Augmented Reality: ARKit setzt mindestens einen A9-Chip voraus, sprich ein iPhone 6s.

Anzeige

(lbe)

85 Kommentare

Themen:

Anzeige
Anzeige