Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.682.381 Produkten

Ben Schwan 291

iOS 11: Taschenrechner scheitert an Grundrechenarten

iOS 11: Taschenrechner kommt beim Tippen nicht hinterher

Links der alte, rechts der neue Taschenrechner.

Bild: Screenshot via iPhone Hacks

Apple hat in seinem neuen Mobilbetriebssystem die Calculator-App umgestaltet. Nutzern ist nun aufgefallen, dass sie aktuell wenig zuverlässig ist – selbst bei Grundrechenarten.

Die Aufgabe "1 + 2 + 3" sollte eigentlich nicht "24" ergeben. Der neue Taschenrechner in iOS 11 kommt allerdings zu diesem Ergebnis, wie Nutzer bei Reddit beklagen. Grund ist ein "Lag" in der Nutzeroberfläche der seit iOS 10 optisch stark umgestalteten System-App für das iPhone, was dazu führt, dass Eingaben erst mit Verzögerungen angenommen werden.

Anzeige

Tippt man zu schnell, erreichen die gewünschten Zahlen oder das Zeichen der jeweiligen Grundrechenart die Anwendung nicht. Zudem bleiben "+", "-", "Mal"- oder "Geteilt"-Zeichen sowie die Ergebnistaste zwischenzeitlich auch mal "hängen", was man daran feststellen kann, dass der jeweilige Befehl nicht durchgeführt wird oder die Taste im "ungedrückt"-Zustand verbleibt. Die Löschen-Taste arbeitet hingegen meistens zuverlässig.

Es ist unklar, wie es passieren konnte, dass Apple die Probleme im Rahmen des Monate andauernden (auch öffentlichen) Betatestes von iOS 11 nicht aufgefallen sind – beziehungsweise warum sie nicht vor Vollendung der Finalversion behoben wurden. So jedenfalls macht die Nutzung des Taschenrechners wenig Freude.

Zum Glück gibt es aber zahlreiche Alternativen: Beliebt und gut funktionierend ist etwa der traditionsreiche Rechner PCalc von Entwickler James Thomson – der mit 11 Euro allerdings nicht ganz günstig ist. Allerdings reicht für Normalnutzer, die Apples Taschenrechner ersetzen wollen, häufig auch schon die kostenlose Lite-Version der App. Zudem gibt es diverse weitere gute Gratis-Alternativen im App Store, die die Apple-Probleme nicht zeigen – etwa Calcbot.

Bei Reddit sorgten die Probleme für eine erhitzte Diskussion mit knapp 400 Kommentaren.. "Ich war auf der Arbeit und wollte etwas berechnen und dachte schon, ich werde verrückt. Die müssen das beheben", so ein User. "Ich glaubte schon, ich wäre der einzige Betroffene", heißt es in der Antwort. Mac & i konnte das Problem auf mehreren iPhones nachvollziehen. Es scheint dabei egal zu sein, wie neu (und schnell) selbiges ist – es handelt sich um einen Softwarefehler. (bsc)

291 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Nach Update: YouTube-App wird auf dem iPhone X benutzbar

    YouTube

    Auf Apples neuem Top-Smartphone saugte der Video-Client von Google im Nu die Batterie leer. Zwei Wochen später steht nun ein Update bereit.

  2. "Das Beste aus 2017": Apple kürt iPhone- und iPad-Apps des Jahres

    App Store

    Zum Jahresende hat Apple interessante Apps aus den hauseigenen Software-Läden zusammengestellt und gibt Einblick, welche iOS-Programme Nutzer am häufigsten gekauft und geladen haben.

  3. iOS-App "Nude" findet mittels ML Nacktbilder und versteckt sie

    App nutzt Apples maschinelles Lernen zum Erkennen von Nacktbildern

    Die iOS-Software "Nude" soll in der Fotobibliothek nach sensiblen Aufnahmen suchen und sie dann in einen Bildtresor verschieben – dank CoreML lokal auf dem Gerät.

  4. Google Assistant fürs iPhone kommt nach Deutschland

    Google Assistant fürs iPhone kommt nach Deutschland

    Googles digitales Assistenzsystem ist unter iOS nun auch hierzulande verfügbar – drei Monate nach dem Start in den Vereinigten Staaten.

  1. 15 Tipps zum Reisen mit dem iPhone

    Auf Dienstreise und im Urlaub ist vieles anders: Darauf sollte man auch das iPhone richtig vorbereiten, um Kosten und ärgerliche Überraschungen zu vermeiden. Mac & i hat 15 Tipps und Tricks für die Reise zusammengestellt.

  2. Die 10 besten Smart-TV-Apps

    Auf deinem Smart TV solltest du einige Apps unbedingt installieren! Wir zeigen dir die 10 besten Apps für deinen Fernseher.

  3. iPad Pro 10,5" und 12,9" im ersten Test

    Mac & i hatte Gelegenheit, die beiden neuen Pro-iPads von Apple ersten Tests zu unterziehen. Nicht nur die Geschwindigkeit konnte überzeugen.

  1. Die Neuerungen von Linux 4.15

    Linux-Kernel 4.15

    Das noch diesen Monat erwartete Linux 4.15 schützt vor den Auswirkungen der Sicherheitslücken Meltdown und Spectre. Ohne Performance-Verlust geht das aber auch bei Linux nicht. An weiteren Gegenmaßnahmen schrauben die Kernel-Entwickler bereits.

  2. "Textbombe" crasht iOS und macOS

    "Textbombe" crasht iOS und macOS

    Aktuell verbreitet sich ein Link, mit dem sich verschiedene Apps auf Macs, iPhones und iPads mit einem Klick zum Absturz bringen lassen. Manchmal bleibt auch das ganze System stehen.

  3. PC-Anforderungen von Final Fantasy XV: Über 155 GByte Speicher, 16 GByte RAM, GTX 1080 Ti für 4K

    PC-Anforderungen von Final Fantasy XV: Über 155 GByte Speicher, 16 GByte RAM, GTX 1080 Ti für 4K, Benchmark-Tool am 1. Februar

    Für die PC-Version des Action-Rollenspiels Final Fantasy XV müssen wohl einige Spieler ihre SSDs oder Festplatten von unnötigem Ballast befreien: Das Spiel belegt in der 4K-Fassung über 155 GByte.

  4. Zero Client HP t310 G2 All in One mit Full-HD-Display ab 750 Euro

    HP t310 G2: Zero-Client im All-in-One-Format von HP

    Der HP t310 G2 All in One Zero Client ist bereits ab 750 Euro bestellbar.

Anzeige