Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.764.366 Produkten

Ben Schwan 99

iOS 11.2.6 und Zusatzupdate für High Sierra entschärfen "Textbombe"

iPhone

Der Fehler steckte offenbar in Apples API Core Text.

Bild: dpa, Fernando Gutierrez-Juarez

Apple hat am Montagabend Updates für iPhones, iPads und Macs vorgelegt, die Abstürze und Endlosschleifen durch den Empfang einer bestimmten Zeichenkette verhindern sollen. Fixes gibt es auch für Apple Watch und Apple TV.

Seit spätestens letztem Donnerstag ist ein Bug unter iOS bekannt, mit dem sich Apple iPhone, iPad und iPod touch mit nur einer bestimmten Zeichenkette zum Absturz oder schlimmstenfalls in eine Endlosschleife bringen lassen. Crashes ließen sich außerdem unter macOS High Sierra provozieren. Die "Textbombe" konnte etwa per iMessage auf das Gerät gelangen und wurde auch über Social Networks verschickt, die diese mittlerweile aber filtern. Nun hat Apple selbst reagiert und liefert mit iOS 11.2.6 sowie dem macOS High Sierra 10.13.3 Supplemental Update Aktualisierungen für seine Geräte aus, die den Fehler beheben sollen.

Beispiel für die böse Zeichenkette.
Beispiel für die böse Zeichenkette.

Der auf einem iPhone X etwas mehr als 40 MByte große Download fixe einen Bug, bei dem "bestimmte Zeichensequenzen" Apps zum Absturz bringen könnten, schreibt Apple in den Releasenotes.

Ob damit alle Varianten der jüngsten Textbombe, die mit indoarischen Schriften wie Telugu, Bengali und Devanagari ausgelöst werden können, behoben sind, blieb zunächst unklar. Apple hatte bereits am Donnerstag ein zwischengeschobenes iOS-Update angekündigt, um das Problem zu beheben – in der aktuellen Vorabversion von iOS 11.3, das aber vermutlich erst im März fertig sein wird, ist der Fix bereits enthalten.

Neben dem Textbomben-Fix enthält iOS 11.2.6 auch noch mindestens eine weitere Fehlerbehebung. So hatten Apps manchmal Probleme, sich mit externen Geräten zu verbinden – welche genau dies waren, kommunizierte Apple nicht. Bekannt ist allerdings, dass die Vorversion iOS 11.2.5 Verbindungsprobleme mit Ford-Entertainment-Systemen hatte.

Das macOS High Sierra 10.13.3 Supplemental Update behebt das Problem mit der Zeichenkette ebenso. Genauso wie unter iOS konnte hier die Verarbeitung eines "böswillig angefertigten Strings" zu einer Heap Corruption in der API Core Text führen, die unter den Apple-Betriebssystemen eine zentrale Rolle bei der Verarbeitung und Darstellung von Texten spielt.

Behoben wurde der Fehler außerdem in tvOS 11.2.6 sowie watchOS 4.2.3, die ebenfalls zum Download bereitstehen. Apple führt laut eigenen Angaben nun eine "verbesserte Inputvalidierung" durch, um die Textbombe in all seinen Systemen zu entschärfen.

tipps+tricks zum Thema:

Anzeige
(bsc)

99 Kommentare

Themen:

Anzeige
Anzeige