Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Ben Schwan

iOS 10: iPad kann als HomeKit-Hub dienen

iOS 10: iPad kann als HomeKit-Hub dienen

Bild: Apple

Bislang benötigt man eine Apple-TV-Box, um von außen auf ein HomeKit-Netz zuzugreifen. Apples neues Mobilbetriebssystem scheint das zu ändern.

Anzeige
Apple iPad Pro 9.7" 32GB grau (MLMN2FD/​A)
Apple iPad Pro 9.7" 32GB grau (MLMN2FD/​A) ab € 539,–

Wer auf seine HomeKit-Geräte außerhalb des heimischen Netzes zugreifen möchte, benötigt bislang eine Apple-TV-Box ab der dritten Generation als sogenannten Home Hub. Wie Slashgear unter Berufung auf iOS-10-Betatester meldet, erlaubt Apple nun auch die Verwendung eines iPads zu diesem Zweck. Erlaubt sind offenbar alle Apple-Tablets, die zu dem neuen Mobilbetriebssystem kompatibel sind – also iPad 4 beziehungsweise iPad mini 2 und neuer.

Apple bestätigte den Bericht. Um die Funktion zu nutzen, muss das iPad allerdings stets im heimischen WLAN eingebucht sein sowie am Stromnetz hängen – schon das Abziehen des Netzteils schaltet die Remote-Access-Funktion ab. Laut Apple soll die Neuerung auch dazu dienen, HomeKit-Zugriff aus dem Internet in Ländern zu erlauben, wo Apple-TV-Boxen schlicht nicht angeboten werden – darunter insbesondere China.

Per Home Hub lassen sich heimische HomeKit-Geräte wie Leuchten, Thermostate, Garagentüren, Kameras und mehr aus der Ferne per iPhone, iPad oder Apple Watch kontrollieren – was sonst nur lokal geht. Der Home Hub ist eine von Apple vorgeschriebene Sicherheitsmaßnahme, da der Konzern nicht möchte, dass ein Direktzugriff auf HomeKit-Geräte aus dem Internet möglich ist.

Genaue Details zur Nutzung von HomeKit mit vielen Praxistipps lesen Sie in Mac & i-Heft 1/2016:

(bsc)

Kommentieren

Themen:

Anzeige
  1. Apple TV 3 verschwindet aus dem Programm

    Apple TV

    Apple verkauft die ursprünglich 2012 eingeführte dritte Generation der TV-Box nicht länger, die weder Apps noch Siri unterstützt.

  2. Apple erteilt angeblich keine HomeKit-Zertifizierung für Heimautomatisierungs-Bridge

    Apple erteilt angeblich keine HomeKit-Zertifizierung für Heimautomatisierungs-Bridge

    Der Mixtile Hub wollte Nutzern ermöglichen, andere Smart-Home-Systeme mit der in iOS 10 integrierten Home-App und Siri anzusteuern. Apple habe aber keine Zertifizierung erteilt, so der Hersteller.

  3. iOS 10.2 nun verfügbar: Viele Verbesserungen und Emojis

    Emojis in iOS 10.2

    Die neue iOS-Version bringt neue Emojis auf iPhone und iPad. Das Update räumt Fehler aus, ergänzt nützliche Funktionen und führt Apples TV-App ein.

  4. iOS 10.2: HomeKit-Geräte schicken Nachrichten

    HomeKit-Mitteilung

    HomeKit-Heimvernetzungsgeräte können den Nutzer nun sofort über Ereignisse in Kenntnis setzen, etwa wenn ein Fenster geöffnet wird. Die Mitteilungen müssen erst aktiviert werden.

  1. Apple-ID: FAQ zum Erstellen, Wechseln und Löschen des Benutzerkontos

    Apple ID verwalten

    Für alle Apple-Dienste ist eine Apple-ID notwendig, von iCloud über iMessage bis zum Einkauf im App Store und iTunes Store. Nutzer stolpern dabei immer wieder über Probleme – Mac & i hat Lösungen zusammengestellt.

  2. iOS vs. Android – Argumente für den Wechsel zu Apple

    Die großen Displays von iPhone 7 und iPhone 7 Plus erfüllen vielen wechselwilligen Smartphone-Nutzern einen lange gehegten Wunsch. Es gibt aber noch viel mehr Gründe, von Android oder Windows Phone auf iOS umzusteigen.

  3. Smarte Lampe mit Direktanschluss

    Smarte Lampe mit Direktanschluss

    Für die Rainbow8 von iLuv werden keine Zusatzgeräte benötigt, um sie per Smartphone oder Tablet zu steuern.

  1. Intel-Computer: BSI warnt vor Sicherheitslücke, Updates teils spät

    Intel-Chipsatz B150

    Auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik warnt vor dem Firmware-Risiko in vielen Desktop-PCs, Notebooks und Servern, aber manche Hersteller reagieren langsam.

  2. Endgültiges Aus für LiMux: Münchener Stadtrat setzt den Pinguin vor die Tür

    Endgtültiges Aus für Limux: Münchener Stadtrat setzt den Pinguin vor die Tür

    Microsoft kann nach 14 Jahren Auszeit in München wieder voll "fensterln". Mit der Mehrheit der großen Koalition hat der Stadtrat endgültig beschlossen, bis 2020 wieder auf Windows umzustellen und den Ausflug in die Linux-Welt zu beenden.

  3. Snowden warnt vor Big Data, Biometrie und dem iPhone X

    Snowden warnt vor Big Data, Biometrie und dem iPhone X

    Am Beispiel der Gesichtserkennung im neuen iPhone X illustriert der Whistleblower Edward Snowden die Gefahren, denen wir uns schon in naher Zukunft stellen müssen.

  4. Black Friday: Das Milliardengeschäft mit dem neuen Schnäppchentag

    Man rennt in Laden, dahinter weitere Käufer

    Er kommt ursprünglich aus den USA, wird aber auch in Deutschland immer beliebter: Der Schnäppchentag Black Friday und sein Online-Pendant Cyber Monday. Doch die Verbraucher sollten trotz vieler Sonderangebote einen kühlen Kopf bewahren.

Anzeige