Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.703.356 Produkten

Leo Becker 58

YouTube: Apple-TV-App komplett überarbeitet – ohne 4K

Apple TV

Bild: dpa, Alexander Heinl

Die tvOS-App des Videodienstes hat eine neue Bedienoberfläche und weitere Funktionen erhalten. 4K-Videos sind nun markiert, lassen sich aber nicht in voller Auflösung wiedergeben – Google sieht Apple in Zugzwang.

Google hat YouTube für Apple TV umfassend überarbeitet, es ist das erste große Update, seit Apple die TV-Box mit tvOS für Dritt-Apps geöffnet hat. Version 2.0 der YouTube-App soll es mit einer neuen Navigationsleiste nun leichter machen, "beliebte Inhalte" zu finden, wie Google schreibt. Zudem gibt es neue Funktionen, darunter eine automatische Videovorschau und die Option, Kanäle zu abonnieren. Der Zugriff auf Abonnements und den Wiedergabeverlauf ist über ein zusätzliches Menü in der Seitenleiste möglich.

Anzeige

Die frische YouTube-Version stößt bei Nutzern bislang auf durchmischtes Feedback, wie die Bewertungen in Apples App Store zeigen. Die Bedienoberfläche ist für Apple-TV-Apps ungewöhnlich und das Scrollen funktioniert teils nur mit Verzögerung.

4K-Inhalte werden neuerdings mit einer 4K-Markierung in der Bedienoberfläche versehen, allerdings werden sie auf dem Apple TV 4K weiter nur in 1080p wiedergegeben, wie Nutzer berichten. Google verweist diesbezüglich auf Apple: Für 4K-Videos komme Googles hauseigener Codec VP9 zum Einsatz, dieser wird vom Apple TV allerdings nicht unterstützt, "sodass wir keine 4K-Auflösung auf diesem Gerät bieten können", schreibt das Unternehmen.

Apple TV unterstützt H.264 sowie H.265 (HEVC), aber bislang kein VP9 und Google scheint wiederum keine Pläne zu haben, die 4K-Inhalte anders auszuliefern. Apple berücksichtigt Googles Codec auch in weiteren Produkten bislang nicht, weshalb beispielsweise Safari-Nutzer ebenfalls keine YouTube-Inhalte in 2160p abspielen können – auf dem Mac lässt sich dafür aber auf einen anderen Browser wie Google Chrome ausweichen.

Zu möglichen Gesprächen zwischen Google und Apple über eine 4K-Unterstützung wurde bislang nichts bekannt. Entsprechend bleibt offen, ob Apple-TV-Nutzer zu einem späteren Zeitpunkt doch noch die 4K-Inhalte auf YouTube wiedergeben können. Andere Anbieter wie Netflix und Amazon Prime Video liefern ihr 4K-Angebot auch auf dem neuen Apple TV aus. (lbe)

58 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. YouTube: Kein 4K auf Apple TV 4K

    YouTube

    Die YouTube-App für tvOS dürfte zumindest auf absehbare Zeit auch auf dem Apple TV 4K keine Ultra-HD-Wiedergabe unterstützen. Google setzt auf einen anderen Codec als Apple.

  2. 4K-Videos auf YouTube: Safari-Nutzer müssen mitunter draußen bleiben

    YouTube in Safari

    YouTube hat bei neueren Videos die Option gestrichen, diese in Apples Browser hochaufgelöst in 2160p zu betrachten. Offenbar setzt die Videoplattform dort rein auf den von Safari nicht unterstützten Codec VP9.

  3. YouTube: Harte Strafen bei Richtlinien-Verstößen

    YouTube: Harte Strafen bei Richtlinien-Verstößen

    Der Videodienst hat seinen Strafenkatalog für Verstöße gegen die zahlreichen Richtlinien des Dienstes verschärft. Übeltäter riskieren, von allen Monetarisierungsmöglichkeiten abgeschnitten zu werden.

  4. Apple bringt "TV" nach Deutschland

    Apples TV-App

    Die altgediente Videos-App auf iPhone und iPad wird demnächst durch Apples TV-App ersetzt. TV berücksichtigt auch Inhalte von anderen Streaming-Diensten und nicht nur dem iTunes Store.

  1. Wie mache ich meinen Fernseher zum Smart-TV?

    Apple TV

    Sie haben einen alten Fernseher, den Sie zum Smart-TV umrüsten möchten? Dann lesen Sie sich unsere folgenden Tipps durch.

  2. Android-Backup: So gelingt die Datensicherung

    Apps, Fotos, Kontakte: Auf Ihrem Android-Smartphone lagern unzählige wichtige Daten. Wir zeigen, wie Sie ein Daten-Backup Ihres Handys anlegen.

  3. E-Mails verschlüsseln - lohnt sich das?

    E-Mail-Verschlüsselung ist seit Jahren ein Thema. Und seit Jahren setzt sie sich nicht durch. Das hat verschiedene Gründe. Wir zeigen trotzdem, wie es geht.

  1. Fahrbericht Audi A7 55 TFSI

    Wenn brandneue Smartphones das erste Mal in die Hände neugieriger Tester geraten, nennt man das gerne ein „Hands On“. Fahren kann das Ding auch. Vom hübsch gefalteten Blechkleid mal abgesehen, stecken aber gerade in den elektronischen Komponenten viele der Highlights der neuesten Generation

  2. Ermittlungen gegen Top-Manager aus VW-Motorentwicklung

    Auspuff, VW, Volkswagen, Abgas-Skandal

    Die Staatsanwaltschaft ermittelt im Rahmen des Dieselskandals gegen einen weiteren Manager von Volkswagen.

  3. Konferenz: Einschnitte bei Whois-Datensammlungen bereiten Probleme

    Radikale Einschnitte bei Whois-Datensammlungen

    Domainregistrare und Registries bereiten sich auf radikale Einschnitte bei der Sammlung von Whois-Daten vor. Strafverfolger und IP-Anwälte versuchen, das Ruder in letzter Minute doch noch herumzuwerfen.

  4. Alcatel-Neustart: 18:9-Smartphones ab 90 Euro und Android Go

    Alcatel-Neustart: Randlose Smartphones ab 90 Euro und Android GO

    Mit den drei neuen Smartphone-Serien 1,3 und 5 bringt Alcatel gestreckte 2:1-Bildschirme mit geschrumpften Rändern ins Budget-Segment ab 90 Euro. Und gibt offen zu: Mit dem Design konnte es nur bergauf gehen.

Anzeige