Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.833.657 Produkten

Leo Becker 81

Wirbel um Cupcakes: Google Maps streicht Kalorienschätzung aus iPhone-App

Google Maps Cupcakes

Google Maps fürs iPhone: In Kürze wieder ohne Cupcakes.

Google will die jüngst eingeführte Schätzung des Kalorienverbrauchs für Laufrouten wieder aus der iPhone-Version des Kartendienstes streichen. Nutzer kritisierten, dies könne Essstörungen fördern.

Die Anzeige des geschätzten Kalorienverbrauchs für Fußgänger-Routen soll in Kürze wieder aus der iPhone- und iPad-Version von Google Maps verschwinden. Die experimentelle Funktion werde "in Reaktion auf erhebliche Nutzerrückmeldungen" gestrichen, wie Google gegenüber Techcrunch erklärte.

Für zu Fuß zu absolvierende Wege blendet Google Maps auf iOS-Geräten seit kurzem eine Schätzung des Kalorienverbrauchs ein und rechnet diese zusätzlich in Mini-Cupcakes um – der Beschreibungstext im Routenplaner führt dann beispielsweise für einen knapp 3 Kilometer langen Spaziergang auf, "auf diesem Weg zu Fuß verbrennst du etwa 157 Kalorien. Das entspricht mehr als 1 Mini-Cupcake".

Jeder Fußmarsch führte in Google Maps kurzzeitig zu Mini-Cupcakes, die Kalorienschätzung soll bald aber verschwinden.
Jeder Fußmarsch führte in Google Maps kurzzeitig zu Mini-Cupcakes, die Kalorienschätzung soll bald aber verschwinden.

Laut Google verbrennt ein Mensch "im Durchschnitt" 56 Kalorien pro zu Fuß zurückgelegtem Kilometer. Die Cupcake-Umrechnung sollte dabei helfen, dies "besser einordnen" zu können. Die Funktion ist standardmäßig aktiv und ließ sich bislang nicht abschalten.

Während einzelne Nutzer dies als zusätzliche Motivation empfanden, den Weg zu Fuß zu absolvieren, kritisierten andere, dass die ständige Anzeige des vermeintlichen Kalorienverbrauchs und damit einhergehende Kalorienzählen für Personen mit Magersucht und anderen Essstörungen problematisch ist.

Google Maps ist längst nicht die erste App mit einer derartigen Funktion – aber wohl die am häufigsten genutzte. Andere Apps wie etwa Citymapper blenden seit langem einen geschätzten Kalorienverbrauch für Lauf- und Fahrradrouten ein. Citymapper rechnet dies statt in Mini-Cupcakes in Sauerbraten um. Ob sich hier ebenfalls schon Nutzer über die Kalorieneinblendung beschwert haben, ist nicht bekannt. (lbe)

81 Kommentare

Themen:

Anzeige
Anzeige