Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.683.960 Produkten

Ben Schwan 9

Windows unter macOS High Sierra: Tool ändert Partitionsgröße nachträglich

Windows unter macOS High Sierra: Tool ändert Partitionsgröße nachträglich

Umpartitionieren mit CampTune.

Bild: Entwickler

Wer eine Boot-Camp-Partition nach Erstellung anpassen will, kann das mit Bordmitteln nicht tun. CampTune von Paragon will helfen.

Wer auf seinem Mac mittels Boot Camp eine Windows-Installation betreibt, kann deren Partitionsgröße üblicherweise nur ein einziges Mal festlegen: Bei ihrer Einrichtung mit Hilfe des Boot-Camp-Assistenten. Möchte man die Windows-Partition später nachträglich vergrößern oder verkleinern, benötigt man Spezialwerkzeuge. Apple hat einen anderen Weg aktuell (noch) nicht vorgesehen.

Anzeige

Die notwendigen Tools für die Partitionsgrößenveränderungen bei Boot-Camp-Medien gab es bislang allerdings noch nicht für das neue macOS 10.13. Paragon ändert das nun: Der Spezialist für Festplattendienstprogramme hat sein Tool CampTune für High Sierra angepasst.

Die gerade erschienene neue Version 10.13.309 kommt nun auch mit Fusion-Drive-Laufwerken und Apples neuem (und nicht ganz unproblematischem) Dateisystem APFS (Apple File System) zurecht. Zudem hat CampTune in der aktuellen Version auch keine Schwierigkeiten mit Apples verbessertem Systemschutz System Integrity Protection. Dabei muss allerdings eine erneute Aktivierung vorgenommen werden, nachdem die Partitionierung abgeschlossen ist.

CampTune erlaubt eine flexible Speicherverteilung zwischen Mac und Windows. Dabei erinnert die – grafisch etwas eigene – Oberfläche an Apples Festplattendienstprogramm: Die Zuteilung wird jeweils per Schieberegler vorgenommen. Die App erlaubt auch die Erstellung eines bootfähigen Rettungsmediums. Mindestvoraussetzung für die Nutzung ist ein Mac mit macOS 10.11 (El Capitan).

Paragon möchte für CampTune knapp 15 Euro haben. Die App wird direkt über die Website der Firma angeboten. Zum Ausprobieren lässt sich auch eine Demoversion herunterladen. Diese ist allerdings nur wirklich probeweise nutzbar, denn sie erlaubt allein eine Änderung der Speicherverteilung um 2 GByte. Wer mit größeren Datenmengen arbeitet, braucht zwingend die Vollversion. (bsc)

9 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Tool erlaubt Einlesen von APFS-Volumes unter Windows und älteren Macs

    Tool erlaubt Einlesen von APFS-Volumes unter Windows und älteren Macs

    Biskus APFS Capture kann Apples neues Dateiformat für Analysen und zum Kopieren von Dateien erfassen – auch auf Rechnern, die es nicht unterstützen. Billig ist das nicht.

  2. Apples APFS: Vorsicht mit Platten für Time-Machine-Backups

    Apples APFS: Vorsicht mit Time-Machine-Platten

    Das neue Dateisystem in macOS High Sierra ist mit der traditionellen Apple-Backup-Technik nur teilweise kompatibel. Externe APFS-Platten können mit Time Machine nichts anfangen.

  3. macOS High Sierra: Neues Dateisystem APFS wird zur Pflicht

    APFS

    Apple hat in einem Supportdokument klargestellt, dass es bei Rechnern mit SSD keine Möglichkeit geben wird, die Umstellung auf APFS zu verhindern. Fachleute hatten zuvor vor einem zu schnellen Umstieg gewarnt.

  4. macOS High Sierra: Apple macht Upgrade (zu) einfach

    macOS High Sierra: Apple macht Upgrade (zu) einfach

    Auf Macs mit älteren Betriebssystemen tauchen aktuell vermehrt Hinweisfenster auf, doch schnell auf macOS 10.13 zu aktualisieren. Dazu reichen nur wenige Klicks – auch wenn es noch inkompatible Apps gibt.

  1. SSD im Mac nachrüsten: Vorteile und Vorbereitung auf den Einbau (Teil 1)

    MacBook Pro mit SSD

    Eine SSD bringt gegenüber einer Festplatte oder einem Fusion Drive eine enorme Geschwindigkeitssteigerung. Selbst große SSDs sind längst billig zu haben. Wir zeigen in dieser Artikelserie, wie der Einbau – je nach Mac – genau geht und was Sie dafür brauchen.

  2. Glossar: Die wichtigsten Begriffe rund um macOS

    In der Hintergrundreihe „macOS intern“ blickt Mac & i ab Heft 1/2017 hinter die Kulissen von Apples Desktop-Betriebssystem. Begleitend dazu stellen wir hier ein Glossar mit den wichtigsten Fachbegriffen zur Verfügung. Es wird mit jedem Artikel entsprechend erweitert.

  3. Viren: So schützt du deinen Mac

    Passwort

    Wie du deinen Mac am besten gegen Viren schützt, erklären wir dir in unserem tipps+tricks-Artikel.

  1. Fahrbericht: Ford Expedition 2018

    Ford Expedition

    In den USA herrschen, was die richtige Fahrzeuggröße angeht, vielfach andere Vorstellungen als in Europa. Ein Ausflug mit dem für europäische Verhältnisse riesigen, auf dem US-Markt recht populären Ford Expedition 2018 zeigt dies eindrücklich

  2. Age of Empires Definitive Edition erscheint am 20. Februar exklusiv für Windows 10

    Age of Empires Definitive Edition erscheint am 20. Februar im Windows Store

    Nach einer kurzfristigen Verschiebung erscheint die für 4K angepasste Age of Empires Definitive Edition am 20. Februar. Sie enthält auch die Erweiterung Rise of Rome, läuft aber nur unter Windows 10.

  3. Norwegens Erdöl: Der Anfang vom Ende einer Ära

    Beim größten Ölförderer Westeuropas stehen mittelfristig umwälzende Veränderungen ins Haus. Die Bevölkerung ist sich uneins über ihr Verhältnis zum schwarzen Gold, gleichzeitig wachsen die geopolitischen Spannungen in der Arktis

  4. Bitcoin: US-Behörde SEC bremst, Starökonom Shiller warnt vor Crash

    US-Behörde SEC bremst Bitcoin-Fonds – Starökonom Shiller warnt vor Crash

    Mehrere Anbieter wollen Fonds auf Bitcoin und andere Kryptowährungen auflegen – doch die US-Börsenaufsicht SEC sieht da noch viele ungeklärte Fragen. Derweil warnt der US-Starökonom Robert Shiller vor einem Bitcoinkollaps.

Anzeige