Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.683.197 Produkten

Ben Schwan 6

Vorabversion von Safari 5.2 für Entwickler

Apple hat eine Vorabversion von Safari 5.2 für Mitglieder seines Entwicklerprogramms veröffentlicht. Die Preview bringt einige der Funktionen, die in der neuen Safari-Version für Mountain Lion stecken.

Anzeige
Safari 5.2 in Aktion. (Bild: Screenshot via MacRumors.com)

Laut Developer-Berichten gehören dazu unter anderem die einheitliche URL- und Suchleiste, ein neues Safari-Reader-Icon, das ständig zu sehen ist und eine neue Darstellung von Internet-Adressen, die die Domain hervorhebt. Außerdem wurde die Tab-Leiste verlängert – sie füllt nun fast das ganze Browser-Fenster und ist damit potenziell einfacher zu treffen. Neu ist außerdem eine Passwort-Übersicht in den Safari-Einstellungen. (bsc)

6 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Apple Remote Desktop 3.9 soll Client-Verbindungen besser absichern

    Apple Remote Desktop

    Ein Update soll die Sicherheit von Apples Fernwartungs-Tool verbessern. Die Kommunikation mit älteren OS-X-Versionen ist über einen Kompatibilitätsmodus weiterhin möglich. Version 3.9 bringt Neuerungen für Administratoren.

  2. Sicherheitslücken: Updates auch für ältere macOS-Versionen

    El Capitan

    Neben den in macOS Sierra und dem Browser Safari gestopften Schwachstellen hat Apple auch Sicherheits-Updates für OS X El Capitan und Yosemite veröffentlicht. Diese beheben eine kritische Schwachstelle.

  3. macOS 10.13 High Sierra kommt am 25. September

    macOS High Sierra kommt am 25. September

    Das neue Mac-Betriebssystem ist wie üblich etwas später dran als die neue iOS-Version. Eine Golden-Master-Variante können Entwickler bereits beziehen.

  4. macOS High Sierra: Apple macht Upgrade (zu) einfach

    macOS High Sierra: Apple macht Upgrade (zu) einfach

    Auf Macs mit älteren Betriebssystemen tauchen aktuell vermehrt Hinweisfenster auf, doch schnell auf macOS 10.13 zu aktualisieren. Dazu reichen nur wenige Klicks – auch wenn es noch inkompatible Apps gibt.

  1. Apples 2016 – ein Jahr voller Tumulte

    Apple-Logo

    Es war ein schwieriges Jahr für den iPhone-Hersteller: Neben dem ersten Umsatzrückgang seit mehr als einer Dekade musste der Konzern mit Software-Problemen und heftiger Kritik an Produktentscheidungen kämpfen – zuletzt beim neuen MacBook Pro. Das zurückliegende Jahr verrät auch manches über Apples Zukunftspläne.

  2. Welche macOS-Version habe ich?

    Du möchtest wissen, welches macOS auf deinem Rechner installiert ist? Wir erklären dir, wie du es ganz einfach herausfindest.

  3. Mac-Kurzbefehle: Die wichtigsten Shortcuts für macOS

    Shortcuts vereinfachen dir den Alltag mit deinem Mac. Wir haben die wichtigsten Kurzbefehle für macOS für dich zusammengestellt.

  1. Adblocker: Gute Chancen für Adblock Plus vor dem OLG Hamburg

    Adblocker: Gute Chancen für Adblock Plus vor dem OLG Hamburg

    In einem weiteren Verfahren setzt sich der Anbieter Adblock Plus Eyeo voraussichtlich gegen Verlage durch. Die Richter sahen keinen Wettbewerbsverstoß durch den Werbeblocker.

  2. "Textbombe" chaiOS: Apple stellt Abhilfe in Aussicht

    iphone

    In der kommenden Woche will Apple per System-Update verhindern, dass sich iPhone, iPad und Mac allein durch den Empfang einer Nachricht zum Absturz bringen lassen. Ältere iOS-Versionen dürften verwundbar bleiben.

  3. Gemeinsame Codebasis: Office für Mac soll schneller zu Windows-Pendant aufschließen

    Office für Mac

    Microsoft liefert wichtige Funktionen wie die gemeinsame Bearbeitung von Dokumenten auf dem Mac nach. Eine zusammengeführte Codebasis soll sicherstellen, dass neue Office-Funktionen künftig umgehend auf andere Plattformen kommen.

  4. NSA-Befugnis zur Massenüberwachung: US-Senat segnet Verlängerung ab

    NSA-Befugnis zur Massenüberwachung: US-Senat segnet Verlängerung ab

    Dank vieler Stimmen aus dem Lager der Demokraten hat der Senat ein umstrittenes Überwachungsgesetz für weitere sechs Jahre verlängert. Lange war darüber diskutiert worden, ob US-Bürger besser geschützt werden müssen.

Anzeige