Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.734.198 Produkten

Ben Schwan 15

Verbilligter Akkutausch nach iPhone-Verlangsamung: Apple-Store-Mitarbeiter überarbeitet

iPhones

Einige der betroffenen iPhone-Modelle.

Bild: dpa, Fernando Gutierrez-Juarez

Damit die Batterie der Smartphones in ausreichend kurzer Zeit gewechselt werden kann, greift Apple zu freien Mitarbeitern – zumindest in den USA. Dennoch müssen viele Kunden Geduld haben.

Apple hat offenbar weiterhin Probleme mit seiner verbilligten Akkutauschaktion beim iPhone. In den US-Ladengeschäften des Konzerns werden laut Angaben von 9to5Mac nun freie Mitarbeiter ("external contractors") eingesetzt, um die Wartezeiten der Kunden zu verkürzen.

Anzeige

Die Stammbesatzung ist mit der Nachfrage offenbar überfordert. Daneben sollen auch Mitarbeiter der Serviceabteilung AppleCare selbst nun teilweise in Ladengeschäften arbeiten, um den Batterietausch vorzunehmen. Dies habe man aus mehreren Apple-Läden erfahren, so der Bericht.

Noch bis Ende des Jahres kann man den Akku seines iPhones für verbilligte 29 Euro austauschen lassen – sonst werden 80 Euro fällig. Angeboten wird dies für iPhone SE, iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 6s, iPhone 6s Plus, iPhone 7, iPhone 7 Plus, iPhone 8, iPhone 8 Plus und sogar das neue iPhone X.

Die Aktion ist Reaktion auf die Tatsache, dass Apple seit iOS 10.2.1 beziehungsweise 11.2 beim iPhone 7 eine Leistungsdrossel implementiert hat. Diese greift, sobald der Zustand des Akkus unter ein bestimmtes Maß schrumpft und sorgt dafür, dass das Gerät insgesamt langsamer arbeitet.

Grund für die Maßnahme war laut Angaben des Herstellers, dass Apple ein unmotiviertes Abschalten der Geräte bei der Abforderung zu hoher Leistungswerte verhindern wollte. Informiert hatte das Unternehmen die Kunden darüber aber nicht – es kam erst im Dezember heraus, nachdem Bastler die Funkton nachweisen konnten. Mit iOS 11.3 kann die Drosselung erstmals abgeschaltet werden, zudem ist eine Einsicht in den Batteriezustand möglich.

Die Akkutauschaktion wird gut nachgefragt. Dabei hat Apple zwei Probleme. Zum einen sind Akkus für bestimmte iPhone-Modelle nur mit einer Lieferfrist zu erhalten, zum anderen fehlt es offenbar an Reparaturkapazitäten. Bei manchen Modellen wartet man so mehrere Wochen auf Akku und/oder Termin – manchmal sogar Monate. Ob die Mitarbeiteroffensive hilft, bleibt abzuwarten. Unklar ist auch, ob Apple in Deutschland aufgestockt hat. (bsc)

15 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Apples Akkutausch: iPhone-6-Plus-Batterien sind aus

    iPhone 6 Plus

    Wer den Akku seines älteren 5,5-Zoll-iPhones wechseln lassen möchte, muss sich bei Apple künftig mehrere Monate gedulden.

  2. Analyst: Verbilligter iPhone-Akkutausch könnte Apples Verkäufe mindern

    iPhone

    Eine Großbank hat ihre Apple-Umsatzprognose nach unten korrigiert: Viele Nutzer könnten zu einem neuen Akku greifen, um die volle Leistung ihres iPhones wiederzuerlangen – und deshalb auf den Kauf eines neuen Gerätes verzichten.

  3. Verbilligter iPhone-Akkutausch: Weiter warten im Apple Store

    iPhones

    Apple scheint bei bestimmten Smartphone-Modellen immer noch nicht genügend Austauschbatterien vorrätig zu haben. Die Wartezeit habe sich sogar verlängert, so ein Analyst.

  4. Bericht: Apple zeigt sich beim iPhone-Akkutausch kulant – manchmal

    Bericht: Apple zeigt sich beim iPhone-Akkutausch kulant – manchmal

    Apple bietet derzeit bekanntlich iPhone-Batterien verbilligt an. Manchmal müssen Kunden aber überhaupt nichts zahlen, wie es in einem Bericht heißt.

  1. Apples 2016 – ein Jahr voller Tumulte

    Apple-Logo

    Es war ein schwieriges Jahr für den iPhone-Hersteller: Neben dem ersten Umsatzrückgang seit mehr als einer Dekade musste der Konzern mit Software-Problemen und heftiger Kritik an Produktentscheidungen kämpfen – zuletzt beim neuen MacBook Pro. Das zurückliegende Jahr verrät auch manches über Apples Zukunftspläne.

  2. iPhone, iPad, Mac & Co: Apples Rückruf-, Austausch- und Reparaturprogramme

    iPhones

    Nutzer mit einem defekten Gerät bleiben nach Ablauf der Garantie nicht zwangsläufig auf den Reparaturkosten sitzen: Apples Austausch- und Reparaturprogramme decken Probleme über einen längeren Zeitraum ab. Mac & i hat alle Details gesammelt und nennt wichtige Fristen.

  3. AirPods im Test: Kabelloses Hörvergnügen

    Apples völlig strippenfreie Ohrhörer kommen endlich in den Handel. Mac & i hatte Gelegenheit, erste Produkte aus der Serienproduktion zu testen.

  1. Denkt an die Fische! PETA rügt Far Cry 5, weil man darin angeln kann

    Denkt an die Fische: PETA rügt Far Cry 5, weil man darin angeln kann

    Spiele wie Far Cry 5 dürfen in Deutschland nicht mehr auf den Markt kommen, fordert die Tierschutzorganisation PETA. Der Grund: Man kann darin angeln. Es ist nicht das erste Mal, dass PETA die Gaming-Community provoziert.

  2. Vorstellung: Opel Combo Life

    Opel Combo Life

    Kurz nach Peugeot Rifter und Citroën Berlingo stellt Opel seinen Ableger Combi Life auf dieser Basis vor. Der Überraschungseffekt ist denkbar gering, die drei Modelle gleichen sich bis ins Detail.

  3. C++ Core Guidelines: Regeln zur Concurrency und zur Parallelität

    C++ Core Guidelines: Regeln zur Concurrency und zur Paralellität

    C++11 war der erste C++-Standard, der sich mit Concurrency beschäftigt. Der zentrale Baustein für Concurrency ist ein Thread. Dies ist der Grund, dass die meisten der Regeln sich mit Threads beschäftigen. Dies ändert sich dramatisch mit C++17.

  4. heise devSec 2018: Call for Proposals um eine Woche verlängert

    heise devSec 2018: CfP um eine Woche verlängert

    Bis zum 29. April haben Experten nun noch Zeit, ihre Vorträge für die Konferenz zum Thema sichere Softwareentwicklung einzureichen.

Anzeige