Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.778.331 Produkten

Ben Schwan 4

Trådfri: Ikea-Lampen wollen nach Update nicht mehr mit HomeKit

Trådfri: Ikea-Lampen wollen nach Update nicht mehr mit HomeKit

Trådfri-Lampen mit Gateway und iPhone.

Bild: Hersteller

Die neue Firmware des Lampen-Gateways von Ikea scheint Probleme mit der Apple-Technik zu haben. Es gibt aber eine Lösung.

Nutzer des Trådfri-Beleuchtungssystems von Ikea, das seit November endlich zu HomeKit kompatibel ist, berichten nach einem Firmware-Update von Schwierigkeiten mit besagter Apple-Technik. Die in der Trådfri-App vorzunehmende Aktualisierung auf Version 1.3.14 sorgt demnach dafür, dass bereits im HomeKit-Netz hinterlegte Ikea-Komponenten, darunter die ab 10 Euro erhältlichen E27-LED-Birnen, nicht mehr ansprechbar sind. Weder per Siri noch über Apples Home-App sind sie zu erreichen.

Die Trådfri-App war zuletzt am 8. Januar auf Version 1.3.0 aktualisiert worden. Was genau dafür sorgt, dass die HomeKit-Unterstützung nicht mehr funktioniert und die Geräte ihre Verbindung verlieren, ist bislang noch unklar. Aktuell scheint als einzige Lösung das Löschen und Neueinrichten bestehender Trådfri-Komponenten in HomeKit zu sein. Damit gehen leider auch zuvor vorgenommene Einstellungen und Szeneneinbindungen verloren. Allerdings berichten Nutzer, dass die Neueinrichtung nur so lange vorhält, wie das Trådfri-Gateway Strom hat – wird es aus- und wieder eingeschaltet, kann es erneut zu HomeKit-Problemen kommen.

Anfangs ließ sich das Beleuchtungssystem nur über eine spezielle Ikea-App steuern, dann kündigte das Unternehmen im Frühjahr eine kommende Kompatibilität zu HomeKit, Alexa und Google Assistant an. Allerdings dauerte die HomeKit-Umsetzung dann länger als geplant. Zunächst für Sommer versprochen, war sie dann ab November verfügbar.

Trådfri ist im Vergleich zur Konkurrenz – insbesondere Philips Hue – recht preiswert. Für das Trådfri-Gateway zahlt man beispielsweise 30 Euro, es gibt zudem Bewegungsmelder, Schalter sowie seit kurzem auch Lichtpanele für Ikea-Möbelstücke, etwa Türen mit eingelassenen Trådfri-Leuchten. (bsc)

4 Kommentare

Themen:

Anzeige
Anzeige