Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.685.335 Produkten

Ben Schwan 17

TV-Serien von Apple: "Friends"-Star kriegt Drama, Rapper Drake darf "alles" machen

TV-Serien von Apple: "Friends"-Star kriegt Drama, Rapper Drake darf "alles" machen

Jennifer Aniston zu Zeiten von "Friends".

Bild: Warner Brothers / PR

Apple hat offenbar mehrere Verträge für die Produktion von neuen TV-Inhalten geschlossen. Jennifer Aniston und Reese Witherspoon wurden für eine Drama-Serie gebucht. Drake bekommt angeblich "alle Freiheiten".

Apple macht Ernst mit der TV-Produktion: Gleich mehrere Verträge mit bekannten Stars sollen in den vergangenen Tagen geschlossen worden sein. Das erste Projekt soll sich Apple nach einem längeren Bietprozess mit den weiblichen Hollywood-Stars Jennifer Aniston ("Friends") und Reese Witherspoon ("Walk the Line") gesichert haben.

Anzeige

Die einstündige Show, die offenbar noch keinen Titel hat, bekommt mindestens zwei Staffeln und dreht sich um die Geschehnisse hinter den Kulissen einer Morgensendung im US-TV. 20 Folgen sind laut Hollywood Reporter geplant. Apple dürfte für das Format Millionen in die Hand nehmen. Die Serie wurde von "House of Cards"-Autor Jay Carson geschrieben und soll auch Interesse bei amerikanischen Premiumsendern wie Showtime hervorgerufen haben.

Das Aniston-Format wäre die zweite "ernsthafte" Hollywood-Serie, die Apple in Angriff nimmt. Zuvor war ein Projekt mit Steven Spielberg bekanntgeworden, der seine beliebte Achziger-Serie "Amazing Stories" für Apple wiederbeleben wird. Zuvor hatte Apple sich an von der Kritik eher schlecht aufgenommenen Reality-Formaten versucht, die im Rahmen von Apple Music angeboten wurden. Es ist noch unklar, wie Apple die beiden Dramaserien vertreiben wird. Es könnte sein, dass auch diese innerhalb von Apple Music offeriert werden, um mehr Nutzer für den Streaming-Dienst anzuziehen. Einen eigenen TV-Dienst betreibt der iPhone-Hersteller bislang noch nicht.

Neben dem Aniston-Projekt heißt es aus Hollywood, dass Apple dem kanadischen Rapper Drake einen Spezialvertrag gegeben hat. Der Künstler aus Toronto dürfe "machen was er will", um im TV- und Film-Bereich für Apple tätig zu werden, schreibt ebenfalls der Hollywood Reporter. Drake arbeitet dazu mit bekannten Produzenten zusammen – unter anderem Steve Golin vom Studio Anonymous Content, das hinter der populären Serie "Mr. Robot" steckt.

Drake war im Rahmen von Apple Music bereits sehr erfolgreich bewarb den Dienst für Apple bei einer Keynote auf der Bühne und sammelte eine Milliarde Streams für seine Hitplatte "Views" ein. Er hat außerdem eine eigene Sendung beim Apple-Radioangebot Beats 1.

Mehr zum Thema:

(bsc)

17 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Videoinitiative: Apple treibt Schauspielergehälter in die Höhe

    Videoinitiative: Apple treibt Schauspielergehälter in die Höhe

    Der iPhone-Konzern will Netflix, Amazon Prime & Co. endlich ernsthaft Konkurrenz machen – und lässt sich das einiges kosten.

  2. TV-Pläne: Apple kauft angeblich Sci-Fi-Serie von Battlestar-Galactica-Macher

    Apple TV

    Für einen geplanten TV-Streaming-Dienst hat Apple einem Bericht zufolge auch ein "Space-Drama" eingeplant. Der Konzern investiert einen Milliardenbetrag in eigene Fernsehserien.

  3. "Vom Winde verweht": Apple mietet angeblich Filmstudio

    Bericht: Apple mietet Filmstudio

    Im Rahmen seiner Video-Ausbaupläne hat der iPhone-Konzern vor, seine Inhalteabteilung nach Hollywood umzuziehen. Zudem gibt es Spekulationen über eine neue Dramaserie mit Jennifer Aniston.

  4. Apple holt weitere Hollywood-Manager an Bord

    Apple holt weitere Hollywood-Manager an Bord

    Das Videoteam des Konzerns vergrößert sich: Drei ehemalige hohe Angestellte von Sony Pictures stoßen hinzu. Die sollen für Apple Filme und TV-Shows entwickeln, von denen bislang noch wenig zu sehen ist.

  1. Apples 2016 – ein Jahr voller Tumulte

    Apple-Logo

    Es war ein schwieriges Jahr für den iPhone-Hersteller: Neben dem ersten Umsatzrückgang seit mehr als einer Dekade musste der Konzern mit Software-Problemen und heftiger Kritik an Produktentscheidungen kämpfen – zuletzt beim neuen MacBook Pro. Das zurückliegende Jahr verrät auch manches über Apples Zukunftspläne.

  2. 10 Must-Have Apps für deinen Amazon Fire TV

    Wenn du Tipps brauchst, welche Apps du auf deinem Amazon Fire TV oder Fire TV Stick installieren solltest, können wir dir weiterhelfen.

  3. Wie mache ich meinen Fernseher zum Smart-TV?

    Apple TV

    Sie haben einen alten Fernseher, den Sie zum Smart-TV umrüsten möchten? Dann lesen Sie sich unsere folgenden Tipps durch.

  1. Samsung 860 Evo/Pro: neue SSDs für Desktop-Rechner

    Samsung bringt neue SSDs für Desktop-Rechner

    Rund drei Jahre hatte Samsung die SSDs aus den 850er Serien im Programm, nun kommen die Nachfolger. heise online konnte die Pro und Evo-Modelle der 860er Serie bereits testen.

  2. DJI Mavic Air geleakt: 4K-Drohne mit 21 Minuten Flugzeit

    DJI Mavic Air geleakt: 4K-Drohne mit 21 Minuten Flugzeit

    Schon vor der offiziellen Präsentation sind Bilder und Daten der DJI Mavic Air im Netz gelandet. Bei dem neuen Quadrocopter handelt es sich um eine Mischung aus Mavic Pro und der preiswerten Minidrohne Spark.

  3. Snowden-App Haven: Einsatz kaum mit deutschem Recht vereinbar

    Snowden-App Haven: In Deutschland rechtlich kaum benutzbar

    Die Privacy-App Haven soll vor Spionage-Angriffen schützen. Der Gebrauch ist allerdings in Deutschland rechtlich problematisch - sogar Freiheitsstrafe droht.

  4. Test: Jaguar XF Sportbrake 25d

    Jaguar XF Sportbrake

    Zwei Jahre nach der Limousine ist der Jaguar XF endlich auch als Kombi zu haben. Formal darf der als gelungen gelten, doch Schönheit allein wird ihm in dieser Klasse keinen dauerhaften Erfolg bringen. Wie fährt sich der XF Sportbrake mit dem 240-PS-Diesel? Ein Test sollte das klären

Anzeige