Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Ben Schwan 43

Softwarechef: Kein weiteres Apple-Event im Oktober

HomePod

Apples Siri-Lautsprecher HomePod.

Bild: Apple

Craig Federighi zufolge wird es wohl keine zweite Keynote im Herbst geben. Offenbar kommen HomePod und iMac Pro ohne eigene Veranstaltung auf den Markt.

Apple neigt dazu, sowohl im September als auch im Oktober Präsentationsveranstaltungen abzuhalten. Doch in diesem Jahr wird das augenscheinlich nichts mehr. Das bestätigte Apples Vice President of Software Engineering, Craig Federighi, in einer E-Mail an einen interessierten Kunden.

Keynote-Saison ist anscheinend vorbei

"Werden wir ein Oktober-Keynote-Event sehen?", fragte der. Die Antwort des Softwarechefs lautete kurz und bündig: "Ich glaube, wir sind "all Keynoted out" für diese Saison." Ergo: Offenbar wird es in diesem Herbst wohl keine Veranstaltung mehr geben.

Gerüchte über neue Apple-Produkte, die kurzfristig anstehen, sind aktuell rar gesät, allerdings gibt es mindestens noch zwei Geräte, die der Konzern im Dezember auf den Markt bringen will. Dabei handelt es sich um den Siri-Lautsprecher HomePod, auf den deutsche Nutzer allerdings noch bis ins nächste Jahr warten müssen, sowie den neuen Profi-All-in-one-Rechner iMac Pro, der mindestens 5000 US-Dollar kosten wird.

HomePod, iMac Pro – und was ist mit dem Mac mini?

Offenbar wird Apple beide Produkte ohne weitere Keynote auf den Markt bringen – außer der Konzern lädt Pressevertreter im Dezember ein, was ungewöhnlich wäre. Oktober-Events von Apple brachten in letzter Zeit gerne frische iPads, doch das neue iPad Pro wurde diesmal bereits im Sommer präsentiert.

Ansonsten steht bei Apple vor allem ein überarbeitetes Desktop-Modell an: Der Mac mini wartet seit geschlagenen drei Jahren auf eine Aktualisierung. Eingestellt wird die Linie laut Apple-Chef Tim Cook nicht – was genau geplant ist, verriet er allerdings auch nicht. Daneben gab es recht konkrete Spekulationen, Apple könnte ein teureres MacBook Pro mit 32 GByte großer RAM-Ausstattung für professionelle Nutzer bis Ende des Jahres planen – die aktuellen Modelle gibt es mit maximal 16 GByte. (bsc)

43 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Mac mini: 1000 Tage ohne Aktualisierung

    Mac mini: 1000 Tage ohne Aktualisierung

    Apples kleinster und günstigster Rechner scheint vom Hersteller nahezu aufgegeben: Seit dem 16. Oktober 2014 gab es keine neuen Modelle. Apple verkauft einfach die alten weiter.

  2. WWDC 2017: iMac Pro, iPad Pro und HomePod im Video

    Zusammenfassung: Die neuen Produkte von der WWDC 2017

    iMac Pro, iPad Pro 10,5, HomePod, iOS 11 und mehr: Apple hat eine ganze Latte neuer Hard- und Software auf der diesjährigen Entwicklerkonferenz präsentiert. Ein Überblick.

  3. Apples Siri-Lautsprecher HomePod verspätet sich

    HomePod

    Apple ist mit seinem ersten Smart Speaker noch nicht marktbereit. Das teilte der Konzern in einem Statement mit. Eigentlich sollte der HomePod im Dezember verfügbar sein – allerdings nicht überall.

  4. Bald neue Geräte: Großes iPad Pro schwerer zu bekommen

    Nachfolger vom iPad Air 2 heißt auch iPad Pro

    Normalerweise sind aktuelle iPads sofort lieferbar, doch derzeit müssen Interessenten im Apple Online Store mehrere Wochen auf bestimmte Modelle warten. Das kann ein Indiz für das baldige Erscheinen neuer Geräte sein.

  1. iPhone 8, neue Macs und kein iCar: Was wir 2017 von Apple erwarten – und was nicht

    Apple-Store in Hamburg

    Noch hat das neue Jahr kaum begonnen, doch die Gerüchteküche in Sachen iPhone und Co. ist bereits in vollem Schwung. Mac & i wagt einen Ausblick auf das Apple-Jahr 2017, ordnet Spekulationen ein und erklärt, was aus Cupertino kommen könnte.

  2. Apples 2016 – ein Jahr voller Tumulte

    Apple-Logo

    Es war ein schwieriges Jahr für den iPhone-Hersteller: Neben dem ersten Umsatzrückgang seit mehr als einer Dekade musste der Konzern mit Software-Problemen und heftiger Kritik an Produktentscheidungen kämpfen – zuletzt beim neuen MacBook Pro. Das zurückliegende Jahr verrät auch manches über Apples Zukunftspläne.

  3. T-3: Hello again

    Wie jedes Jahr hat Apple auch in diesem Jahr zu einem Event eingeladen. Und wie für jedes Event gibt es auch für dieses einen mehr oder weniger kryptischen Hinweis auf das, was Apple vorstellen wird. In diesem Jahr lautet er: "Hello again". Was steckt dahinter?

  1. Kommentar: Firefox ist wieder cool

    Kommentar: Firefox ist wieder cool

    Mit großem Tamtam hat Mozilla Firefox Quantum veröffentlicht. Ein längst überfälliges Update: Endlich kann es der Browser mit seinem ärgsten Rivalen aufnehmen. (Nicht nur) Chrome-Nutzer sollten einen Blick riskieren und Firefox eine (zweite) Chance geben.

  2. Zweibeiniger Roboter Atlas schafft Salto rückwärts

    Mann schmeißt Atlas um

    Eine neue Version des aufrecht gehenden Roboters Atlas zeigt akrobatische Talente: Kisten sind kein Hindernis mehr, und sogar ein Salto aus dem Stand gelingt – meistens jedenfalls.

Anzeige