Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.683.197 Produkten

Ben Schwan 32

Siri-Mitbegründer Dag Kittlaus verlässt Apple

Dag Kittlaus, ehemaliger Chef von Siri und Mitbegründer der Firma, hat Apple verlassen. Wie das zum Wall Street Journal gehörende Blog AllThingsD meldet, habe man sich einvernehmlich getrennt. Der Abgang war demnach schon seit längerem geplant: Kittlaus' Familie war in Chicago geblieben, während er bei Apple in Cupertino arbeitete. Der aus Norwegen stammende Spezialist habe zudem neue geschäftliche Ideen, über die er nun näher nachdenken wolle.

Anzeige

Apples im iPhone 4S enthaltener Sprachassistent Siri basiert auf Technik des gleichnamigen Start-ups, das der Computerkonzern im April 2010 übernommen hatte. Kittlaus leitete seit der Übernahme die Spracherkennungsprojekte bei Apple. Vor dem Aufkauf hatte er Siri seit 2007 geführt. Kittlaus war außerdem bereits als "Entrepreneur in Residence" am Stanford Research Institute (SRI International) und bei Motorola tätig.

Laut All Things D verließ Kittlaus Apple kurz nach der Vorstellung des iPhone 4S. Weitere wichtige ehemalige Siri-Mitarbeiter sollen aber bei dem Konzern geblieben sein. Ein weiterer Siri-Mitbegründer, der SRI-Ventures-Chef Norman Winarsky, war erst gar nicht zu Apple mitgegangen. (bsc)

32 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Produktion von Siri-Lautsprecher hat angeblich begonnen

    Bericht: Produktion von Siri-Lautsprecher hat begonnen

    Informationen aus Apples Lieferkette zufolge soll der Fertiger Inventec den Auftrag für den Alexa-Echo-Konkurrenten erhalten haben. Das Gerät arbeitet angeblich auf iOS-Basis.

  2. Bericht: Siri-Lautsprecher in Produktion – mit Apple Music und Surround-Sound

    Bericht: SIri-Lautsprecher in Produktion – mit Apple Music und Surround-Sound

    Apple will Amazon und Google mit einem eigenen Audiogerät mit Assistenzfunktion Konkurrenz machen. Das Gerät könnte schon am Montag vorgestellt werden.

  3. iPhone SE 2: Neues 4-Zoll-iPhone kommt angeblich Anfang 2018

    iPhone SE

    Apples Auftragsfertiger Wistron bereitet einem Bericht zufolge die Einführung eines neuen iPhone SE mit schnellerem Prozessor vor – das Einstiegsmodell soll in Indien produziert werden.

  4. Wie Siri eine neue Sprache lernt

    Siri-Spracherkennung

    Kein digitales Assistenzsystem beherrscht derzeit mehr Sprachen als Apples Siri. Das "Speech Team" des iPhone-Konzerns hat nun erklärt, wie das Training für eine neue Sprache abläuft.

  1. 40 Jahre Apple. Ein Rückblick auf die Erfolgsgeschichte.

    40 Jahre Apple

    Am 1. April wurde die Apple Inc. aus der Kleinstadt Cupertino in Kalifornien vier Jahrzehnte alt. Stephen G. Wozniak, Steven P. Jobs und Ronald G. Wayne unterzeichneten vor 40 Jahren die Gründungsurkunde. Was hat sich seitdem getan? Viel!

  2. Tipps und Tricks zu Siri

    Nur wenige Nutzer verwenden die Sprachassistentin regelmäßig, denn ihr Potenzial ist kaum bekannt. Wir zeigen, was Siri alles kann und wie man sie optimal konfiguriert und nutzt.

  3. iPhone 8, neue Macs und kein iCar: Was wir 2017 von Apple erwarten – und was nicht

    Apple-Store in Hamburg

    Noch hat das neue Jahr kaum begonnen, doch die Gerüchteküche in Sachen iPhone und Co. ist bereits in vollem Schwung. Mac & i wagt einen Ausblick auf das Apple-Jahr 2017, ordnet Spekulationen ein und erklärt, was aus Cupertino kommen könnte.

  1. Adblocker: Gute Chancen für Adblock Plus vor dem OLG Hamburg

    Adblocker: Gute Chancen für Adblock Plus vor dem OLG Hamburg

    In einem weiteren Verfahren setzt sich der Anbieter Adblock Plus Eyeo voraussichtlich gegen Verlage durch. Die Richter sahen keinen Wettbewerbsverstoß durch den Werbeblocker.

  2. "Textbombe" chaiOS: Apple stellt Abhilfe in Aussicht

    iphone

    In der kommenden Woche will Apple per System-Update verhindern, dass sich iPhone, iPad und Mac allein durch den Empfang einer Nachricht zum Absturz bringen lassen. Ältere iOS-Versionen dürften verwundbar bleiben.

  3. Gemeinsame Codebasis: Office für Mac soll schneller zu Windows-Pendant aufschließen

    Office für Mac

    Microsoft liefert wichtige Funktionen wie die gemeinsame Bearbeitung von Dokumenten auf dem Mac nach. Eine zusammengeführte Codebasis soll sicherstellen, dass neue Office-Funktionen künftig umgehend auf andere Plattformen kommen.

  4. NSA-Befugnis zur Massenüberwachung: US-Senat segnet Verlängerung ab

    NSA-Befugnis zur Massenüberwachung: US-Senat segnet Verlängerung ab

    Dank vieler Stimmen aus dem Lager der Demokraten hat der Senat ein umstrittenes Überwachungsgesetz für weitere sechs Jahre verlängert. Lange war darüber diskutiert worden, ob US-Bürger besser geschützt werden müssen.

Anzeige