Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Ben Schwan 35

Nobel-Film-Kamera Red Raven exklusiv bei Apple Update

Nobel-Film-Kamera Red Raven exklusiv bei Apple

Das Red-Raven-Kit.

Bild: Hersteller

Das 15.000 US-Dollar teure 4,5K-Kit wird zunächst nur über Apple.com verkauft und in ausgewählten Apple-Läden vorgeführt. Enthalten ist ein Objektiv, ein Monitor, diverses Zubehör und eine Final-Cut-Pro-X-Lizenz.

Apple hat sich – zumindest anfänglich – die exklusiven Vertriebsrechte für die neue Red-Filmkamera Raven gesichert. Ein Kit mit diversem Zubehör und dem 4,5K-Sensor wird für satte 15.000 US-Dollar zunächst nur über Apple.com offeriert. In "ausgewählten" Apple-Läden soll man die Kamera zudem ausprobieren dürfen – welche das sein werden, wurde noch nicht mitgeteilt.

Teures Kit mit viel Zubehör

In dem 15.000-Dollar-Paket, das sich "Raven Camera Kit" nennt, steckt die Kamera-Zentraleinheit (Brain) mit 4,5K-Sensor, ein Sigma 18-35mm-F1.8-DC-HSM-Objektiv, ein 4,7-Zoll-LCD-Monitor samt Outrigger-Handle (DSMC2), ein V-Lock-I/O-Expander, ein 120 GByte großes Red-Mini-Mag, zwei IDX-DUO-C98-Akkus mit dem VL-2X-Ladegerät, ein Red-Mini-Mag-Lesegerät von G-Technology (ev-Serie), Foolcontrol for Raven-Camera-Kit sowie ein passendes Hardcase von Nanuk. Apple liefert zudem eine Final-Cut-Pro-Lizenz mit, die für sich genommen 330 Euro kosten würde.

Kinoqualität in 4,5K mit 120 fps

Die Raven-Kamera kann bei 4,5K-Full-Format-Aufnahmen 120 Frames pro Sekunde schießen und verspricht Kinoqualität bei der Aufnahme. Sie bringt 1,59 Kilo auf die Wage. Aufgenommen werden kann in Redcode RAW und Apple ProRes – und zwar simultan. Betreibt man die Kamera im 2K-Modus, sind bis zu 240 fps möglich. Red nennt als Anwendungszweck auch die Montage auf Drohnen und Gimbals. HDR-Inhalte lassen sich "out of the box" erstellen.

Kamera sofort verfügbar

Preise für Deutschland wurden noch nicht genannt, im amerikanischen Apple Online Store ist die Kamera aber bereits verfügbar – interessanterweise mit einer Lieferzeit von nur einem Tag. Red will sich mit der Raven in neue Produktionsbereiche begeben, insbesondere die Herstellung von Online-Inhalten in hoher Qualität soll mit der Raven möglich sein. Red-Produkte werden und wurden für zahlreiche Kinoproduktionen eingesetzt.

[Update 02.08.17 11:40 Uhr:] In Deutschland wird das Red-Raven-Kit satte 17.000 Euro kosten und kann auch bereits mit sehr kurzer Lieferfrist bestellt werden. Apple teilte gegenüber Mac & i außerdem mit, dass die Kamera im Berliner Apple Store am Kurfürstendamm ausgestellt sein wird und gekauft werden kann. (bsc)

35 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Bugfix-Updates für iMovie und Final Cut Pro

    Bugfix-Updates für iMovie und Final Cut Pro

    Apple hat mehrere störende Fehler in seinen Filmschnitt-Apps behoben. Neue Hauptversionen lassen auf sich warten.

  2. Final Cut Pro X: Apples Profi-Videoschnittsoftware zählt 2 Millionen Installationen

    Final Cut Pro X

    Das Nutzerwachstum bei Final Cut Pro X hat sich beschleunigt, betonte Apple, die 300-Euro-Anwendung zähle nun 2 Millionen Installationen. Version 10 von Final Cut war nach der Einführung auf heftige Nutzerkritik gestoßen.

  3. Nachtmodus und mehr: macOS Sierra 10.12.4 zum Download bereit

    Nachtmodus und mehr: macOS SIerra 10.12.4 zum Download bereit

    Neben der Freigabe von iOS 10.3 hat Apple auch sein Mac-Betriebssystem aktualisiert. Für ältere Versionen gibt es Sicherheitsupdates.

  4. Final Cut Pro X: Film dokumentiert radikalen Umbau

    Final Cut Pro X: Film dokumentiert radikalen Umbau

    Vor sechs Jahren führte Apple eine völlig neu gestaltete Version seiner Videoschnitt-Anwendung für Profis ein. Eine neue Doku zeigt, wie Filmschaffende damit zurechtkamen.

  1. T-3: Hello again

    Wie jedes Jahr hat Apple auch in diesem Jahr zu einem Event eingeladen. Und wie für jedes Event gibt es auch für dieses einen mehr oder weniger kryptischen Hinweis auf das, was Apple vorstellen wird. In diesem Jahr lautet er: "Hello again". Was steckt dahinter?

  2. Hate-Speech-Hubschraubereinsatz statt Terroristenüberwachung

    Auch zwei der drei London-Bridge-Attentäter waren den Behörden vorher als Extremisten bekannt

  3. iPhone 8, neue Macs und kein iCar: Was wir 2017 von Apple erwarten – und was nicht

    Apple-Store in Hamburg

    Noch hat das neue Jahr kaum begonnen, doch die Gerüchteküche in Sachen iPhone und Co. ist bereits in vollem Schwung. Mac & i wagt einen Ausblick auf das Apple-Jahr 2017, ordnet Spekulationen ein und erklärt, was aus Cupertino kommen könnte.

  1. Sicherheitslücke in HP-Druckern – Firmware-Updates stehen bereit

    Hewlett-Packard-Logo

    Unter Verwendung spezieller Malware können Angreifer aus der Ferne auf Drucker von HP zugreifen und dort unter anderem gerätespezifische Befehle ausführen. Der Hersteller hat Updates bereitgestellt und empfiehlt die umgehende Aktualisierung.

  2. Mini tritt bei der Dakar-Rallye 2018 mit Allrad- und Hinterradantrieb an

    Mini

    Am 6. Januar 2018 startet in Lima die 40. Rallye Dakar. Mini wird die Rallye erstmals mit zwei konzeptionell komplett unterschiedlichen Fahrzeugtypen bestreiten. Zum Allradler kommt ein Buggy mit Hinterradantrieb

Anzeige