Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.683.197 Produkten

Hans-Peter Schüler 48

Microsoft bremst bei SP2 für Mac-Office 2011

"Ein kleiner Prozentsatz" der Anwender, die seit dem 12. April Microsofts Service Pack 2 für die Bürosuite Office 2011 installiert haben, beklagte sich laut einem Blog-Eintrag des Herstellers anschließend über eine beschädigte Outlook-Datenbank.

Anzeige

Zunächst reagierte das Softwarehaus, indem es ein Supportdokument veröffentlichte, das vorbeugende ebenso wie nachträgliche Maßnahmen zur Bereinigung des Fehlers beschreibt. Doch so schnell wie seine Auswirkungen ist der Service-Pack-Fehler selbst anscheinend nicht auszuräumen. Am gestrigen Freitag hat Microsoft daher das SP2 vom Autoupdate ausgeschlossen, bis es eine Lösung für das bestehende Problem findet. Aus eigener Initative kann man das Paket, welches zum Beispiel das Zusammenspiel mit Microsoft SkyDrive und die deutsche Grammatikprüfung verbessert, nach wie vor herunterladen und anwenden. (hps)

48 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Microsoft Office: Alte Version läuft nicht mehr unter macOS High Sierra

    Microsoft Office: Alte Version läuft nicht mehr unter macOS High Sierra

    Microsoft hat angekündigt, dass das beliebte Office 2011 für das neue Mac-Betriebssystem nicht mehr angepasst wird. Office 2016 benötigt zudem ein Update.

  2. Das war's für Office 2011 auf dem Mac

    Das war's für Office 2011 auf dem Mac

    Microsoft beendet den Support für die vorletzte Version seines macOS-Büropakets. Künftig gibt es nur noch für Office 2016 Updates und Kundendienst.

  3. Wine: Crossover 16 unterstützt erstmals 64-Bit-Anwendungen

    Crossover 16

    Mit der aktuellen Version 16 von Crossover läuft Microsofts Office 2013 erstmals auch als 64-Bit-Anwendung unter Linux und Mac OS. Die kommerzielle Version der Windows-Ausführungsschicht basiert auf Wine 2.0, das in wenigen Tagen erscheinen soll.

  4. Windows 10 Creators Update: Sicherheitscenter reloaded

    Windows 10 Creators Update: Sicherheitscenter, reloaded

    Alter Wein auf neuen Kacheln: Das "Windows Defender Security Center" stellt im modernen Windows-10-Look dar, was die altbekannte Funktion "Sicherheit und Wartung" seit langem bietet.

  1. Microsofts To-Do kann mit Wunderlist bisher nicht mithalten

    Microsoft To-Do kann mit Wunderlist bisher nicht mithalten

    Microsofts neue Aufgabenverwaltung liegt derzeit noch weit hinter dem Vorgänger Wunderlist zurück.

  2. Die Neuerungen von Linux 4.14

    Linux-Kernel 4.14

    Die neue Kernel-Version bringt Speicherverschlüsselung, einen neuen Schlafmodus und einige Performance-Verbesserungen. Außerdem überwindet sie eine Grenze, die auf die ersten 64-Bit-x86-Prozessoren zurückgeht.

  3. Weltweiter Erpressungstrojaner-Angriff auf Computernetzwerke

    "WannaCry": Das Bundeskriminalamt (BKA) hat die strafrechtlichen Ermittlungen übernommen. Global sollen 99 Länder betroffen sein

  1. Adblocker: Gute Chancen für Adblock Plus vor dem OLG Hamburg

    Adblocker: Gute Chancen für Adblock Plus vor dem OLG Hamburg

    In einem weiteren Verfahren setzt sich der Anbieter Adblock Plus Eyeo voraussichtlich gegen Verlage durch. Die Richter sahen keinen Wettbewerbsverstoß durch den Werbeblocker.

  2. "Textbombe" chaiOS: Apple stellt Abhilfe in Aussicht

    iphone

    In der kommenden Woche will Apple per System-Update verhindern, dass sich iPhone, iPad und Mac allein durch den Empfang einer Nachricht zum Absturz bringen lassen. Ältere iOS-Versionen dürften verwundbar bleiben.

  3. Gemeinsame Codebasis: Office für Mac soll schneller zu Windows-Pendant aufschließen

    Office für Mac

    Microsoft liefert wichtige Funktionen wie die gemeinsame Bearbeitung von Dokumenten auf dem Mac nach. Eine zusammengeführte Codebasis soll sicherstellen, dass neue Office-Funktionen künftig umgehend auf andere Plattformen kommen.

  4. NSA-Befugnis zur Massenüberwachung: US-Senat segnet Verlängerung ab

    NSA-Befugnis zur Massenüberwachung: US-Senat segnet Verlängerung ab

    Dank vieler Stimmen aus dem Lager der Demokraten hat der Senat ein umstrittenes Überwachungsgesetz für weitere sechs Jahre verlängert. Lange war darüber diskutiert worden, ob US-Bürger besser geschützt werden müssen.

Anzeige