Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.684.035 Produkten

Ben Schwan 1

Matias: Kabelgebundene Mac-Tastatur mit RGB-Hintergrundbeleuchtung

Matias: Kabelgebundene Mac-Tastatur mit RGB-Hintergrundbeleuchtung

Alles so schön bunt hier – und mit Strippe.

Bild: Hersteller

Apple verkauft nur noch drahtlose Profi-Keyboards. Ein kanadischer Tastaturspezialist bietet mit dem RGB Backlit Wired Aluminum Keyboard eine weitere Alternatie.

Anzeige
Matias Wireless Aluminum Keyboard, silber, DE
Matias Wireless Aluminum Keyboard, silber, DE ab € 104,90

Apple verkauft seit dem vergangenen Sommer nur noch Funk-Tastaturen für Macs – sogar das Magic Keyboard mit Ziffernblock, zu dem Profis gerne greifen, gibt es nicht mehr mit Kabel, sondern nurmehr mit Bluetooth. Der kanadische Tastaturproduzent Matias, bekannt insbesondere für seine Keyboards mit mechanischen Tastenschaltern, bietet nun eine weitere Alternative an: das RGB Backlit Wired Aluminum Keyboard. Es ergänzt das bereits seit einigen Monaten erhältliche Wired Aluminum Keyboard.

Anzeige

Matias' neue Tastatur kommt mit Ziffernblock, Mac-spezifischen Tasten und kann dank integrierter farbiger LEDs die Hintergrundbeleuchtung in verschiedenen Farben schillern lassen. Dazu befindet sich ein Drehregler auf der Rückseite. So lässt sich die Hintergrundbeleuchtung der Tageszeit anpassen, um etwa am Abend Blaukomponenten im Weißlicht zu eliminieren. Ein USB-2.0-Port ist integriert, der sich etwa zum Anschluss einer kabelgebundenen Maus oder eines Wireless-Dongles eignet.

Angeboten wird das RGB Backlit Wired Aluminum Keyboard zudem nicht nur in Silber, sondern auch im Farbton "Spacegrau", womit die Tastatur gut zu Apples neuem iMac Pro passt. Bei diesem werden Zubehörartikel in dem Farbton nur beim Gerätekauf offeriert – das gilt auch für die Magic Mouse 2 und das Magic Trackpad 2. Matias verkauft die neue Tastatur, die ein taktiles Feedback mit 2-mm-Hubweg verspricht, für 100 US-Dollar, Lieferbeginn ist ab Februar. Es gibt verschiedene Layouts, darunter auch für Deutschland und die Schweiz.

Apple hatte zuletzt mit Nutzerklagen wegen Problemen beim drahtlosen Magic Keyboard mit Zifferblock zu tun. Dabei wurde die linke und rechte Außenseite des Alugehäuses mit einer Wölbung ausgeliefert, was dazu führt, dass die Tastatur schief – geradezu bananenartig – erscheint, wenn sie auf dem Schreibtisch steht. Auch Austauschtastaturen, die Apple betroffenen Nutzern bereitstellte, seien verbogen gewesen. Es ist denkbar, dass der Konzern die Herstellung umstellt – zwischenzeitlich war die Tastatur nur schwer zu haben. (bsc)

1 Kommentar

Themen:

Anzeige
  1. Apple verkauft künftig nur noch drahtlose Tastaturen

    Apple verkauft künftig nur noch drahtlose Tastaturen

    Die alte Mac-Standardtastatur mit USB-Kabel ist von Apple aus dem Angebot gestrichen worden. Künftig gibt es nur noch zwei Varianten des Magic Keyboard mit Bluetooth, die deutlich teurer sind.

  2. iPad Pro 10,5 und Mac: Neue Tastaturen von Logitech und Apple

    iPad Pro 10,5 und Mac: Neue Tastaturen von Logitech und Apple

    Apples Magic Keyboard gibt es nun auch mit Ziffernblock. Für das iPad Pro 10,5 bietet neben Apple auch Logitech eine Tastatur an.

  3. Mac-Tastatur mit Kabel: Bei Apple verpönt, bei Dritthersteller erhältlich

    Matias Wired Alu Keyboard for Mac

    Weil Apple nur noch drahtlose Keyboards anbietet, bringt der Tastaturhersteller Matias nun eine kabelgebundene Variante auf den Markt, die stark an Apples Alu-Tastatur mit Ziffernblock angelehnt ist.

  4. Apples Magic Keyboard: Nutzer klagen über gebogene Tastaturen

    Magic Keyboard verbogen

    Die 150-Euro-Tastatur mit Ziffernblock liegt nicht immer plan auf, wie Nutzer monieren – das Alu-Gehäuse sei ähnlich wie eine Banane geformt. Apple überarbeitet das vor wenigen Monaten eingeführte Keyboard derzeit anscheinend.

  1. Neue iMacs mit Kaby-Lake-Prozessoren im ersten Test

    Mac & i hatte Gelegenheit, die auf der WWDC vorgestellten iMacs einem kurzen Test zu unterziehen und Apples Versprechen zu überprüfen.

  2. Profitastatur fürs Tablet

    Profitastatur fürs Tablet

    Mit dem Mechanical Keyboard von Razer soll sich auf iPads besonders angenehm tippen lassen.

  3. iPhone 8, neue Macs und kein iCar: Was wir 2017 von Apple erwarten – und was nicht

    Apple-Store in Hamburg

    Noch hat das neue Jahr kaum begonnen, doch die Gerüchteküche in Sachen iPhone und Co. ist bereits in vollem Schwung. Mac & i wagt einen Ausblick auf das Apple-Jahr 2017, ordnet Spekulationen ein und erklärt, was aus Cupertino kommen könnte.

  1. Alexa-Sprachsteuerung kommt auf PCs und Smartphones

    Alexa-Sprachsteuerung kommt auf den PC

    Amazon will seine Sprachsteuerung auf PCs und Smartphones bringen. Eine Erweiterung, die das auf Android-Geräten umsetzt, wird bereits in den nächsten Tagen erwartet.

  2. Fuchsia: Bilder zeigen Googles drittes OS in Aktion

    Fuchsia: Bilder zeigen Googles drittes OS in Aktion

    Googles Fuchsia ist ein Betriebssystem mit eigenem Kernel und kommt als Android-Nachfolger in Frage. Erste Bilder zeigen es im Betrieb auf einem Pixelbook.

  3. 60 Jahre Honda Super Cub

    Zweirad

    Was ist das meistgebaute Kraftfahrzeug der Welt? Spontan werden die meisten wahrscheinlich auf den VW Golf oder Toyota Corolla tippen, aber weit gefehlt, es ist ein Motorrad - die unscheinbare Honda Super Cub, deren Siegeszug vor 60 Jahren begann, und die mehr als 100 Million Mal gebaut wurde

  4. Fataler Konstruktionsfehler im besonderen elektronischen Anwaltspostfach

    Fataler Konstruktionsfehler im besonderen anwaltlichen Postfach?

    Markus Drenger und Felix Rohrbach vom Chaos Darmstadt haben ihre Erkenntnisse zum beA am Dienstagabend an der TU Darmstadt erneut präsentiert. Und es sieht ganz danach aus, dass die Client-Software einen irreparablen Konstruktionsfehler hat.

Anzeige