Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.780.387 Produkten

Leo Becker 6

Marktforscher: iPhone X bringt Samsung mehr Umsatz als Galaxy S8

Apple iPhone X

Samsung liefert angeblich wichtige Komponenten für das iPhone X, darunter das OLED-Display.

Bild: dpa, Marcio Jose Sanchez

Trotz einer langjährigen Patentschlacht besteht zwischen Apple und Samsung eine milliardenschwere Partnerschaft, das iPhone X verstärkt die gegenseitige Abhängigkeit offenbar weiter.

Das iPhone X bringt Samsung voraussichtlich 4 Milliarden Dollar mehr Umsatz ein als das hauseigene Flaggschiff Galaxy S8. Dies geht aus einer Marktanalyse hervor, die die Marktforschungsfirma Counterpoint Technology Market Research für das Wall Street Journal durchgeführt hat.

Jedes verkaufte iPhone X sorgt bei Samsung für einen Umsatz von 110 Dollar, jedes Galaxy S8 202 Dollar, schätzen die Marktforscher – sie rechnen damit, dass Apple in den ersten 20 Monaten nach der Einführung 130 Millionen iPhone X verkauft und Samsung im gleichen Zeitraum nur 50 Millionen S8. Das Geschäft mit Komponenten stelle inzwischen gut ein Drittel des gesamten Konzernumsatzes bei Samsung.

Trotz eines seit weit über fünf Jahren andauernden, erbitterten Patentstreits zählt Samsung zu Apples wichtigsten Zulieferern. Der iPhone-Konzern gilt bereits als der größte externe Kunde für Samsung-Komponenten. Beide Firmen gehören zu den größten Konzernen der Welt, stehen in einem direkten Konkurrenzverhältnis und sind doch eng verwachsen, betonte ein Wirtschaftsprofessor gegenüber der Zeitung.

Obwohl Apple in der Vergangenheit immer wieder versucht hat, wichtige Komponenten von anderen Zulieferern und Auftragsfertigern zu beziehen, scheint die Abhängigkeit der Konzerne mit dem iPhone X nochmals zu wachsen: Berichten zufolge stellt Samsung allein das neue OLED-Display und kann damit auch den Preis diktieren – dies gilt als einer der Gründe für den hohen Preis des iPhone X, das erst ab 1150 Euro in den Handel kommt.

Samsung-Mitarbeiter bezeichnen Apple nach Informationen der Wirtschaftszeitung mit verschiedenen Codenamen, darunter "LO" für "Lieblicher Opponent". Bei Apple heiße Samsung einfach Samsung, viele Mitarbeiter würden die Smartphones des Konkurrenten hinter verschlossenen Türen kritisieren – während iPhones bei Samsung geduldet seien.

(lbe)

6 Kommentare

Themen:

Anzeige
Anzeige