Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.832.989 Produkten

Ben Schwan 6

MDM-Plattform Jamf Pro hat Probleme mit iOS 11.3

MDM-Plattform Jamf Pro hat Probleme mit iOS 11.3

Geräteverwaltung mit Jamf Pro.

Bild: Hersteller

Wer versucht, mit dem populären Adminwerkzeug iPhone und iPad auf die neueste Betriebssystemversion zu aktualisieren, kann diese nachher nicht mehr steuern. Ein Fix ist im Anmarsch.

Firmen, Schulen, Universitäten und andere professionelle Anwender verwenden Mobile-Device-Management-Werkzeuge (MDM), um ihren Apple-Gerätepark fernzuwarten. Das hier besonders populäre Tool Jamf Pro hat aktuell jedoch Schwierigkeiten mit dem Update auf iOS 11.3, wie der Hersteller selbst in seinem offiziellen Forum mitteilt. Administratoren sollten daher aktuell keine Aktualisierung durchführen.

Laut Angaben von Jamf schlägt ein mittels Jamf Pro angestoßenes Update von iPhone, iPad und iPod touch auf iOS 11.3 derzeit fehl. Grund ist laut dem Entwickler eine Änderung in Apples (eigentlich dokumentiertem) Antwortprotokoll, mit der das MDM-Werkzeug aktuell nicht zurechtkommt.

Das ferngewartete Gerät landet schließlich in einem "Failed Loop", in dem keine weiteren Kommandos mehr empfangen werden können. Wurde das iOS-Gerät händisch auf iOS 11.3 aktualisiert, soll das Problem nicht auftreten – Administratoren kleinerer Installationen können also gegebenenfalls selbst Hand anlegen. Bei größeren Setups ist ein händisches Update aber eher unrealistisch.

Jamf hat angekündigt, für Jamf Pro 10.3 ein baldiges Maintenance Release zu veröffentlichen, das den Fehler beheben soll. Ob es diesen Fix auch für die Vorversion 9.101.x geben wird, blieb zunächst unklar. Laut Jamf ist mit dem Update "in den kommenden Tagen" zu rechnen – auch für Cloud-Kunden. Eine direkte Information soll es per E-Mail geben, sobald der Installer herunterladbar ist.

Jamf hatte zuvor explizit damit geworben, dass Jamf Pro eine "Day Zero"-Unterstützung für iOS 11.3 haben werde – inklusive verschiedener von Apple neu implementierter Funktionen wie Managed Software Updates. Wie es dazu kam, dass der Update-Fehler nicht im Rahmen der seit mehreren Monaten laufenden iOS-11.3-Betaphase auffiel, ist nicht bekannt. (bsc)

6 Kommentare

Themen:

Anzeige
Anzeige