Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.735.090 Produkten

Ben Schwan 441

Grüne Linie auf manchen iPhone-X-Displays

Grüne Linie auf manchen iPhone-X-Displays

Der Defekt kann an verschiedenen Stellen des Displays auftreten.

Bild: MacRumors

In verschiedenen Foren klagen Neubesitzer von Apples Top-Smartphone über einen merkwürdigen Bildschirmfehler. Es handelt sich womöglich um einen OLED-Defekt.

Nutzer aus den USA, mehreren europäischen Ländern sowie Australien berichten über ein Bildschirmproblem mit ihrem nagelneuen iPhone X. Dabei zeigt das OLED nach einiger Benutzungszeit – teilweise am Tag des Kaufes – einen vertikalen grünen Strich, der sich am rechten oder linken Rand befindet und von oben (unterhalb des TrueDepth-Kamera-Moduls) nach unten (Lautsprecherbereich) verläuft. Betroffene haben sich unter anderem im Apple-Forum und bei Twitter zusammengefunden, meldet MacRumors.

Anzeige

Die grüne Linie sei "sehr hell", berichten Betroffene. Das Gerät sei vorher nicht heruntergefallen oder sonst beschädigt worden. Es ist dabei egal, welche App läuft oder ob nur der Home- oder Lockscreen zu sehen ist. Auch um welches Modell des iPhone X – ob in Silber oder Schwarz, ob mit 64 oder 256 GByte – es sich handelt, scheint das Problem nicht zu beeinflussen. Wie verbreitet "Linegate" ist, lässt sich derzeit noch nicht sagen. Geräte in der Mac & i-Redaktion zeigen den Fehler nicht.

Auf den ersten Blick scheint es sich bei dem Problem um einen OLED-Hardwaredefekt zu handeln, der auftritt, wenn der Bildschirm längere Zeit im Einsatz war. Teilweise hilft ein Neustart des Geräts, doch die grüne Linie kann später zurückkehren. Apple soll Forenberichten zufolge betroffene iPhone-X-Modelle kostenlos getauscht haben – dazu benötigt man aber erst einmal einen Termin an der Genius Bar im Apple Store, der etwa in Berlin erst nach mehreren Tagen zu bekommen ist.

Auch ist unklar, wie viele Austauschgeräte der Hersteller parat hat – das iPhone X ist nach wie vor sehr schwer verfügbar. Apple sammelt Fehlerberichte von Nutzern und leitet sie an sein Ingenieursteam weiter, hieß es. Dort wird man dann auch prüfen, ob es nicht auch einen Softwarefix gibt. Apple verbaut im iPhone X sein bislang größtes OLED. Zuvor verwendete der Konzern nur in der Apple Watch diese Technik.

Unerwünschte Linien und Artefakte sind bei OLEDs kein neues Problem. So traten sie auch schon bei Samsungs Top-Smartphone Galaxy S7 auf. Auch hier handelte es sich um Einzelfälle und Hardwaredefekte. Samsung ist auch der Produzent des Super-Retina-Display im iPhone X, allerdings wird es für Apple maßgeschneidert und signifikant für den kalifornischen Konzern angepasst. Apple hatte kürzlich eingeräumt, dass auch das iPhone X nicht vor Einbrenneffekten und "Ghosting"-Problemen gefeit ist – wie jedes andere OLED auch. (bsc)

441 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Vereinzelt GPS-Probleme bei iPhone 8 und iPhone X

    iPhone 8

    Manche Benutzer von Apples aktuellen Smartphone-Baureihen haben Schwierigkeiten bei der Positionsbestimmung – insbesondere im Auto.

  2. Produktion der nächsten iPhone-Generation beginnt angeblich im Mai

    Produktion der nächsten iPhone-Generation beginnt angeblich im Mai

    Berichten aus Asien zufolge bereiten sich Apple-Zulieferer wie Samsung auf die Herstellung von Komponenten für "iPhone X 2" und "iPhone X Plus" vor. Den Anfang machen offenbar neue OLED-Displays.

  3. iPhone X: Bericht über Geräuschprobleme beim oberen Lautsprecher

    iPhone X

    Bei der Wiedergabe mit höherer Lautstärke soll es bei einigen Nutzern zu Knister- und Brummgeräuschen kommen. Apple tauscht betroffene Geräte um.

  4. Zeitung: Reduzierte iPhone-X-Produktion drückt auf Samsungs OLED-Fertigung

    iPhone X

    Geringere Verkäufe des iPhone X haben einem Bericht zufolge auch Konsequenzen für den Zulieferer Samsung: Der Konzern müsse die gerade erst mit einer Multimilliarden-Investition für Apple ausgebaute OLED-Produktion mehr als halbieren.

  1. iPhone 8, neue Macs und kein iCar: Was wir 2017 von Apple erwarten – und was nicht

    Apple-Store in Hamburg

    Noch hat das neue Jahr kaum begonnen, doch die Gerüchteküche in Sachen iPhone und Co. ist bereits in vollem Schwung. Mac & i wagt einen Ausblick auf das Apple-Jahr 2017, ordnet Spekulationen ein und erklärt, was aus Cupertino kommen könnte.

  2. iPhone geht aus: Akkuproblem auch bei iPhone 6/6 Plus und 6s Plus

    iPhone-Akku

    Nicht nur das iPhone 6s schaltet sich plötzlich mit vermeintlich leerem Akku ab: Auch Nutzer von iPhone 6, 6 Plus und 6s Plus berichten vermehrt von dem Problem. Weil Apple bei diesen Geräten den Akku nicht kostenlos tauscht, bleiben nur Workarounds und die Eigeninitiative. Mac & i fasst zusammen.

  3. iOS vs. Android – Argumente für den Wechsel zu Apple

    Die großen Displays von iPhone 7 und iPhone 7 Plus erfüllen vielen wechselwilligen Smartphone-Nutzern einen lange gehegten Wunsch. Es gibt aber noch viel mehr Gründe, von Android oder Windows Phone auf iOS umzusteigen.

  1. Keine Strafen: Österreich zieht neuem Datenschutz die Zähne

    Überlebensgroße Statuen, die herzlich lachen

    In letzter Minute nimmt Österreich der neuen EU-Datenschutzverordnung den Biss, die meisten Verstöße werden straffrei bleiben. Und Datenschutz-NGOs dürfen keinen Schadenersatz eintreiben.

  2. Vorstellung: BMW Concept iX3

    BMW concept iX3

    Der BMW iX3 nutzt als erster BMW die neue eDrive Plattform. Die technischen Daten sind vorläufig: über 200 kW Motorleistung, über 400 km Reichweite, über 70 kWh Batteriekapazität. Gebaut wird der iX3 vorerst in China. Dort wurde nun auch das induktive Laden für den 530e vorgestellt

  3. Fachkräfte: Klimaziele erfordern 100.000 Handwerker mehr für Sanierungen

    Fachkräfte, Fachkräftemangel, Arbeitsplätze

    Fachkräfte, darunter Handwerker und Techniker für Heizungs- und Anlagensteuerung, fehlen massiv, wenn die energetische Sanierung von Häusern zur Erreichung der deutschen Klimaziele durchgeführt werden soll.

  4. Datenschutzgrundverordnung in kleinen Firmen: DSGVO? – Nie gehört

    Datenschutzgrundverordnung in kleinen Firmen: DSGVO? – Nie gehört

    Die neuen Datenschutzbestimmungen nehmen auch kleinste Unternehmer in die Pflicht. Sind sie darauf vorbereitet? Die Uhr tickt. Bei Verstößen drohen empfindliche Bußgelder. Doch Grund zur Panik gibt es nicht, meinen Datenschützer.

Anzeige