Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.735.396 Produkten

Ben Schwan 38

Gmail für iOS spricht mit fremden E-Mail-Anbietern

Gmail für iOS spricht mit fremden E-Mail-Anbietern

Hello Yahoo my old friend...

Bild: Google

Wem Apples Mail-App auf dem iPhone nicht gefällt, kann künftig Googles Konkurrenzprodukt verwenden. Momentan läuft eine Betaphase.

Schon mit der iOS-Version von Chrome strebt Google an, Apples Standard-App Safari auf iPhone und iPad in der Nutzergunst zu ersetzen. Nun ist auch Apples offizieller Mail-Client dran: Die Gmail-App bekommt künftig die Möglichkeit, nicht nur auf Google-Konten zuzugreifen. Dazu hat der Konzern nun einen öffentlichen Betatest gestartet, der allerdings anmeldepflichtig ist. Mindestvoraussetzung ist ein Gerät mit iOS 10 sowie der Besitz eines E-Mail-Accounts bei einem externen Anbieter.

Anzeige

Teilnehmer der Beta können mit der veränderten Gmail-App anschließend im Rahmen des Setup-Prozesses nicht nur Google als Mail-Provider wählen, sondern auch Outlook/Hotmail und Live (Microsoft) sowie Yahoo Mail. Daneben kommt die App auch mit "anderen" Anbietern zurecht, bei denen man dann die Serverdaten eintragen muss – Details, welche Arten von Diensten (IMAP/POP3) hier unterstützt werden, liegen zur Zeit noch nicht vor.

Google nutzt für den Betatest Apples Testingumgebung Testflight – entsprechend muss man auch deren Nutzungsbedingungen und nicht nur denen von Google zustimmen. Zudem fließen Daten auch an Apple.

Derzeit ist noch unklar, wann Gmail für iOS mit der Unterstützung externer E-Mail-Anbieter fertiggestellt sein wird. Betaphasen können mehrere Monate andauern. Auch bedeutet eine Anmeldung beim Betaprogramm noch nicht, dass Google jeden Nutzer auch mittesten lässt.

So muss man Angaben zum verwendeten E-Mail-Provider machen und es ist vorstellbar, dass der Konzern jeweils nur ein bestimmtes Kontingent von Kunden eines der Dienste auswählt. Neben den Microsoft-Diensten und Yahoo nennt Google auch die russischen Anbieter Yandex und Mail.ru in seiner Abfrageliste. Die neue Gmail-Funktionalität wird für iPhone, iPad und iPod touch bereitstehen. Gmail ist kostenlos, die Teilnahme am Betatest ebenfalls. (bsc)

38 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. E-Mail-Client für die Apple Watch mit LTE

    E-Mail-Client für die Apple Watch mit LTE

    Die App Canary kann Nachrichten auch ohne gekoppeltes iPhone abfragen, beantworten lassen sie sich auf dem Gerät.

  2. Google I/O: Künstliche Intelligenz überall

    Google I/O: Künstliche Intelligenz überall

    Viele neue intelligente Funktionen in Googles Diensten, aber auch neue KI-Hardware, die jetzt auch für jedermann bereitsteht: Auf Googles Entwicklerkonferenz I/O stand alles im Zeichen künstlicher Intelligenz.

  3. Play Music: Google fährt erstmals bei Apples CarPlay mit

    Play Music: Google fährt bei Apples CarPlay mit

    Während Google Maps nach wie vor nicht für Apples iPhone-Fahrzeugintegration zur Verfügung steht, kommt nun der Streamingdienst des Konzerns auf die Geräte.

  4. Nude-App soll iPhone-Nacktfotos schützen – und lädt diese in die Cloud

    Nude-App

    Zur Analyse werden die Fotos des Nutzers mitsamt der E-Mail-Adresse auf Amazon-Server übertragen, wie ein Sicherheitsforscher bemerkte – nur in iOS 11 laufe die Nackterkennung lokal ab.

  1. Von Android zu iPhone - So gelingt der Wechsel

    Sie haben keine Lust mehr auf Android und möchten zum iPhone wechseln? Kein Problem: Wir zeigen, wie Sie problemlos umziehen.

  2. Vom iPhone zu Android: So gelingt der Smartphone-Wechsel

    Sie haben keine Lust mehr auf das iPhone und wollen ins Android-Lager wechseln? Wir zeigen, wie Sie problemlos umziehen.

  3. E-Mails verschlüsseln - lohnt sich das?

    E-Mail-Verschlüsselung ist seit Jahren ein Thema. Und seit Jahren setzt sie sich nicht durch. Das hat verschiedene Gründe. Wir zeigen trotzdem, wie es geht.

  1. Satellitenbilder: US-Regierung überlegt, für Landsat-Fotos wieder Geld zu verlangen

    Satellitenbilder: US-Regierung überlegt, Landsat-Fotos wieder kostenpflichtig zu machen

    Die US-Regierung prüft einem Bericht zufolge, ob sie für die Satellitenbilder des Landsat-Programms wieder Geld nehmen soll. Die Mission ist die mit Abstand am längsten laufende zur Erdbeobachtung. Die Fotos reichen bis in die 70er-Jahre zurück.

  2. Facebook löscht Funktionen einiger APIs

    Facebook

    Facebook streicht bei einigen APIs Funktionen für Entwickler. Dadurch sollen Nutzerdaten sicherer werden. Der größte Wegfall trifft dabei eine Funktion zum Teilen von Beiträgen.

  3. Fahrbericht: Lamborghini Urus

    Lamborghini

    Er verspricht mit immerhin 650 PS reichlich Fahrdynamik, muss dabei allerdings auch ein Leergewicht von 2,2 Tonnen durch die Gegend wuchten. Er braucht Reifen, mit denen man bis zu 305 km/h fahren kann und soll trotzdem auch im Gelände überzeugen. Kann der Lamborghini Urus diese Widersprüche auflösen?

  4. Telefónica Deutschland: Umsatzrückgang nach Roaming-Aus

    Telefónica Deutschland: Umsatzrückgang nach Roaming-Aus

    Aufgrund der weggefallenen Roaming-Gebühren im europäischen Ausland musste Telefónica Deutschland im jüngsten Quartal einen Umsatzrückgang verzeichnen. Gespart hat das Unternehmen an den Ausgaben für Kundenwerbung.

Anzeige