Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.735.556 Produkten

Leo Becker 156

Erstes Retina-iPad wird obsolet

iPad 3

Das iPad 3 wurde schon nach sieben Monaten abgelöst – vom iPad 4.

Bild: dpa, Andrea Warnecke

Apple setzt das kurzlebige iPad 3 einem Bericht zufolge zum Monatsende auf die Liste der "abgekündigten und Vintage-Produkte" – noch vor dem älteren iPad 2. Reparatur und Ersatzteile bietet der Hersteller dann nicht länger an.

Das 2012 eingeführte iPad 3 – das erste iPad mit hochaufgelöstem Bildschirm – hat für Apple ausgedient: Der Hersteller will das Modell zum Monatsende auf die Liste der "abgekündigten und Vintage-Produkte" setzen, wie Macrumors unter Verweis auf ein internes Schreiben an Apple-Händler berichtet. Dies bedeutet, dass Apple ab dem Stichtag keine Reparaturen mehr an der damals als "das neue iPad" eingeführten Modellreihe mehr vornimmt – und auch keine Ersatzteile mehr an autorisierte Händler liefert. Besitzer müssen im Schadensfall entsprechend auf Dritt-Reparaturwerkstätten und inoffizielle Ersatzteile ausweichen – oder auf ein neues Modell umsteigen.

Anzeige

Aufgrund eines ungewöhnlich kurzen Produktzyklus landete die dritte iPad-Generation schon vor dem Vorläufer iPad 2 auf Apples Obsolet-Liste.

Das im März 2012 vorgestellte iPad 3 stellte mit dem hochaufgelösten Bildschirm (2048 mal 1536 Bildpunkten bei einer Pixeldichte von 264 ppi) einen Durchbruch für die iPad-Reihe dar, wurde aber durch Kinderkrankheiten wie auffällige Wärmeentwicklung, gelbliche Displays und ein höheres Gewicht geplagt – und schon gut ein halbes Jahr später durch das iPad 4 abgelöst. Den Nachfolger rüstete Apple dann bereits mit dem damals beim iPhone 5 neu eingeführten Lightning-Anschluss aus. Während die Produktion des iPad 3 eingestellt wurde, fertigte Apple das iPad 2 weiterhin als Einstiegsmodell – bis ins Jahr 2014. Apple beendet die Hardware-Unterstützung für Produkte generell fünf Jahre nach Einstellung der Produktion, in manchen Ländern wie etwa der Türkei gelten allerdings Ausnahmeregelungen.

Software-seitig ist das iPad 3 ebenso wie das iPad 2 schon lange ausgemustert: Es unterstützt maximal iOS 9, auf dem iPad 4 läuft immerhin noch iOS 10, die aktuelle Version iOS 11 setzt mindestens ein iPad Air voraus. Sicherheits-Updates liefert Apple gewöhnlich nur für die allerneueste iOS-Version. (lbe)

156 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. 5 Jahre iPad mini: Apples unerwünschtes Tablet

    5 Jahre iPad mini: Apples unerwünschtes Tablet

    Um kleinere Tablets zu bedienen, müsse man sich die Finger abschmirgeln, wetterte Apple-Gründer Steve Jobs noch 2010. Zwei Jahre später stellte Apple dennoch ein iPad mini vor – in Reaktion auf die Konkurrenz.

  2. Apples März-2017-Event: Angeblich neue Produkte im Anflug

    iPad Pro

    Apple könnte neue iPads und andere Produkte zwischen dem 20. Und 24. März einführen, wie aus der Lieferkette des Konzerns zu hören ist.

  3. Defektes iPad 4: iPad Air 2 als neue Austausch-Option

    iPad Air 2

    Ist die Komplettreparatur eines kaputten iPads der vierten Generation erforderlich, können Apple-Läden dem Nutzer nun offenbar ein iPad Air 2 als Ersatz anbieten.

  4. WWDC 2017: iMac Pro, iPad Pro und HomePod im Video

    Zusammenfassung: Die neuen Produkte von der WWDC 2017

    iMac Pro, iPad Pro 10,5, HomePod, iOS 11 und mehr: Apple hat eine ganze Latte neuer Hard- und Software auf der diesjährigen Entwicklerkonferenz präsentiert. Ein Überblick.

  1. Drag & Drop auf iPad und iPhone - so geht's

    Seit dem Update auf iOS 11 beherrschen iPhone und iPad endlich eine praktische Drag & Drop-Funktion. Wir zeigen, wie sie funktioniert.

  2. iPhone, iPad, Mac & Co im Ausland billiger kaufen

    iPhones, iPads und Macs kosten außerhalb Deutschlands oft viel weniger. Beim Import gibt es allerdings einiges zu beachten – dies gilt auch für Zubehör und Ersatzteile. Wir verraten, wie Sie Schwierigkeiten vermeiden und wo Sie tatsächlich sparen können.

  3. Das günstige iPad im ersten Test

    Die Redaktion der Mac & i konnte Apples um 50 Euro verbilligtes iPad 9,7" samt Pencil einem ersten Test unterziehen. Im Fokus lagen dabei die Stiftbedienung und der A10-Prozessor.

  1. Wiener Motorensymposium: Volkswagen hybridisiert den Golf VIII

    alternative Antriebe, Elektroautos

    Volkswagen elektrifiziert die Massen: Auf dem Wiener Motorensymposium konkretisieren die Wolfsburger Ingenieure, wie sie sich die flächendeckende Hybridisierung des Golfs vorstellen. Erstmals erwähnt Volkswagen offiziell den Golf VIII, der 2019 eingeführt werden soll

  2. 180-Euro-Smartphone Honor 7C nun auch in Deutschland

    Einsteiger-Smartphone Honor 7C kommt für 180 Euro nach Deutschland

    Das Honor 7C kann jetzt auch in Deutschland gekauft werden. Zum Marktstart kostet das Smartphone der Huawei-Tochter 180 Euro. Dafür bekommt man kompetente Hardware, die allen gängigen Anwendungen gewachsen sein sollte.

  3. Astronomen verblüfft über Megafusion großer Galaxien

    Astronomen verblüfft über Megafusion großer Galaxien

    Gleich zwei Mal haben Forscher gewaltige Galaxienhaufen aufgespürt – weit zurück im jungen Universum. Dass sie zu jener Zeit schon zu Haufen verschmolzen, lässt die Astronomen rätseln. Beeindruckend ist noch eine andere Eigenheit der Massemonster.

  4. Außenminister Maas und der politische Prozess zur Ablösung Baschar al-Assads

    Syrien: Wiederaufbauhilfen aus dem Westen, um das "Regime mit dem Monster" auszuhebeln? Das politische Interesse ist klar, der moralische Grund trüb

Anzeige